1. Männer: Revanche geglückt

HSG Marburg/Cappel gewinnt mit 26:25 gegen die SG Rechtenbach

04.02.18: HSG Marburg/Cappel I - SG Rechtenbach I 26:25 (13:10)

Vor gut besuchter heimischer Kulisse traf die 1. Herren Mannschaft der HSG Marburg/Cappel am Sonntag auf die SG Rechtenbach. Mit dem Tabellenzehnten kam eine auf dem Papier der auf Platz drei stehenden Marburger Mannschaft unterlegene Mannschaft in die Halle am Cöppel, doch das Hinspiel, welches die Rechtenbacher deutlich für sich entscheiden konnten, zeigt, dass dieser Gegner keinesfalls zu unterschätzen war.
Mit viel Selbstvertrauen aus den letzten erfolgreichen Partien startete die HSG in das Spiel und musste prompt einsehen, dass dieser Gegner sich keinesfalls kampflos geschlagen geben wird. Nach acht Minuten stand es bereits 2:6 für die Gäste, die mit einem guten Torhüter und der entschlosseneren Angriffsleistung die ersten zehn Minuten für sich entschieden. Die Marburger ließen sich von diesem frühen Rückstand jedoch nicht aus der Bahn werfen und steigerten ihre Abwehrleistung, sowie das Abschlussverhalten im eigenen Angriff. So konnte über das 8:8 in der 18. Minute sogar ein 13:10 Vorsprung mit in die Pause genommen werden. Gerade die Achse des torgefährlichen und dynamischen halblinken Rückraumspielers und dem Kreisläufer der gegnerischen Mannschaft konnte erfolgreich unterbunden werden.

Mit dem Vorsatz das Spiel in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte zu entscheiden und einen komfortablen Vorsprung herauszuspielen startete die HSG in die zweite Halbzeit. Doch auch wenn dieses Vorhaben weitestgehend gelang und der Spielstand 19:14 in der 43. Minute vielversprechend aussah, so misslang es doch den Deckel auf die Partie zu machen. Mit überhasteten Aktionen im eigenen Angriff bestärkte man den Gegner, der nach und nach die Führung egalisieren konnte. Schließlich konnte die HSG sich jedoch mit 26:22 in der 58. Minute absetzen. Ein Spielstand, der eigentlich leicht über die Zeit zu retten gewesen wäre, doch die Mannschaft aus Marburg hatte wohl im Sinn den Zuschauern noch ein wenig Spannung zu bieten. Gegen eine nun offensiv agierende Deckung der SG Rechtenbach tat man sich schwer und verlor auch durch zweifelhafte Pfiffe einen Ball nach dem anderen. Mit Glück, aber trotzdem in Hinsicht auf die gesamte Partie verdient, konnte die HSG ihren Vorsprung aber doch noch halten. Als Julian Lumm einige Sekunden vor Schluss den letzten weiten Pass des gegnerischen Torwarts aus der Luft pflücken konnte, war der 26:25-Sieg besiegelt.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Netter, Hochstraßer; Lumm (5/1), Barabas (2), Flothow (3), Pallesen (5), Fuchs, Ackermann, Molzahn, Romeike (2), Sangmeister (6/5), Vogelbacher (3)

(br)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok