2. Männer: Marburgs Zweite gewinnt Kampf in Aßlar

Pflichtsieg versüßt Marburg Weihnachtsfeier

08.12.18: TV Aßlar - HSG Marburg/Cappel II 29:34 (17:19)

Am vergangenen Samstag stand das nächste Spiel der Marburger zweiten Herren auf dem Plan. Auswärts galt es gegen den TV Aßlar zu bestehen. Wie man aus den letzten Partien gegen diesen Gegner gelernt hatte, bekommt man hier keinen Meter auf dem Spielfeld ohne blaue Flecken geschenkt.

Vor einer Kulisse von 15 Zuschauern, davon ein Drittel treue Fans aus Marburg, verliefen die ersten Minuten des Spiels so gar nicht nach dem Geschmack von Trainerin Quent. Vorne wurden die Angriffe nicht druckvoll genug ausgespielt und die Abwehr stand ebenfalls ungewohnt wackelig. So lief man ab Minute 6 einem 5:1 Rückstand hinterher. Bis zur 12. Minute schafften es die Unistädter auszugleichen (7:7) und gingen in Minute 16 das erste Mal durch den schnellen Außen Bruens in Führung (9:10). Nach dem ersten Timeout des Spiels durch den Trainer des TV Aßlar, schaffte es Marburg sich etwas weiter abzusetzen und ließ Aßlar nach wie vor keine Chance das Spiel wieder an sich zu reißen. Dennoch ließ man immer wieder leichte Tore der Gastgeber zu und ging so nur mit einem zwei Tore Vorsprung in die Pause (17:19).

Die zweite Halbzeit begannen die Gäste druckvoll. Nach 33 Minuten konnte man den ersten 4 Tore Vorsprung für sich verbuchen. Der immer wieder schnelle Außen Ueberholzer, welcher heute nach Torwürfen auch immer wieder schnell am Boden lag, steuerte in dieser Phase wichtige Tore per Heber bei. Er hatte dafür jedoch auch ungewöhnlich viel Platz, da die zweite Halbzeit vor allem von zahlreichen Zeitstrafen geprägt war (16 insgesamt). Die erste ernste Schwächung musste Marburg dann in Minute 39 hinnehmen, als Abwehrchef Bernhardt nach seiner dritten Zeitstrafe auch die rote Karte sah. Diesen Verlust ließen sich die Gäste jedoch kaum anmerken und zogen bis zur 45. Minute auf 8 Tore davon (22:30). Danach verlernten die Jungs von Trainerin Quent jedoch offensichtlich das Torewerfen. In den letzten 15 Minuten der Partie gelangen lediglich weitere 4 Tore. Dazu trug sicher auch die zweite rote Karte der Gäste bei, welche sich Rückraumspieler Hartmann nach 49 Minuten abholte, nachdem er einen Konter der Gastgeber mit zu viel Applaus bedacht hatte. Nach einer sehr zähen Schlussphase war man letztlich froh über den Abpfiff und konnte sicher über einen 29:34 Sieg am Tag der alljährlichen W(h)eihnachtsfeier freuen.

Zum Start der Rückrunde fahren die Marburger nächsten Samstag zum Derby beim Tabellenletzten aus Cölbe. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Nachbarstadt.

Für die HSG Marburg Cappel spielten: Kevin Radl (Tor); Paul Wagner (10/4), Immo Petersen (8), Clemens Hartmann (4), Henning Dippel, Philipp Ueberholz (je 3), Simon Blessing, Jan-Jonas Bruens (je 2), Dominik Gebauer, Justus Thelen (je 1), Julian Bernhardt, Steffen Dahlke, Jonathan Krekeler und Sergio Lezama Valdes

(sd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok