1. Männer: Deutlicher Auswärtserfolg ohne Glanz

04.11.18: HSG Pohlheim II - HSG Marburg /Cappel I 26:37 (11:20)

Am Sonntag, den 04.11.2018, machte sich unsere 1. Herren zum derzeitigen Tabellenletzten aus Pohlheim auf, um von dort wichtige Punkte zu entführen, wolle man sich über kurz oder lang aus dem unteren Tabellenviertel absetzen. Trotz schlechter Trainingsbedingungen und nur einem Testspiel gegen die Bezirksliga B – Mannschaft aus Hinterland, ging man mit genügend Selbstbewusstsein in diese Partie. Bei einem Vorbereitungsturnier in Mörlen, konnten sich die Universitätstädter ein Bild der heimischen HSG machen und waren überzeugt davon, dass diese zu schlagen seien.
Losgelegt wurde auch wie die bekannte Feuerwehr. Bis auf ein 1:9 (9. Minute) konnte sich die Mannschaft von Trainergespann Schulz / Portjanow innerhalb der ersten neun Spielminuten vorentscheidend absetzen. Auch eine Auszeit des Gästetrainers konnte diesen Lauf nur bedingt stoppen. Vor allem die Offensive der Marburger marschierte ohne Rücksicht auf Kollateralschäden und so gingen beide Mannschaften mit einem 10:20 Halbzeitstand in die Kabinen.

Den ungefährdeten Sieg in der Tasche wissend, fehlte in der zweiten Hälfte der Partie dann das Feuer und die nötigen Prozent Konzentration, um den Sieg noch deutlicher zu gestalten.
Es schlichen sich abermals leichte Ballverluste durch Pass- oder Fangfehler ein, im Abschluss waren die Cappeler nicht präzise genug. Auf weniger als einen 6-Tore Abstand zu verkürzen, gelang den Pohlheimern jedoch zu keinem Zeitpunkt (22:28, 50. Minute). Unsere Erste fing sich wieder und stellte in der 58. Minute, die in der ersten Halbzeit erarbeitete 10-Tore Führung, wieder her (25:35, 59. Minute).
Am Ende stand ein 26:37-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel, der in seiner Höhe absolut verdient war, jedoch mit mehr Leistungswillen auch deutlich höher hätte ausfallen können.
Diese Leistungsbereitschaft wird es brauchen, möchte man am kommenden Wochenende (10.11.2018 16 Uhr) in heimischer Halle am Köppel gegen die Mannschaft aus Dutenhofen einen Kampf bieten und die Chance auf eine Überraschung so lange wie möglich aufrecht erhalten.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Netter (Tor), Pallesen (8), Lumm (7), Sangmeister, Schuster (je 5), Purschke (4), Meyer (3), Molzahn, Vogelbacher (je 2), Barabas (1), Petersen, Weng

(cm)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok