2. Männer: Erneute Auswärtsniederlage gegen Fernwald

Marburg belohnt sich nicht für eine gute Leistung

26.10.19: HSG Fernwald – HSG Marburg Cappel 29:23 (12:11)

Am Samstag spielte die zweite Herren der HSG Marburg/Cappel gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Fernwald. Die Vorzeichen standen denkbar schlecht, da sich unter der Woche Stammtorhüter Marcel Bernhardt wieder am Knie verletzt hatte und der Mannschaft erneut länger fehlen wird. So musste Kevin Radl wieder vom Rückraum ins Tor wechseln. Als krasser Außenseiter angereist stand heute vor allem der Spaß am Spiel im Vordergrund.
Das Spiel begann für die HSG aus Marburg gut. Oft konnte man die eigenen langen Angriffe mit einem Tor krönen. Über die ersten 10 Minuten konnte das Spiel so ausgeglichen gestaltet werden (3:3), ehe Fernwald in der 12. Minute das erste Mal einen 2 Tore Vorsprung herausspielen konnte (5:3). Marburg blieb jedoch stets in Schlagdistanz und lies den Favoriten nie davonziehen. So ging man mit einem gerechten 12:11 für die Gastgeber in die Pause.

In der Halbzeitpause war die Stimmung entsprechend gut. Sollte man die starke Leistung, gerade in der Abwehr halten können, so wäre unter Umständen eine Überraschung drin. Leider sollte es nicht so kommen. In den ersten 10 Minuten der zweiten Spielhälfte schafften es die Gastgeber auf 5 Tore davonzuziehen (19:14). Die Unistädter berappelten sich danach zwar wieder, jedoch war es nicht möglich den Vorsprung entscheidend zu schmälern. Beim Stand von 22:19 in der 49. Minute bot sich noch einmal die Möglichkeit, als die Favoriten auf Grund einer 2 Minuten Zeitstrafe und einer Roten Karte lediglich 4 Spieler auf der Platte hatte. Allerdings überragte in dieser für den Gegner schwierigen Phase der Torwart der Fernwalder und so verlor man diese entscheidende Überzahl mit 1:0. In der Folge musste Marburg mehr Risiko gehen und kassierte so am Ende noch einige unnötige Gegentore. Alles in allem aber ein Auftritt, der Hoffnung und Lust auf mehr macht. Die zweite Garde der Marburger ist auf dem Weg sich in der B Liga als Aufsteiger zu etablieren und hat gezeigt, dass es falsch wäre direkte Duelle auf die leichte Schulter zu nehmen.

Am nächsten Wochenende spielen die 2. Herren zu Hause gegen Södel. Unüblicherweise startet das Spiel am Sonntag. Hier heißt es dann noch einmal alles geben, denn Södel hat sich in den letzten Spielen im oberen Tabellendrittel festgespielt.

Für die HSG Marburg/Cappel II spielten: Kevin Radl (Tor); Christian Kollmann (10/4), Dominik Gebauer (5), Steffen Dahlke (3), Henning Dippel, Patrick Pfaff (je 2), Raphael Krause (1), Clemens Hartmann, Jonathan Klee, Justus Thelen, Tim Traulsen

(sd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok