2. Männer: Unentschieden gegen Tabellennachbarn

Marburg wird Sieg in letztes Sekunde entrissen

14.06.18: HSG Herborn/Seelbach - HSG Marburg/Cappel II 31:31 (15:16)

Die Handballsaison in der Bezirksliga C nähert sich dem Ende. Am vergangenen Samstag stand für die 2. Mannschaft der Marburger Handballer das vorletzte Spiel dieser Spielzeit an. Auswärts trat man gegen die Mannschaft aus Herborn an, gegen die man im Hinspiel in der letzten Sekunde über einen Freiwurf den Sieg klarmachen konnte. Eine enge und umkämpfte Partie war also vorprogrammiert.

In einer schnellen und größtenteils fairen ersten Hälfte konnte sich anfangs keine der beiden Mannschaften absetzen. So kam man von einem 3:3 über ein 6:6 zu einem 10:10. Immer wieder verhinderte der starke Herborner Torhüter, dass sich die Marburger, die ihre Angriffe gut ausspielten, absetzen konnten. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit gelang es den Marburgern dann sich etwas abzusetzen (11:14). Leider nutzten die Jungs aus Herborn danach noch einmal ihren Größennachteil im Rückraum aus und zogen durch 1 gegen 1 Situationen 2 Siebenmeter, wodurch es mit einer 14:15 Führung in die Pause ging.

Im zweiten Spielabschnitt wollte man vor allem verhindern, dass Herborn weiter 7-Meter durch ihre Rückraumspieler erlangen konnte. Dies gelang nur bedingt. Am Ende war dies auch ein entscheidender Faktor, denn Herborn wurde im Verlaufe des Spiels 11 Strafwürfe zugesprochen, von denen Tormann Nic Oberlik drei entschärfen konnte. Gegen Mitte der 2. Halbzeit konnten sich die Unistädter abermals etwas absetzen (22:26), verpassten es aber leider diesen Vorsprung gekonnt zu verwalten. In den letzten Minuten des Spiels kam Herborn über ein 28:30 wieder auf ein Tor heran (30:31). Mit noch 20 Sekunden auf der Uhr gingen die Gastgeber in ihren letzten Angriff und schafften es über ihren Kreisläufer einen umstrittenen Strafwurf zu erzwingen. Dieser konnte nach Ablauf der Zeit auch verwandelt werden. So endete die Partie nicht unverdient 31:31.
Für den Marbuger Außen Moritz Beilharz war es das letzte Spiel für die HSG. Er verlässt die Mannschaft nach abgeschlossenem Studium. Wir bedanken uns für vier tolle Jahre und wünschen ihm viel Erfolg im PJ und seiner weiteren sportlichen Karriere.

Für das letzte Saisonspiel reist der TV Wetzlar am kommenden Sonntag nach Marburg. Im Hinspiel sahen die Marburger nicht wirklich gut aus und müssen eine starke Leistung abliefern, wenn das letzte Spiel der Saison gewonnen werden soll.

Für die HSG Marburg/Cappel II spielten: Nic Oberlik; Christian Kollmann (8/3), Kevin Radl (7), Julian Bernhardt (4), Dominik Gebauer, Fabian Padur (je 3), Jan-Jonas Bruens, Hannes Bruns (je 2), Jonathan Behn, Lasse Scholz (je 1), Moritz Beilharz, Steffen Dahlke, Alex Pittack, Sergio Valdez

(sd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok