1. Frauen: Niederlage gegen Mörlen

Individuelle Fehler besiegeln unnötige Heimniederlage

01.12.18: HSG Marburg/Cappel I - HSG Mörlen I 28:31 (15:15)

Am Samstag den 01.12.2018 empfing unsere erste Damen die fünftplatzierte HSG aus Mörlen. Trotz 3 Zähler Vorsprung auf die Gäste, konnte von einem wichtigen 4-Punkte-Spiel gesprochen werden, wolle man den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht verlieren. Das Saisonziel, sich besser zu platzieren als der sportliche 6. Platz letzte Saison bleibt weiterhin bestehen. Allerdings schien dieses Spiel auch ein guter Zeitpunkt gewesen zu sein, um die Ambitionen neu zu hinterfragen und die Ausrichtung für die Saison genauer zu bestimmen. Was die erste Damen in der bisherigen Hinrunde geleistet hat, OHNE auf der Torhüterposition besetzt zu sein, ist jetzt schon aller Ehren wert und verdient sowohl Respekt, als auch Anerkennung. Jedoch: Mörlen wusste wie diese Baustelle der Hausherrinnen auszunutzen sei und spielten ihren Stiefel clever runter und waren sicher in ihren Abschlüssen.

Der Beginn des Spiels gehörte direkt den Gästen aus Mörlen. In der zehnten Minute stand es bereits 3:7, sodass Trainer Chris Meyer bereits früh eine Auszeit nehmen musste, wohl wissend, dass die Einflussnahme auf das Spiel danach erschwert sein würde. Zu viele Fehler im Spiel nach vorne und eine Passivität in der Abwehr, die man sonst von unseren Damen nicht gewohnt ist, zwangen allerdings zu dieser Maßnahme. Durch diesen Weckruf angestachelt, änderte sich auch das Spiel der Marburgerinnen. In der Abwehr wurde beherzter herausgetreten, Spielerinnen früh festgemacht und somit den Spielfluss der Gäste gestört. Der Angriff sah fortan auch überlegter aus und man kam über schnelle Aktionen immer wieder zu einfachen Toren, sodass Johanna Schneider kurz vor der Halbzeit noch auf ein 15:15 ausgleichen konnte. Mit diesem Spielstand begaben sich die beiden HSG‘s dann auch zum Pausentee.

Weiterlesen: 1. Frauen: Niederlage gegen Mörlen

1. Frauen: Sieg in letzter Sekunde

24.11.18: TUS Vollnkirchen I - HSG Marburg/Cappel I 22:23 (12:11)

Am Samstagnachmittag ging es für die 1. Damen zur TUS Vollnkirchen. Wieder einmal ohne Torhüter aber mit Gabi und Feli aus der zweiten konnten sie zumindest mit zehn Spielerinnen in der Halle aufwarten.

Der Start ins Spiel gestaltete sich schwierig. Zum einen war da die sehr rutschige Halle, bei der man das Gefühl hatte, gar nicht richtig in Schwung zu kommen. Zum anderen agierten die Vollnkirchenerinnen aggressiv in der Abwehr, sodass man in Einzelaktionen nicht wirklich zum Erfolg kam. Aber auch die Abwehr der Marburgerinnen stand gut, sodass sich keine Mannschaft absetzen konnte. Über 5:5 und 8:9 ging es mit 12:11 für die Heimmannschaft in die Pause.

Weiterlesen: 1. Frauen: Sieg in letzter Sekunde

1. Frauen: Souveräner Sieg gegen Leihgesterns Reserve

17.11.18: HSG Marburg/Cappel I - TSG Leihgestern II 32:21 (20:7)

Da die Damen der HSG Marburg/Cappel in der letzten Saison noch gegen die alles dominierende erste Mannschaft aus Leihgestern antrat, wusste man im Vorhinein noch nicht, welche Aufgabe es dieses Mal zu meistern gibt. Das Trainergespann warnte zum einen davor, die Gegner aufgrund ihres vorletzten Tabellenplatzes zu unterschätzen, forderte aber auch nach dem Motto „No Pressure“ locker aufzuspielen.

Die erste Halbzeit begann mit einer konzentrierten Leistung, vielen Ideen und erfolgreichen Abschlüssen im Angriff und einer aggressiven Abwehrleistung, sodass nach zwölf Minuten bereits eine komfortable 12:3-Führung zu verbuchen war. Bis zur Halbzeitpause baute man die Führung auf 20:7 aus, was auch insbesondere der starken Torwartleistung von Ela Schuster zu verdanken war.
In der Halbzeitansprache gab es für die überzeugende Leistung erst einmal ein dickes Lob von Trainer Christopher Meyer, der zugleich forderte, dass im zweiten Durchgang der Vorsprung zumindest gehalten wird.

