2. Männer: Derbyniederlage gegen direkten Konkurrenten

Anschluss an Tabellenspitze verpasst

13.12.2015: HSG Marburg/Cappel II - VfL Neustadt 34:35 (19:19)

Nach den zuletzt drei hohen Siegen mit je 40 Toren oder mehr stand nun das erste Spiel der Rückrunde an. Die 2. Herren der HSG Marburg/Cappel gingen deshalb man mit Zuversicht ins Topspiel und Derby gegen Neustadt. Das Hinspiel hatte man deutlich mit 26:34 gewonnen. Da die Heimspielhalle in Cappel dieses Wochenende besetzt war spielte man stattdessen in Heskem etwas außerhalb von Marburg.

Die Unistädter kamen zu Anfang nicht richtig ins Spiel und so lag man Mitte der ersten Hälfte mit 7:11 zurück. Auch über die schnelle erste und zweite Welle kam man nur selten zum Erfolg. Die Gäste dagegen konnten die Abwehr der HSG immer wieder von den beiden Halbpositionen aus überwinden. Erst als die Marburger Mitte der ersten Hälfte das Tempo verschärften gelangen der HSG leichtere Tore. Im Positionsangriff war es meist Ole Pallesen der die einfachen Tore im eins gegen eins erzielte. Er war mit 14 Toren der erfolgreichste Werfer der Partie. So konnte man zum Pausenpfiff den Ausgleich zum 19:19 erzielen.

Die zweite Halbzeit begann sehr ausgeglichen und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Oft war die Marburger Abwehr aber zu passiv gegen den Rückraum der Gäste. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich aber keine der beiden Mannschaften absetzen (28:28). Nach einigen Fehlwürfen der HSG konnte sich Neustadt in der Folge mit drei Toren absetzen. Durch einige Gegenstöße konnten die Marburger aber nochmal auf ein 34:34 ausgleichen. Nach erneuter Führung der Gäste gelang es der HSG Marburg/Cappel im letzten Angriff allerdings nicht mehr den Ausgleich zu erzielen und das Spiel ging mit 34:35 verloren.

Nach der Niederlage gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten stehen die 2. Männer nun wieder auf Platz vier der Tabelle. Nach der Weihnachtspause geht es am 16. Januar im neuen Jahr mit dem ersten Auswärtsspiel der Rückrunde gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach II weiter.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Nik Oberlik, Marcel Bernhardt, Ole Pallesen (14/4), Sam Imani (5), Kevin Radl (5), Andres Fiquera (5), Patrick Pfaff (2), Julian Bernhardt (2), Phillip Lauer (1), Jan-Jonas Bruens, Valentin Farnung, Breno Valenza, Markus Hölling

(jjb)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.