1. Frauen: Knapper Heimerfolg gegen Burgsolms

11.21.2022 | Spielberichte 1. Frauen 2022/2023

Marburg/Cappel kann das Spiel in der Schlußphase noch drehen

19.11.22: HSG Marburg/Cappel – TV Burgsolms 25:23 (15:13)

Mit dem TV Burgsolms hatten die Marburgerinnen einen extrem kampfstarken Gegner zu Gast in der Cappeler Arena. Schon in der Vergangenheit waren die Spiele gegen Burgsolms immer hart umkämpft, mit dieser Erwartung ging die HSG auch ins Spiel. Bis auf Sarah Kocks waren alle aktuell verfügbaren Spielerinnen an Bord, und Marburg/Cappel kam zunächst besser ins Spiel. Nach acht Minuten stand es 4:1, wobei noch einige gute Torgelegenheiten ausgelassen wurden. Das bestrafte Burgsolms direkt und konnte drei Minuten später beim 4:4 ausgleichen und in der 20. Minute mit 9:11 in Führung gehen. Marburg/Cappel stellte nun die Defensive auf eine Manndeckung gegen die Burgsolmser Spielmacherin Lara Vogler um, kam offensiv besser ins Spiel und ging mit einer 15:13-Führung in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang hatte Burgsolms zunächst mehr vom Spiel und konnte schnell zum 15:15 ausgleichen. Nun entwickelte sich die Partie immer mehr zum erwartet umkämpften Spiel. Marburg/Cappel leistete sich eine längere Schwächephase und lief bis zur 52. Minute einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher (21:23). Dann jedoch stabilisierte sich die Deckung mit Andrea Garder im Tor, in der Offensive erzielten Viki Marquardt, Rike Wulf und Jennifer Johnsen wichtige Tore aus dem Rückraum. Franzi Bahnmüller blieb ebenfalls gewohnt entspannt und verwandelte in den letzten Minuten zwei entscheidende Siebenmeter. Da Burgsolms in den letzten sieben Minuten kein Treffer mehr gelang, konnte Marburg/Cappel das Spiel mit einer verbesserten Leistung in der Schlußphase noch zu einem 25:23-Heimerfolg drehen.

Gute Besserung wünschen wir Selana Kalaitzis vom TV Burgsolms und hoffen, dass die Verletzung nicht gravierend ist!

Da am Sonntag die HSG Dilltal erfreulicherweise gegen die HSG Wettertal gewinnen konnte, hat Marburg/Cappel zwei Punkte auf die vorher verlustpunktfreien Wettertalerinnen gut machen können.
An diesem Samstag reisen die Marburgerinnen nach Hüttenberg zur ESG Vollnkirchen/Dornholzhausen, die auf Platz 11 der Tabelle rangieren, aber nicht unterschätzt werden dürfen. In der kommenden Woche ist dann mit der HSG Wettertal der Ligaprimus zu Gast in Marburg.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Andrea Garder, Maria Voßhagen; Viktoria Marquardt (6), Friederike Wulf (5), Franziska Bahnmüller (4/4), Johanna Volk (3), Sophia Wilke (2), Jennifer Johnsen (2), Hanna Battenfeld (1), Franziska Trarbach (1), Svenja Sanders (1), Jennifer Müller, Rahel Köhler, Cathrin Schulze

(hd)

HSG Marburg/Cappel bei Instagram

Tabelle 1. Frauen (BOL)

Tabelle 1. Männer (BLA)

Unsere Sponsoren