1. Frauen: Knapp daneben ist auch vorbei

21.04.18: HSG Fernwald I - HSG Marburg/Cappel I 28:27 (15:13)

Am Sonnabend wurde das letzte Saisonspiel der BOL angepfiffen. Die HSG Marburg / Cappel war zu Gast bei der HSG Fernwald I. Die Motivation zwei Punkte aus dem letzten Spiel einzufahren, war hoch. Denn für Nora Schilke, Nora Hense, Marie Plate und Kerstin Aumann war es auch das letzte Punktspiel für die „Affenbande“. Bedingt durch Studium und Umzug ist die schöne Zeit in Marburg für die vier leider beendet.

Der Start der Partie verlief sehr wechselhaft. Man hatte das ganze Spiel nie das Gefühl, dass eine der beiden Mannschaften das Spiel dominierte. Bei den Marburgern lag es vor allem daran, dass vorne die Chancenauswertung nicht ausreichend war und viele einfache Tore vergeben wurden. Erfreulich war, dass Trainer Christopher Meyer auf eine deutlich größere Reserve zurückgreifen konnte, als in den vorangegangenen Partien. Nora Hense ist nach langem Auslandsaufenthalt nochmals in das Trikot der HSG Marburg/Cappel geschlüpft, um ein letztes Mal ihre Mannschaft zu unterstützen. Die „Neuzugänge“ waren auch notwendig, um die verletzungsbedingten Ausfälle der Mannschaft in dieser Saison ausgleichen zu können. So ist vielleicht auch die mangelnde Chancenauswertung durch fehlendes Training und Zusammenspiel zu erklären. Zur Halbzeit stand es 15:13 für die HSG Fernwald.

Weiterlesen: 1. Frauen: Knapp daneben ist auch vorbei

1. Frauen: Heimsieg aus der Hand gegeben

HSG verliert vorletztes Saisonspiel gegen die HSG Mörlen I

14.04.18: HSG Marburg/Cappel I HSG Mörlen I 27:30 (17:16)

Am Samstag, den 14.04.2018 um 17Uhr begrüßten die Marburgerinnen die Damen der HSG Mörlen mit dem Wissen, dass dieses Spiel keine sicheren 2 Punkte bringen würde, allerdings trotzdem „alles möglich sei“, wie Trainer Chris Meyer betonte. Doch leider, wie schon im Hinspiel, mussten Sie sich auch in diesem Spiel der HSG Mörlen erneut knapp geschlagen geben.

Bis zum Ende der ersten Spielhälfte gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Die Marburgerinnen hatten sich auf das Angriffsspiel der Mörlenerinnen mit den Häufigen Überzahlspielen auf einer Seite relativ schnell eingestellt und in Angriff stimmte in diesem Spiel endlich mal wieder die Trefferquote, welche in den letzten Spielen leider sehr gelitten hatte. Nachdem es in der 17. Minute noch 9:11 für Mörlen hieß, kämpften sich die HSG-Affen wieder ran und Chiara Feise konnte kurz vor der Halbzeit noch das 17:16 erzielen und hielt somit die Motivation und die Aussicht auf die 2 Punkte für die 2. Hälfte hoch. Leider ließ das Umschaltverhalten auf der Marburg Seite noch zu wünschen übrig, wodurch die Gegner einige Tempogegenstöße laufen konnten und Wiebke im Tor alleine gelassen wurde. Auch in der Abwehr mussten sich die Mädels noch besser abstimmen, um die doch häufigen Rückraumwürfe der Mörlenerinnen endlich richtig zu verteidigen.

Weiterlesen: 1. Frauen: Heimsieg aus der Hand gegeben

1. Frauen: Unnötige Niederlage in Lich

24.03.18: HSG Hungen/Lich I - HSG Marburg/Cappel I 22:21 (9:7)

Am drittletzten Spieltag der Saison stand für die erste Damenmannschaft der HSG Marburg/Cappel das Rückspiel gegen die HSG Hungen/Lich auf dem Plan. Bereits das Hinspiel wurde unnötig mit drei Toren verloren, somit galt es sich im Rückspiel die 2 Punkte zu sichern. Wie allzu oft in den letzten Wochen starteten die Marburger Damen mit gelichtetem Kader ins Spiel.

Zu Beginn der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel auf beiden Seiten recht ausgeglichen, bis es den  Licher Damen  in der 24. Minute gelang mit drei Toren 8:5 in Führung zu gehen. Trotz einer einigermaßen stehenden 6:0 Deckung der Universitätsstädterinnen, gelang es ihnen im Angriff einfach nicht die Tore, trotz gut herausgespielter Chancen, zu verwandeln. So häuften sich bereits in Halbzeit 1 unzählige Fehlwürfe seitens der Marburger.

Weiterlesen: 1. Frauen: Unnötige Niederlage in Lich

1. Frauen: 2. Sieg in Folge, trotz dezimierten Kaders

17.03.18: HSG Marburg/Cappel I - TUS Vollnkirchen I  22:19 (10:12)

Am Heimspieltag des 17.03. lud das Aushängeschild der HSG Marburg / Cappel, unsere erste Damen zu einem, für das Platzieren in dieser Saison wichtigem, Spiel ein. Mit der TUS Vollnkirchen I gastierte eine Mannschaft, mit der man noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen hatte, verlor man dort,ebenfalls mit geschwächtem Kader, deutlich mit 28:19.
Aufgrund der deutlichen Hinspielniederlage und erneutem personell eher schwach besetztem Kader, wussten unsere Damen, dass das Spiel keineswegs ein Selbstläufer werde und wolle man die zwei Punkte in der Arena zu Cappel behalten, müsse eine engagierte / couragierte, geschlossene Mannschaftsleistung abgerufen werden. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle der „Rückkehrerin“ Nadine Martinez, welche sich in den Dienst der Mannschaft stellte und für nötige Pausen sorgen konnte. Außerdem möchten wir uns bei Torhüterin Stefanie Quent bedanken, welche neben ihrer Tätigkeit als Trainerin der zweiten Herren, an diesem Tag auch schon als Spielerin für unsere Zweite Frauenmannschaft agierte. Es ist keine Selbstverständlichkeit diese Belastung auf sich zu nehmen und gekrönt von einer tollen Leistung im Spiel gegen Vollnkirchen, war sie eine wertvolle Unterstützung.
Bevor das Spiel losging, wurde Trainer Chris Meyer bereits ein Teil seines Jobs abgenommen. Das Einheizen der Spielerinnen und das Anstacheln für eine nötige Aggressivität übernahmen die Gegnerinnen der TUS Vollnkirchen I für ihn. Bei der Platzwahl sahen es die Spielerinnen der Gäste als notwendig an, mit den Hausherrinnen die Seiten zu tauschen, anstatt das Spiel einfach beginnen zu lassen. Dies deutlich als Provokation ansehend, war allen Beteiligten klar, dass man die erste Damenmannschaft der TUS Vollnkirchen für dieses Verhalten abstrafen wolle.

Weiterlesen: 1. Frauen: 2. Sieg in Folge, trotz dezimierten Kaders

1. Frauen: Auswärtserfolg

11.03.18: HSG K/P/G/Butzbach I - HSG Marburg/Cappel I 29:47 (12:21)

Sonntag 18.00 Uhr war es wieder soweit, die Frauen I der HSG Marburg/ Cappel trat zum Auswärtsspiel bei Tabellenschlusslich HSG K/P/G Butzbach an. Trotz weniger spieler, teilweise auch noch angeschlagen, hatte man sich zum Ziel gesetzt, das Spiel deutlich für sich zu entscheiden und sich weiter einzuspielen.

Bereits zu Beginn des Spiels konnte man sich einen 4-Tore-Vorsprung erarbeiten, den man bis zu Mitte der ersten Hälfte halten und anschließend bis zur Pause auf 9 Tore bei 12:21 ausbauen konnte. Jetzt hieß es, konzentriert weiter zu spielen und keine dummen Fehler zu machen. Dies gelang im Angriff trotz der neuen Abwehrformation der Heimmannschaft, die eine Manndeckung spielten und so versuchten, das Zusammenspiel zu stören. Der Vorsprung wurde Tor für Tor weiter ausgebaut, allerdings litt die eigene Abwehr unter dem schnellen Angriffsspiel, man ließ den Gegner gewähren und konnte so dessen Torbilanz nicht unter 20 Toren halten. So wurde es ein Spiel mit vielen Toren beim Schlusslicht und unglaublich vielen Toren bei der HSG Marburg/Cappel. So hieß es nach 60 Minuten 29:47 und damit endlich wieder eine ausgeglichene Punktebilanz.

In dieser Partie konnte neues Selbstvertrauen getankt werden, das für die nächsten Spiele mit Sicherheit wichtig ist.

(ak)

1. Frauen: Niederlage gegen Wettenberg

3.3.18: HSG Marburg/Cappel I - HSG Wettenberg II 30:38 (14:13)

Die erste Damen hatte sich für den heutigen Heimspieltag viel vorgenommen. Nachdem das Hinspiel schon mit 28:20 an uns ging, wollten wir wieder beweisen, dass wir schneller auf den Beinen und flinker im Abschluss sind. Im Training war alles besprochen worden, besonders die Abwehr mit der vorgezogenen Kira wurde trainiert. Außerdem konnten wir aus einem volleren Kader schöpfen als beim letzten Spiel. Dementsprechend waren wir bereit.

Das Spiel fing gut an. Zwar konnte die HSG Wettenberg zunächst vorlegen, aber wir blieben dran und es ging Tor um Tor durch die erste Halbzeit. Mal lagen unsere Gegner vorne, mal wir, alles in allem ein Spiel auf Augenhöhe. Mit 14:13 konnten wir aber die Halbzeit für uns entscheiden und gingen optimistisch in die Kabine.

Weiterlesen: 1. Frauen: Niederlage gegen Wettenberg

1. Frauen: Auswärtssieg beim Tabellennachbarn

Teamleistung bringt Minimalkader zum Erfolg

17.02.18: TuS Waldernbach - HSG Marburg/Cappel (32:39)

Am Samstag den 17. Februar war die erste Damenmannschaft der HSG Marburg/Cappel bei dem direkten Tabellenkonkurrenten TuS Waldernbach zu Gast. Das Hinrundenspiel konnte die HSG nach einem Kopf an Kopf rennen innerhalb der letzten drei Minuten mit einem 30:26 für sich entscheiden. Aufgrund der Semesterferien und krankheitsbedingten Ausfällen konnte Trainer Christopher Meyer jedoch nur auf einen Kader mit 8 einsatzfähigen Spielerinnen zurückgreifen. So war diesmal umso mehr Durchhaltevermögen und Motivation für einen positiven Spielausgang gefragt.

Die Partie startete mit einem ausgeglichenen Spiel beider Mannschaften. Es wurde mit viel Tempo gespielt und beiderseits gab es zunächst Probleme sich zu formieren. Technische Fehler mit Ballverlusten häuften sich und führten zu Toren. Den Gegnerinnen gelang es immer wieder über den Rückraum abzuschließen und die mannbezogene 5:1 Abwehr der HSG aus dem Konzept zu bringen.
Zum Ende der ersten Halbzeit haben die Waldernbacherinnen, mittels einer Manndeckung der leistungsstarken Kira Hanke, versucht die Marburgerinnen zu verunsichern. Doch das Team der HSG ließ sich nicht beeindrucken und es gelang ihnen weiterhin der Zug zum Tor.
Mit einem Halbzeitstand von 17:18 ging es in die Kabine.

Weiterlesen: 1. Frauen: Auswärtssieg beim Tabellennachbarn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.