1. Männer: Heimsieg gegen Florstadt/Gettenau

17.11.19: HSG Marburg/Cappel – MSG Florstadt/Gettenau 37:33 (19:15)

Vergangenen Sonntagabend begrüßten unsere ersten Herren die MSG Florstadt/Gettenau in der heimischen Halle. Nach dem starken Sieg in der letzten Woche sollte abermals ein Heimsieg errungen werden. Personell musste zwar auf zwei starke Rückraumspieler verzichtet werden, allerdings konnte Trainer Uwe Wöll aus einem breiten und leistungsstarken Kader schöpfen. In der Ansprache machte er deutlich, wie man heute gewinnen wollte: die Mannschaft sollte wie in den vergangenen Spielen diszipliniert ihr System spielen, eine kompakte Abwehr stellen und in den Angriffen so lange durchstoßen, bis sich eine Lücke ergibt.

Die HSG benötigte die ersten 5 Minuten (4:4), um richtig ins Spiel zu kommen, doch dann legte sie bekanntermaßen wie die Feuerwehr los.  Über eine Reihe von Kreisanspielen konnte man sich bis in die 12te Minute mit 10:5 absetzen, bevor die Gäste eine Auszeit nahmen. Diese versuchten mit neuen Variationen im Angriff die Marburger Abwehr vor neue Aufgaben zu stellen, was jedoch nur hin und wieder zu einem Tor führte. Die HSG spielte unbeirrt weiter und konnte mit einem Halbzeitstand von 19:15 in die verdiente Pause gehen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dauerte es wieder ein wenig, bevor die Marburger richtig loslegten; dies war auch bedingt durch drei Zeitstrafen der Gäste. In der 45ten Minute führten die Marburger Recken mit 9 Toren (26:17). Doch dann begannen sie sich des Sieges zu sicher zu fühlen und ruhten sich auf dem komfortablen Spielstand zu viel aus. Die Defensive wurde löchriger – die Gäste hatten ihr Angriffsspiel abermals verändert – und in der Offensive wurden Chancen nicht ausgespielt, sowie technische Fehler begangen. Den Gästen gelang es unter anderem zweimal Bälle direkt abzufangen und Tempogegenstöße zu laufen. Bis zur 55ten Minute hatten diese dann den Spielstand auf zwei Tore Abstand zu 31:29 verkürzt. Die Marburger fingen sich jedoch langsam wieder, auch wenn man weiterhin Tore kassieren musste, konnte man durch Fehler der Gäste immer wieder schnelle und einfache Tore erzielen. So kamen in den letzten 6 Minuten des Spieles nochmal insgesamt 11 Tore auf der Anzeigetafel hinzu. Beim Spielstand von 37:33 wurde das Spiel von den Schiedsrichtern abgepfiffen, die das Spiel gut geleitet hatten.

Wieder einmal haben die Marburger gezeigt, dass sie ein ernst zu nehmender Gegner sind, wenn Einstellung und Teamgeist der Mannschaft stimmen und man sich durch Disziplin nicht aus dem Konzept bringen lässt. Am Sonntag, den 24.11.2019, sind die ersten Herren der HSG bei der SG Rechtenbach zu Gast. Das Spiel startet um 18 Uhr in der Sporthalle Rechtenbach, Weidenhäuser Straße 49, 35625 Hüttenberg-Rechtenbach.

(nn)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.