Weiterlesen: 1. Frauen: Souveräner Sieg gegen Leihgesterns Reserve

1. Frauen: Niederlage in eigener Halle

10.11.18: HSG Marburg/Cappel I - HSG Fernwald I 22:27 (11:15)

Am Samstag den 10.11.2018 empfing die erste Damen der HSG Marburg/Cappel die HSG Fernwald, zum ersten Mal in dieser Saison in der gewohnten Heimspielhalle in Cappel, die nach langen Bauarbeiten endlich wieder zur Verfügung stand.
Das Spiel begann die ersten Minuten vielversprechend. Die Marburger Mädels gingen mit 2:0 in Führung und stellten die Fernwalderinnen die ersten Minuten vor Aufgaben. Die Führung konnten die Damen jedoch nur bis 13. Minute halten und kassierten den 5:5  Ausgleich. Die Gegnerinnen ergriffen Ihre Chance und bauten Ihre Führung über ein 5:6, 6:8 auf ein 9:12 aus.
Den Kampfgeist nicht verloren, versuchten die Marburgerinnen gegen zu halten. Nach einem Fehler im Angriff, der zu einem Ballverlust führte, den die Damen aus Fernwald zu einem Konter nutzen wollten, legte Kira Hanke einen starken Sprint ein um der Gegnerin im Gegenstoß den Ball herauszuspielen. Dies gelang ihr auch auf faire Art und Weise. Diese Aktion beurteilte der Schiedsrichter, aufgrund fehlender Schnelligkeit, die Ihm nicht ermöglichte die Aktion auf gleicher Höhe zu sehen, völlig falsch, sodass Kira Hanke in der 26. Spielminute (9:12) eine rote Karte sah.

Weiterlesen: 1. Frauen: Niederlage in eigener Halle

1. Frauen: Grandioser Auswärtssieg in Herborn

Marburgerinnen glänzten mit starker Abwehrleistung und gutem Zusammenspiel 

03.11.18: HSG Herborn/Seelbach I – HSG Marburg/Cappel 14:25 (8:12)

Am Samstag den 03.11.2018 machte sich die erste Damen der HSG Marburg/Cappel auf nach Herborn, zum fünften Spiel der Saison.
Da die Partien zwischen Herborn/Seelbach I und Marburg/Cappel I schon in der letzten Saison immer knapp entschieden wurden, war die Marburger Mannschaft auch diesmal auf einen Kampf um den Sieg eingestellt.
Zu Spielbeginn gingen die Marburgerinnen gleich mit zwei Toren durch Laura Schmidt in Führung. Durch eine von Anfang an stabile Abwehr und einer starken Dania Lamping im Tor (die ihr Debüt nach langer Verletzungspause gab), konnte der Anschlusstreffer der Herborner Damen fast sechs Minuten lang verhindert werden. Erst durch zwei Würfe von der einzigen starken Spielerin der Herborner Mannschaft konnte ausgeglichen werden. Der Ausgleich blieb jedoch nicht lange bestehen, denn die Marburgerinnen konterten und gingen eine halbe Minute später wieder in Führung. Durch eine weiterhin nicht nachlassende starke Abwehr, die in den Trainingseinheiten zuvor ausgiebig trainiert wurde sowie gut platzierten Torwürfen und gutem Angriffsspiel, baute die Gastmannschaft die Führung bist zur Halbzeit auf vier Tore aus. Dadurch wurden die Hoffungen der Heimmannschaft blasser. Mit einem Halbzeitstand von 8:12 wurde die zweite Hälfte der Partie eingeläutet.

Weiterlesen: 1. Frauen: Grandioser Auswärtssieg in Herborn

1. Frauen: Glück im Unglück

28.10.18: HSG Marburg/Cappel I - FSG Gettenau/Florstadt I 25:25 (13:16)

Am Sonntagabend den 28.10.2018 empfingen die ersten Damen die Spielgemeinschaft aus Gettenau und Florstadt.
Nachdem der Anfang ordentlich verschlafen wurde, haben sich unsere Frauen zusammengerissen und sich auf ihre Stärken konzentriert. Es wurden konsequenter im Angriff gespielt und die Damen konnten das Spiel bis kurz vor der Halbzeit ausgeglichen gestalten. Wieder einmal war die 7m Quote grauenhaft, an der es dringend zu arbeiten gilt. Kurz vor der Pause kassierten sie noch 2 Tore, und konnten selbst keins machen, sodass es mit 13:16 in die Kabine ging.

Weiterlesen: 1. Frauen: Glück im Unglück

1. Frauen: Sieg in Wettenberg knapp verpasst

20.10.18: HSG Wettenberg II - HSG Marburg/Cappel I 25:23 (11:15)

Diesen Samstag machten sich die ersten Damen der HSG Marburg/Cappel auf den Weg nach Wettenberg um dort das dritte Saisonspiel zu bestreiten.
Die Mannschaft startete mit positiven Erwartungen in das Spiel und wollte an die gute Leistung der ersten beiden Spiele anknüpfen.

Mit der Unterstützung von vier Spielerinnen der zweiten Damen (an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön), starten die Marburgerinnen gut in das Spiel.
So gingen sie dann auch ab der 12. Minuten in Führung und spielten im Laufe der ersten Halbzeit zeitweise einen Vorsprung von 5 Toren heraus, sodass es zum Ende der ersten Halbzeit 11:15 für Marburg stand.

Weiterlesen: 1. Frauen: Sieg in Wettenberg knapp verpasst
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok