Marburg/Cappel ist Leihgesterns Zweitliga-Aufgebot um Welten unterlegen

16.09.2017: TSG Leihgestern I - HSG Marburg/Cappel I 41:23 (17:12)

Zum Saisonstart hätten die Sterne für die Schützlinge von Christopher Meyer und Ole Pallesen nicht viel schlechter aussehen können: Zum einen musste, wie jedes Jahr, aufgrund der Semesterferien und Verletzten mit einem seit einigen Wochen stark dezimierten Kader trainiert und nun aufgelaufen werden, zum anderen wartete am ersten Spieltag gleich der haushohe Meisterschaftsfavorit TSG Leihgestern I, der zu dieser Saison fast ihre komplette Mannschaft aus der zweiten Bundesliga und Landesliga neu zusammenwürfelte.

Zu Beginn der ersten Halbzeit konnte Marburg sogar zunächst in Führung gehen und erspielte sich vorne schöne Tormöglichkeiten (3:5). Auch konnten die wurfstarken gegnerischen Rückraumspieler durch eine gute Abwehrarbeit im 3-2-1-System in Grenzen gehalten werden. Nach jedoch knapp 10 Minuten zeigten die Gastgeber mehr und mehr ihre individuelle Stärke und fanden leicht Lücken in der Marburger Defensive. Trotzdem stand die Abwehr zu großen Teilen sehr passabel und im Angriff konnten auch immer wieder die Chancen - vor allem durch unsere Rückraumspieler - genutzt werden. So zog Leihgestern zur Pause spielerisch nur erst einmal auf 17:12 davon.

Weiterlesen: 1. Frauen: Niederlage in Leihgestern