2. Männer: Derbysieg zur Weihnachtsfeier

Marburgs Zweite gewinnt Prestigeduell gegen Tabellennachbarn im Herzschlagfinale

14.12.19: HSG Marburg/Cappel II - MSG Kirchhain/Neustadt II 30:29 (15:14)

Am Samstag stand der nächste Heimspieltag der HSG Marburg/Cappel auf dem Plan. Bereits zum dritten Mal in dieser Saison traf dabei eine Marburger Mannschaft auf den Nachbarn aus Kirchhain. Bisher konnte einmal Kirchhain (F2) und einmal Marburg (M1) siegreich aus dem Duell hervorgehen. Somit hieß es dieses Wochenende gewinnen. Zum Einen um das Prestigeduell für sich zu entscheiden und zum Anderen um in der Tabelle weiter das Mittelfeld zu halten.
Das Spiel begann sehr köperbetont. Auf Seiten der Gastgeber war eine gewisse Anfangs-Nervosität spürbar. So lag man nach 6 Minuten bereits das erste Mal mit 3 Toren hinten (1:4). Der Angriff wollte nicht recht in Schwung kommen. Gerade über Außen wurden viele Chancen liegen gelassen. Nach dieser verpennten Anfangsphase kamen die Unistädter aber deutlich besser ins Spiel und konnten gerade einmal 2 Minuten später ausgleichen (4:4). Kirchhain konnte dann zwar noch einmal kurz davonziehen, im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte festigte sich jedoch ein sehr ausgeglichenes Spiel. Marburg kämpfte sich immer wieder zurück und konnte so schließlich mit einem Tor Vorsprung in die Kabine gehen.

In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild. In einem immer mehr chaotischen Spiel konnte Kirchhain erst einmal wieder davonziehen (19:22, 40. Minute), Marburg konnte jedoch stehts den Anschluss halten. Nachdem Marburg sich in der 50. Minute wieder auf ein Tor herangekämpft hatte, sah Abwehrchef Bernhardt die glattrote Karte, nachdem er einen Gegenspiel unglücklich im Gesicht getroffen hatte. Leicht geschwächt gingen die Gastgeber so in die Endphase dieser hitzigen Partie. Kirchhain schaffte es nicht, sich wieder einen größeren Vorsprung herauszuspielen und so blieben die Marburger bis kurz vor dem Ende immer auf ein Tor dran. Mit noch 45 Sekunden auf der Uhr war es dann Kollmann per 7 Meter, der den Ausgleich herstellte. Somit hatten die Gäste scheinbar den letzten Angriff und es kam auf die, durch die Rote Karte, geschwächte Abwehr der Marburger an. 15 Sekunden vor dem Schlusspfiff leistete sich Kirchhain dann jedoch ein Stürmerfoul und so waren es die Unistädter, die die Chance für den Sieg in der Hand hielten. Mit noch 10 Sekunden auf der Uhr kam ein langer Pass zu Garzinsky, der diesen erst nicht kontrollieren konnte. Mit letzter Kraft und kurz vor dem Abpfiff konnte er den Ball dann zum umjubelten Siegtreffer im Kirchhainer Tor unterbringen (30:29). Was für ein Auftakt in diesen spannenden Heimspieltag.
Am Ende konnten aus den vier Spielen drei Siege auf der diesjährigen Weihnachtsfeier ausgiebig gefeiert werden.

Das letzte Spiel des Jahres bestreitet Marburg am kommenden Samstag in Mörlen. Sollte man hier nochmal einen Sieg holen, kann die erste Saisonhälfte mit einem positiven Punktekonto abgeschlossen werden.

Für die HSG Marburg/Cappel II spielten: Felix Köppelmann, Marius Pohl (Tor); Christian Kollmann (9/6), David Garzinsky (6), Raphael Krause, Paul Wagner (je 5), Christoph Vogelbacher (3), Henning Dippel, Kevin Radl (je 1), Simon Blessing, Julian Bernhardt, Steffen Dahlke, Clemens Hartmann

(sd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.