2. Männer: Zweite Auswärtsniederlage im Folge

Weitere Niederlage aufgrund schwacher Abwehrleistung

30.01.2016: HSG Lumdatal III - HSG Marburg/Cappel II 35:29 (18:16)

Nach dem deutlichen Sieg letzte Woche gegen den Tabellenletzten ging es diese Woche zum Tabellenfünften nach Lumdatal. Das Hinspiel konnte man mit 29:23 relativ deutlich gewinnen. Trotz einiger Ausfälle war man zuversichtlich auch dieses Spiel zu gewinnen. Das erste mal als Cheftrainerin auf der Bank war Steffi Quent, die die Mannschaft bereits bei einigen Spielen vorher begleitet hatte.

Die Marburger kamen zu Anfang nicht richtig ins Spiel, was vor allem an der zu passiven Abwehr lag und so geriet man schnell in einen 3 Tore-Rückstand (6:3). Erst Mitte der ersten Hälfte wurde die HSG Marburg/Cappel stärker und konnte zum 10:10 ausgleichen. Doch die Abwehr war immer noch zu passiv und so ging es mit einem Rückstand in die Pause (18:16).

Weiterlesen: 2. Männer: Zweite Auswärtsniederlage im Folge

2. Männer: Ungefährdeter Erfolg im Heimspiel

23.01.2016: HSG Marburg/Cappel II - SSV Allendorf 47:24 (23:10)

Schützenfest gegen Tabellenschlusslicht

Am Samstag konnte die zweite Herrenmannschaft der HSG Marburg/Cappel einen zu keiner Zeit gefährdeten, mehr als klaren 47:24-Heimsieg gegen den SSV Allendorf feiern. Die Gäste rangieren auf dem letzten Tabellenplatz und waren ohne Auswechselspieler und Betreuer angereist. Die Gastgeber wurden vertretungsmäßig freundlicherweise von Stefanie Quent gecoacht. Steffi hatte sich in den vergangenen Wochen im Training bereits ein Bild von der Mannschaft machen können.

Körperlich und spielerisch im Vorteil setzte die HSG gleich in den ersten Minuten ein Ausrufezeichen, in welche Richtung das Spiel gehen würde. Aus einer koordinierten Abwehr heraus liefen schnelle Gegenstöße. Im Aufbauspiel erprobten verschiedene Besetzungen die bekannten Spielzüge und hatten damit regelmäßig Erfolg.
Schnell stand es 8:0 und die bis dahin kaum ins Schwitzen geratene Truppe schaltete einen Gang runter. Dies verstanden die Gäste wohl als Einladung und schenkten der HSG doch ganze zehn Tore zum Halbzeitstand von 23:10 ein - etwa die Hälfte der Gegentore waren wohl eher unnötig.

Weiterlesen: 2. Männer: Ungefährdeter Erfolg im Heimspiel

2. Männer: Derbyniederlage gegen direkten Konkurrenten

Anschluss an Tabellenspitze verpasst

13.12.2015: HSG Marburg/Cappel II - VfL Neustadt 34:35 (19:19)

Nach den zuletzt drei hohen Siegen mit je 40 Toren oder mehr stand nun das erste Spiel der Rückrunde an. Die 2. Herren der HSG Marburg/Cappel gingen deshalb man mit Zuversicht ins Topspiel und Derby gegen Neustadt. Das Hinspiel hatte man deutlich mit 26:34 gewonnen. Da die Heimspielhalle in Cappel dieses Wochenende besetzt war spielte man stattdessen in Heskem etwas außerhalb von Marburg.

Die Unistädter kamen zu Anfang nicht richtig ins Spiel und so lag man Mitte der ersten Hälfte mit 7:11 zurück. Auch über die schnelle erste und zweite Welle kam man nur selten zum Erfolg. Die Gäste dagegen konnten die Abwehr der HSG immer wieder von den beiden Halbpositionen aus überwinden. Erst als die Marburger Mitte der ersten Hälfte das Tempo verschärften gelangen der HSG leichtere Tore. Im Positionsangriff war es meist Ole Pallesen der die einfachen Tore im eins gegen eins erzielte. Er war mit 14 Toren der erfolgreichste Werfer der Partie. So konnte man zum Pausenpfiff den Ausgleich zum 19:19 erzielen.

Weiterlesen: 2. Männer: Derbyniederlage gegen direkten Konkurrenten

2. Männer: Zu Hause weiterhin ungeschlagen

Kantersieg im Derby gegen Stadtallendorf

05.12.2015: HSG Marburg/Cappel II – TSV Eintracht Stadtallendorf 43:16 (22:8)

Den Heimspieltag der HSG Marburg/Cappel eröffnete an diesem Tag die zweite Herrenmannschaft, die den TSV Eintracht Stadtallendorf zu Gast hatte. Besonders freuen konnten sich die Marburger darüber, dass ihr abtrünniger Teamkollege, Lars Hornung, zum Nikolauswochenende in die Heimat gereist war und sich Spielertrainer Bernd Portjanow prompt für zwei Spiele zur Verfügung stellte.

Mit breitem Kader und breiter Brust aus den letzten deutlichen Siegen ließen die Marburger von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer heute als Sieger vom Platz gehen sollte. Die Gäste, die mit schmalem Kader angereist waren, hatten Mühe, mit den Universitätsstädtern mitzuhalten und sahen sich beim Stand von 5:0 in der siebten Minute bereits gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Den Lauf der der Marburger konnte dies nicht stoppen, denn auch hinten wurde prächtig gearbeitet. Tormann Marcel brachte den Gegner vor allem in der Anfangsviertelstunde wahrlich zur Verzweiflung und die defensive 6:0-Abwehr ließ kaum einen Stadtallendorfer passieren. Stattdessen zwang man die Stadtallendorfer zu vielen leichten Ballverlusten, die die Marburger durch Tempogegenstöße weitestgehend sicher verwerteten. Über ein 14:6 (21.) konnte man sich mit 22:8 eine vorentscheidene Halbzeitführung erarbeiten.

Weiterlesen: 2. Männer: Zu Hause weiterhin ungeschlagen

2. Männer: Kantersieg gegen Tabellennachbarn

Starke Abwehr und Tempospiel sichert hohen Sieg im Hinterland

28.11.2015: HSG Hinterland II - HSG Marburg/Cappel II 15:43 (9:22)

Nach dem deutlichen Sieg letzte Woche gegen TV Burgsolms II musste die 2. Herren der HSG Marburg/Cappel dieses Wochenende auswärts gegen den Tabellennachbarn HSG Hinterland II antreten. Die Gegner hatten bisher nur 2 Punkte weniger auf dem Konto und so erwarteten wir ein hart umkämpftes Spiel. Markus Höllig der vor ein paar Wochen zu uns gestoßen ist gab heute sein Debüt für Marburg/Cappel.

Bereits in der Anfangsphase konnten sich die Marburger, dank starker Leistung in der Abwehr und schneller 2. Welle, die meist von Patrick Pfaff abgeschlossen wurde absetzen. Selbst nach erfolgreichem Torabschluss der Gegner stand die Abwehr der Hinterländer nach schneller Mitte noch nicht und so wurden immer wieder einfache Tore erzielt. So gingen die Gäste mit einer beruhigenden 9:22 Führung in die Halbzeit.

Weiterlesen: 2. Männer: Kantersieg gegen Tabellennachbarn

2. Männer: Klarer Sieg für Marburgs zweite Mannschaft

Starke zweite Halbzeit sichert den Heimerfolg

22.11.2015: HSG Marburg/Cappel II – TV Burgsolms II 40:28 (18:16)

Am Sonntag, den 22.11.2015, war es die zweite Herrenmannschaft um Spielertrainer Bernd Portjanow, die den Marburger Heimspieltag eröffnete. Zu Gast war die TV Burgsolms II, die vor Anpfiff auf dem zehnten Tabellenplatz rangierten. Nachdem man jedoch aus den letzten drei Spielen nur einen Sieg einfahren konnte, war allen Akteuren klar, dass das Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte, will man den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren.

Die Gäste aus Burgsolms, die mit einer sehr erfahrenen Truppe angereist waren, erwischten die Marburger zu Beginn eiskalt und konnte schnell mit 2:0 in Führung gehen. Den Marburgern, die nach und nach ins Spiel fanden, gelang es immerhin, den Rückstand bis Mitte der ersten Halbzeit nicht größer werden zu lassen. Allzu häufig kamen die Gäste nach Doppelpass mit dem Kreis über Stemm- und Unterarmwürfe zu einfach Toren. Nachdem Torwartroutinier Nik den glücklosen Marcel zwischen den Pfosten ablöste, gelang es den Marburgern, über ein 10:10 (19.) mit 13:11 (21.) erstmals in Führung zu gehen. Über Tempogegenstöße und gutes Abräumen im Positionsangriff gelang es der Heimsieben, die Führung bis zur 27. Minute auf 18:14. auszubauen. Einziger Makel war die Ausbeute aus den Tempogegenstößen: Zwar wurden die freien Würfe in der Regel sicher verwertet, jedoch verpasste man durch einige "Schweinepässe" in der Vorwärtsbewegung die Chance, zur Pause noch deutlicher zu führen. Zwei jener „Schweinepässe“ waren es dann auch unmittelbar vor dem Pausenpfiff, die Burgsolms wieder auf zwei Tore zum 18:16 Halbzeitstand herankommen ließen.

Weiterlesen: 2. Männer: Klarer Sieg für Marburgs zweite Mannschaft

2. Männer: Zweite Saisonniederlage gegen Tabellenführer

Tabellenführung nach schwacher Anfangsphase verpasst

15.11.2015: HSG Wettenberg IV - HSG Marburg/Cappel II 24:19 (12:5)

Nach dem hohen Heimsieg letzte Woche gegen Stockhausen ging es diesmal für die 2. Männer aus Marburg gegen den Tabellenführer HSG Wettenberg, die bisher auch nur ein Spiel verloren hatten. Bereits um 10 Uhr morgens war Anpfiff in Wettenberg.

In der Anfangsphase der Partie war die Marburger Abwehr noch sehr unkonzentriert und leistete sich gegen die gut eingespielten Gegner einige Fehler. So stand es nach 10 Minuten bereits 6:1 für die Gastgeber. Im Angriff passte man sich an das langsame Spieltempo der Gegner an und es kam zu einigen Fehlpässen. Erst in der 13. Minute konnten die 2. Männer einen zweiten Treffer nachlegen. Mitte der ersten Hälfte stand nach einigen Spielerwechseln und Wechsel im Tor die Abwehr nun deutlich besser und Torwart Marcel Bernhardt konnte einige Bälle entschärfen. In der 20. Minute stand es 10:3 und in den folgenden fünf Minuten fiel kein einziges Tor. Das lag zum einen an der starken Abwehr und an den vielen vergebenen Chancen im Angriff der Marburger. Zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 12:5.

Weiterlesen: 2. Männer: Zweite Saisonniederlage gegen Tabellenführer
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.