2. Männer: Unentschieden beim favorisierten Gegner

Nach starker erster Hälfte erkämpft sich Marburg einen Punkt in Driedorf

18.01.20: VfB Driedorf – HSG Marburg/Cappel II 23:23 (9:16)

Am Samstag stand das erste Auswärtsspiel des Jahres der zweiten Mannschaft der HSG Marburg/Cappel auf dem Plan. Die Männer von Trainerin Quent mussten dafür, ohne die selber auswärts spielende Trainerin, gegen Driedorf bestehen. Zwar konnte das Hinspiel gewonnen werden, im Laufe der Hinrunde stellte sich Driedorf jedoch als das eigentlich stärkere Team heraus. Als 7ter der Hinrunde reiste man also zum 3. der B-Liga.
Marburg konnte jedoch mit einer starken Abwehrleistung gleich zu Beginn der Partie ein Ausrufezeichen setzen. Die Gäste gingen sofort in Führung und sollten auch während des gesamten Spiels nie in Rückstand geraten. Es folgte eine starke erste Halbzeit der Marburger Jungs. Immer wieder konnten die Gastgeber zu einfachen Ballverlusten gezwungen werden, die dann in einfache Tore umgemünzt werden konnten. Dies riss die gesamte erste Hälfte nicht ab, so dass man mit einem starken 9:15 in die Pause ging.

Ein gänzlich anderes Bild zeigte sich dann in der zweiten Halbzeit. Driedorf spielte in der Abwehr deutlich besser und Marburg konnte nicht mehr so einfach durchbrechen. Auch die Marburger Abwehr stand nicht mehr so solide wie noch im ersten Spielabschnitt, so dass die Gastgeber zu oft aus sechs Metern zum Abschluss kamen. Das erste Mal die Führung aus der Hand gaben die Marburger dann in der 52. Minute, als Driedorf zum 20:20 werfen konnte. Es begann eine hektische Schlussphase, in der Marburg erst wieder mit 2 Toren in Führung gehen konnte (20:22, 55. Minute). Driedorf lies sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und traf 2 mal wichtig von außen. Die Jungs aus der Unistadt hatten dann zwar den letzten Angriff der Partie und damit die Chance auf den Sieg, spielten es dann aber zu unkonzentriert aus. So stand am Ende, ein wenig ernüchternd, ein Unentschieden auf der Anzeigetafel. Vor dem Spiel hätte man sich dieses Ergebnis sicher gewünscht, am Ende hätte man jedoch eigentlich gewinnen müssen.

Nächste Woche kommt zum ersten Heimspiel des Jahres die HSG Hinterland in die Cappeler Halle. Hier haben die Unistädter noch etwas gut zu machen. Das Hinspiel ging zu deutlich an die Mannschaft aus Biedenkopf und Umgebung. Anpfiff ist am 25.01. um 14:00 Uhr.

Für die HSG Marburg/Cappel II spielten: Kevin Radl (Tor); Raphael Krause (6), Paul Wagner (6/3), David Garzinsky (3), Jelte Poppinga, Christoph Vogelbacher (je 2), Julian Bernhardt, Simon Blessing, Steffen Dahlke, Daniel Schriever (je 1), Clemens Hartmann, Patrick Pfaff, Justus Thelen

(sd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.