1. Männer: Punkteteilung gegen den Mitaufsteiger

26.1.19: HSG Marburg/Cappel I - HSG Großen-Buseck/Beuern I 28:28 (17:14)

Im ersten Spiel der ersten Mannschaft im neuen Jahr ging es am Samstag, den 26.1.19, gegen den Mitaufsteiger HSG Großen-Buseck/Beuern I. In der Hinrunde musste man sich in Großen-Buseck/Beuern unnötig hoch geschlagen geben. Daher waren die ersten Herren sehr motiviert die zwei wichtigen Punkte im Heimspiel zu sichern. Unterstützend wirkte auch das vergrößerte Vertrauen in die eigene Stärke durch gute Spiele gegen Mannschaften auf den vorderen Plätzen.

Die Männer der Heimmannschaft legten wie gewohnt in den ersten Minuten des Spiels auch vor. Aus einer stabilen Abwehr heraus konnten über schnelle Angriffsspiele Tore erzielt werden. Gelang der schnelle Torabschluss nicht sofort, so wurde der Angriff neu aufgebaut, damit der wurfgewaltige Rückraum zu einem Abschluss kommen konnte. Bis Mitte der ersten Halbzeit hatte man so die Gäste unter Kontrolle (8:4; 14. Minute). Diese wechselten ihren Angriff durch und kamen nun zu leichteren Toren. Gleichzeitig konnten aber auch unsere Herren weiter einfache Tore erzielen. In dieser Phase wurden die Gastgeber kurzzeitig durch die Verletzung ohne Fremdeinwirkung von Christopher Meyer geschockt. Fünf Minuten vor der Halbzeit führte die HSG Marburg/Cappel dann mit sechs Toren (17:11). Leider konnte dieser komfortable Vorsprung trotz Auszeit nicht bis zur Halbzeit gehalten werden. Die Gäste verkürzten noch um drei Tore auf 17:14.

In der zweiten Halbzeit witterten die Gäste aus Großen-Buseck/Beuern die Chance auszugleichen und setzten die Marburger Recken weiter stark unter Druck. Durch das weiterhin starke Angriffsspiel der Marburger konnten die zunehmenden Probleme in der Defensive zunächst überbrückt werden. In der 40ten Minute glichen die Gastgeber jedoch das erste Mal aus (19:19). Die Gastgeber setzten sich jedoch auch wieder mit zwei Toren ab. Dann kam es in der 49ten Minute erneut zum Ausgleich (23:23). Das Spiel wurde zunehmends hektischer. Da die HSG Marburg/Cappel ihre eigenen Torchancen nicht mehr so konsequent nutzte, konnte stets immer nur ein Punkt Vorsprung erzielt werden, ehe die Gäste wieder ausglichen. In dieser Zeit hatte die HSG Marburg/Cappel auch mit drei Hinausstellungen einen spielerischen Nachteil. Kurz vor Schlusspfiff (28:28) wurde es nochmal sehr spannend, da der Marburger Torabschluss nicht erfolgreich endete und den Gästen drei Sekunden für einen Führungstreffer zur Verfügung standen. Glücklicherweise erfolgte der Schlusspfiff bevor es zu einem Torversuch kommen konnte.

Im zweiten Spiel der Rückrunde zeigten die ersten Herren aus Marburg in der ersten Halbzeit ihren starken Angriff und in der zweiten Halbzeit Kampfeswillen. Leider konnte man sich mit einem Sieg nicht gebührend belohnen; so wirkt das Unentschieden mehr wie ein verlorener Punkt als ein gewonnener. Das nächste Spiel am Sonntag, den 3ten Februar, um 16 Uhr in der Lumdatalhalle Rabenau, Eichweg 14, 35466 Rabenau-Londorf geht gegen den erstplatzierten HSG Lumdatal I. Hier kann die HSG Marburg/Cappel I wieder zeigen, dass sie gerade auch gegen starke Gegner gut spielt.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Netter (Tor), Schuster (12/4), Lumm (5),  Sangmeister (3/1), Petersen, Vogelbacher (je 2), Achenbach, Barabas, Flothow, Prinz (je 1), Pallesen, Fuchs, Zeller, Meyer

(nn)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok