2. Männer: Überzeugender Sieg gegen Tabellennachbarn

60 Minuten Tempospiel bringen Sieg gegen Wettenberg

23.02.19: HSG Marburg/Cappel II – HSG Wettenberg IV 39:29 (18:13)

Da man in der Vorwoche unglücklich einen Punkt verloren hatte, musste an diesem Wochenende wieder eine Leistungssteigerung her. Das Hinspiel in Wettenberg hatte man unglücklich mit einem Tor verloren und das wollte man nicht wiederholen. Deswegen setzte Trainerin Quent mit 60 Minuten Tempospiel die Marschroute für die Begegnung fest.

Dies klappte vor allem zu Beginn sehr gut und man konnte sich mit 12:5 absetzen. Oft waren die erfahrenen Gegner vom Tempo der Marburger überrascht und in der Abwehr noch nicht sortiert und so konnte man viele schnelle und einfache Tore erzielen. Leider verlor man zum Ende der Halbzeit etwas den Faden und Wettenberg kam wieder auf 18:13 heran.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde es dann nochmal enger, da Wettenberg weiter verkürzen konnte (21:18). Doch dann starteten die Unistädter einen 5:0 Lauf und brachen somit den Willen der alten Herren. In der Folge blieb dann aber das gewohnte Bild. Die Gäste spielten lange Angriffe gefolgt von schnellen Torerfolgen in der ersten und zweiten Welle von Marburg. Mit dieser überzeugenden Leistung gewann man das Spiel dann deutlich mit 39:29.

Nach diesem Sieg hat man nun zwei Wochenenden spielfrei bevor es in eigener Halle zum Topspiel gegen Wetzlar kommt. Um noch eine Chance auf den ersten Platz zu haben muss dann unbedingt ein Sieg her.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Felix Köppelmann; Immo Petersen (10), Christian Kollmann (9/2), Henning Dippel (5), Steffen Dahlke (4), Julian Bernhardt (3), Jan-Jonas Bruens (3), Clemens Hartmann (2), Sergio Valdez (1), Philipp Ueberholz (1),  David Garzinsky(1), Justus Thelen, Simon Blessing, Martin Carle

(jjb)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok