17.03.18: HSG Marburg/Cappel I – HSG Grünberg/Mücke I 32:27 (13:11)

Die erste Herren-Mannschaft der HSG Marburg/Cappel empfing am Heimspieltag vergangenen Samstag die letztplatzierten ersten Herren der HSG Grünberg/Mücke. Nach der bitteren Pleite gegen den zweitletzten in der vorigen Woche war ein Sieg die einzige Möglichkeit den Anschluss an den zweiten Platz zu halten. Die Mannschaft war aufgrund der Semesterferien jedoch abermals nicht vollzählig und musste mit Spielern aus der zweiten Mannschaft aufgefüllt werden. Allen Beteiligten war klar, dass das Spiel vor gut gefüllten Heimrängen kein Selbstläufer werden würde.

Wie in den vergangenen Spielen tat sich die Mannschaft schwer in das Spiel zu finden. Im Angriff konnten zwar immer wieder die Außen in gute Wurfposition gebracht werden und Max Flothow aus vollem Lauf aus dem Rückraum zuschlagen. Doch war die Chancenauswertung nicht perfekt und die Absprache in der Abwehr stimmte noch nicht. Grünberg/Mücke konnte durch lange Wechsel den eigenen Rückraum werfen lassen oder Löcher in die Defensive reißen. In der 18ten Minute war die Partie noch immer ausgeglichen bei einem Stand von 7:7. Langsam zeigte sich nun die Überlegenheit der HSG Marburg/Cappel in einer stabileren Defensive und besserem Umschaltspiel. Die Mannschaften trennten sich in der Halbzeit mit einem 13:11 Vorsprung für die Studenten aus Marburg.

Die Antwort von Trainer Nowak auf die eher enttäuschende erste Halbzeit war eine Umstellung der Defensive auf eine 5:1 Abwehr. Dies machte den Gästen in den ersten zehn Minuten sehr zu schaffen, sodass sich die HSG Marburg/Cappel mit 20:13 in der 41ten Minute klar absetzen konnte. Doch nach einem Timeout der Gäste konnten diese bis zur 46ten Minute wieder 4 Tore aufholen (21:18) und es wurde für den Trainer der Marburger nötig, die Mannschaft abermals auf einen Sieg einzuschwören. Die Männer auf dem Feld legten daraufhin die aufkommende Nervosität wieder ab und bauten ihren Vorsprung wieder auf 5 Zähler aus, damit auch die aushelfenden Spieler der zweiten Mannschaft auf ihre Kosten kommen könnten. Jan-Jonas Bruens konnte so in der letzten Minute zur großen Freude der Zuschauer auf außen frei gespielt werden und ein Tor werfen. Der Endstand von 32:27 zeigt, dass die Mannschaft weiter hart im Training für Platz 2 arbeiten muss und die nächsten Spiele sicher keine Selbstläufer werden.

Nächstes Wochenende sind die ersten Herren der HSG Marburg/Cappel bei der dritten Mannschaft der HSG Wettenberg zu Gast. Das Spiel findet Samstag, den 24.3., um 16:00 Uhr in der Halle GS Launsbach statt.

Für die HSG spielten: Niklas Netter, Marcel Hochstraßer, Moritz Wegner; Maximilian Flothow (11/2), Ole Pallesen (9), Stefan Sangmeister (8), Patrick Fuchs (2), Jan-Jonas Bruens, Christoph Vogelbacher (je 1), Arne Ackermann, Jonathan Molzahn, Immo Petersen

(nn)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction