2. Männer: Derbypunkte werden nicht mitgenommen

Rückrundenauftakt mit Derby gegen den Nachbarn aus Cölbe

20.01.18: TV Cölbe - HSG Marburg/Cappel II 29:21 (15:12)

Wer mit Blick auf die Tabelle (2. gegen 9.) eine eindeutige Partie erwartete, der sah in der ersten Halbzeit jedoch ein Duell auf Augenhöhe. Die Motivation bei den Jungs aus Cappel war "auf den Punkt" und so ging man gleich zu Beginn in Führung und konnte diese bei jedem Gegentor bis zum zwischenzeitlichen 6:6 immer wieder herstellen.
Zunehmend stellte sich dann die Abwehr der Gastgeber auf unsere Rückraumspieler ein und konnte sich immer mehr absetzen, auch weil mal wieder der Sportskamerad Schlampig mit auf der Platte stand. So vergab man leichtfertig einige Tempogegenstöße und auch die Pässe auf die Mitspieler fanden immer wieder nicht ihr Ziel bzw. wurde abgefangen.
Die Pausensirene ertönte und auf der Anzeige hatte man den Beleg dafür gelb auf schwarz: 15:12!

Die Zeit in der Kabine war jedoch nicht hilfreich genug, denn mit Wiederanpfiff wurde der Abstand immer größer. Ein ums andere mal wurde unsere Abwehr ausgetanzt und im Angriff fehlten die zündenden Ideen mit denen man einen Treffer markieren konnte.
Dass es sich um das besagte Derby handelte, konnte man schon die ganze Partie über an einer sehr körperbetonten Spielweise auf beiden Seiten sehen. Es fand ihren tragischen Höhepunkt aber in der wohl schwereren Verletzung eines TV-Spielers, als er versuchte durch unsere Abwehrreihe zu dringen und dabei unglücklich mit dem Knie hängen blieb. Dass es kein absichtliches Foulspiel war, belegt sowohl die Nichtahndung durch den Unparteiischen, als auch unsere mehrfachen Entschuldigungsversuche, die jedoch vom Cöber MV ausgeschlagen wurden. Von unserer Stelle aber hiermit nochmals eine gute Besserung an den Sportskamerad.
Die Partie war zu diesem Zeitpunkt bereits so gut wie verloren und somit versuchten die Cappeler wenigstens das Torverhältnis einigermaßen erträglich zu gestalten. Am Ende waren es dann aber immer noch 8 Treffer Unterschied bei einem Endstand von 29:21 für die Gastgeber.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Felix Köppelmann (im Tor); Christian Kollmann (8/5), Julian Bernhardt (4), Henning Dippel (3), Kevin Radl, Clemens Hartmann (je 2), Dominik Gebauer (1), Justus Thelen, Sergio Valdes, Jan Jonas Bruens, Max Brock, Steffen Dahlke, Philipp Ueberholz, Jonathan Behn

(ap)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.