2. Männer: Bittere Niederlage zum Ende der Hinrunde

Marburg verliert Duell im Tabellenmittelfeld denkbar knapp

21.12.19: HSG Mörlen II - HSG Marburg/Cappel II 22:21 (13:9)

Am vergangenen Samstag stieg in Mörlen das letzte Spiel der zweiten Männermannschaft im Jahr 2019. Nach dem überaus erfolgreichen Jahresanfang mit dem Kantersieg gegen Wetzlar II und dem darauffolgenden Aufstieg in die B-Liga, sollte, nach dem Derbysieg letzte Woche, nun das Jahr erfolgreich abgeschlossen werden.

Dafür sind die Jungs von Trainerin Quent kurz vor der Weihnachtspause nach Mörlen gereist. Das Spiel stand, wieder einmal, unter keinem guten Stern. Gleich mehrere Spieler waren schon in der Heimat oder waren krank oder hatten andere ominöse Gründe nicht mitzuspielen. Ein Dank geht deshalb an die dritte Mannschaft, die uns nach ihrem Sieg gegen Wetzlar III noch mit drei Spieler unterstützt haben.

Zu Beginn des Spiels stand die Marburger Abwehr, wie schon in den letzten Spielen, sehr stark. Der Angriff wollte aber mal so gar nicht Schwung kommen. Ohne die Mittelmänner Vogelbacher und Krause bekamen die Unistädter keine Struktur in ihre Angriffe. Das erste Tor für die Gäste fiel so erst in der 8. Minute, nachdem auch schon zwei 7-Meter verworfen wurden. In der Folge wurde dies zwar etwas besser, jedoch standen am Ende der ersten Halbzweit nur 9 Tore (13:9).

Dies sollte in der zweiten Spielhälfte besser gemacht werden. Der 4 Tore Rückstand konnte relativ schnell egalisiert werden. Durch eine stabile Abwehr und eine starke erste und zweite Welle starteten die Marburger einen 5:0 Lauf zum zwischenzeitlichen 14:15 für die Unistädter (40. Minute). In der Folge flachte das Spiel dann jedoch immer weiter ab und gerade über die linke Abwehrseite konnte Mörlen immer wieder zu einfachen Toren kommen. Etwas mehr als eine Minute vor dem Ende waren die Gäste so mit 3 Toren im Rückstand. Die Schlussphase spielten die Marburger Jungs dann aber gewohnt nervenstark und hatten so 10 Sekunden vor Schluss den Ball beim Stand von 22:21. Leider landete der lange Ball von Keeper Köppelmann beim Gegenspieler und Mörlen konnte so knapp den Sieg für sich verbuchen.

Am Ende war man selbst schuld, dass man keine Punkte aus Mörlen entführen konnte.

So geht ein überaus erfolgreiches Jahr für die M2 der HSG Marburg/Cappel zu Ende. Nach dem Aufstieg der letzten Saison beendet man die Hinrunde der ersten Spielzeit in der B-Liga mit einem Punkteverhältnis von 10:12. In der Rückrunde gilt es dann dieses Verhältnis noch weiter zu verbessern.

Für die HSG Marburg/Cappel II spielten: Felix Köppelmann, Marius Pohl (Tor); Paul Wagner (5), Henning Dippel (4), Christian Kollmann (3/1), Julian Bernhardt, Clemens Hartmann (je 3), Steffen Dahlke (2), Philipp Ueberholz (1), Alexander Pittack, Kevin Radl

(sd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.