3. Männer: Weihnachtliche Stimmung mit reichlichen Geschenken an die Gastgeber aus Lollar.

11.12.2021: Lollar/Ruttersh. III - HSG III : 40:15 (21:7)

Zum letzten Spiel dieses Jahrs kam die 3. Сappeler Handballmannschaft gut gelaunt nach Lollar an. Leider, hat es sich bei der Aufwärmung herausgestellt, dass das Team im Spiel von der Leistung des defensivstarksten Lukas Klenner aufgrund einer Verletzung verzichten muss.
Dieses war vom Anfang an zu spüren, denn die Cappeler Abwehr schenkte brav weihnachtlich den Gastgebern nach und nach die Möglichkeiten zum freien Wurf, die auch gerne genutzt wurden. Torwart Hendrik Preßler, der dankbarer Weise seine Torwartkleidung nach sehr langer Zeit noch einmal aus dem Keller holte und zur Aushilfe fürs Spiel eingesprungen war, hatte sich erst nach 15 min daran gewönnt, aber dann leistete er immer wieder glänzende Paraden.
Vorne lief es auch nicht ganz nach Plan, da die schnellen Gegenstöße aufgrund der höheren gegnerischen Trefferquote fehlten. Nichtsdestotrotz, gelang es den Cappelern die Heimherren ab-und-zu ein 7-Meter Foul zu erzwingen, von denen Johannes Triebel drei sicher verwandelte. Dann lernten aber die gegnerische Torwarte Johannes Stil, und er blieb bis zum Ende des Spiels vom 7-M Punkt ohne weitere Erfolge.
Plüschtiere waren die Gäste ebenfalls nicht, was sich in insgesamt sechs 2-Minuten Strafen widerspiegelte (drei in der ersten Hälfte und drei in der Zweiten). Jedoch erschwerten die immer wieder fehlenden Spieler die Abwehr und das Aufbauspiel. Daher endeten die ersten 30 Minuten 21:7 zu Gunsten der Heimmannschaft.

Die zweite Hälfte verlief zu Beginn in der gleichen weihnachtlichen Stimmung mit vielen Geschenken an die Hausherren (26:7 in der 39. Minute). Dann gelang den Cappelern ein Tor in Unterzahl und auch mal eine Serie von drei Toren (28:11 in der 45. Min). Das Hauptgeschenk hatte die 3. Cappeler aber länger zurückgehalten, denn das 40. Tor konnten die Hausherren erst 14 Sekunden vor dem Schlusspfiff erzielen.
Da erst im Nachhinein einige Unstimmigkeiten im Spielprotokoll entdeckt wurden, kann nicht zu 100% gesagt werden, ob die folgende Statistik richtig. Haben wir denn überhaupt verloren?

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: H. Preßler (Tor); M. Strokin (5); J. Schellheimer (3), J. Triebel (3/3); M. Richter (2), S. Zaigler (1); S. Hanzlik, F. Held, L. Klenner, D. Neuschild, R. Biasizzo, A. Pittack (alle ohne Tor), A. Teschner (MV A); M Gisbertz (MV B)
(MS)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.