1. Männer: Lehren aus Relegation erfolgreich gezogen!

09.02.19: HSG Marburg/Cappel I - TV Wetzlar I  (25:22)

Am 09.02.2019 traf unsere 1. Männermannschaft erneut auf ihren Relegationsegner, die TV Wetzlar I. Schaffte man es vor der Saison nicht sich frühzeitig für die Bezirksoberliga zu qualifizieren, da man gegen die Gäste aus Wetzlar zwei mal deutlich unterlegen war, mussten die nötigen Schlüsse aus diesen Niederlagen gezogen werden – mit Erfolg.
Der Gegner, der TV aus Wetzlar hatte bei ihren Auftritten in der Relegation einen starken Eindruck hinterlassen und das Hinspiel in Wetzlar stand bis zur letzten Minute auf wackeligen Beinen (24:27 Sieg für unsere HSG), sodass unsere erste Herren gewarnt in die Partie ging.
Mit breitem Kader und einer großen Portion Stolz, die nach der Partie gegen Lumdatal wieder hergestellt werden musste, legten die Männer vom Köppel los wie die Feuerwehr – wir kennen es nicht anders von ihnen. Furios im Angriff und mit einer stabilen Abwehr setzten sie sich über ein 10:6 auf einen 14:10 Halbzeitstand ab, der noch deutlicher hätte ausfallen können. Zu keinem Zeitpunkt in Halbzeit I mussten die Zuschauer in der Konrad-Hahn Halle befürchten, dass dieses Spiel unseren Mannen entgleiten könnte.

Die zweite Hälfte sollte dann beginnen, wie zuvor die erste: Durch eine solide Abwehrarbeit und daraus resultierenden leichten Toren setzte sich die Mannschaft um das Trainergespann Schulz/Portjanow über 16:12 auf ein 20:13 Zwischenstand ab. Dies zwang das Wetzlarer Trainerteam (wie auch zu Beginn der Halbzeit I) zu einer frühen Auszeit – ob diese Wirkung zeigte oder das letzte Aufbäumen des Gegners lediglich durch die von der guten Abwehrarbeit mittlerweile schwer gewordenen Beine unser Jungs bedingt ist, liegt in den Sternen. Im Wissen des sicheren Sieges ließ man den TV aus Wetzlar gewähren und sie auf ein zwischenzeitliches 24:22 (58.Minute) herankommen, bevor Julian Lumm den Schlußpunkt der Partie setzte.
Vor 50 Zuschauern bewiesen die Universitätstädter aus Marburg, dass AUCH SIE über Strecken Abwehr spielen können. Eine Abwehr, die es dem Torhüter Niklas Netter erlaubte, sich mehrmals auszuzeichnen und zu zeigen, dass er ein sicherer Rückhalt zwischen den Pfosten sein kann, wenn man ihn lässt.
An dieser Abwehrleistung muss noch weiter gefeilt werden, soll dies keine Eintagsfliege bleiben. Alle Beteiligten können sich mit Sicherheit noch gut an das Spiel gegen unseren kommenden Gegner aus Dilltal erinnern, bei dem wir nach einer 13:12 Halbzeitführung mit 25:35 unter die Räder gekommen sind. Das Spiel gegen Wetzlar jedoch, sollte als Grundstein für eine neue Ära im Marburger Handball dienen und der Mannschaft signalisieren, dass die Möglichkeiten in jedem einzelnen vorhanden sind: Werden diese abgerufen, so stehen Ihnen glorreiche Zeiten bevor! (Trainerkisten gibt es für unter 25 Gegentore)
Für das Spiel gegen Dilltal, welches am 17.02.2019 um 18 Uhr in heimischer Arena am Köppel stattfindet, brauchen wir jede Unterstützung und bitten um zahlreiches erscheinen, sowie lautstarken Support von den Rängen - nicht nur wegen des Hinspielergebnisses, sondern auch aufgrund fraglicher Schiedsrichteransetzungen.

Ohne den Herren zu Nahe treten zu wollen, ist es dennoch fraglich, wieso ein Verband ein Gespann einsetzt, welches in der gleichen Liga aktiv Handball spielt. Doppelt unglücklich wird dies durch die Tatsache, dass die kommenden Schiedsrichter aus Wetzlar wie oben ausführlich beschrieben zum einen gerade erst gegen uns verloren haben und zum anderen (wie wir) im Tabellenkeller, nahezu punktgleich um den Klassenerhalt spielen.
Es sei aber auch gesagt, dass die letzten Zeilen sich keineswegs gegen Herrn Schetzkens und Steinbeck richten, zu denen wir ein gutes Verhältnis pflegen, sondern lediglich als Denkanstoß dienen sollen.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Netter, Wegner (Tor), Flothow (5), Lumm (4), Barabas (4), Pallesen (3), Petersen (3) Aschenbach (2), Sangmeister (2/1), Vogelbacher (2), Purschke, Zell, Zeller

(cm)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok