Männer: Sieg gegen Wettenberg vor toller Kulisse

Gelungener Saisonabschluss nach einer starken Saison

16.05.15: HSG Marburg/Cappel - HSG Wettenberg III 29:27 (15:14)

Zum letzten Spiel der Saison sollte neben der spielenden Männermannschaft auch der Nachwuchs der HSG im Mittelpunkt stehen. Daher waren alle Kinder aus den drei Mini-Mannschaften sowie der E-Jugend mit ihren Eltern eingeladen worden. Erfreulicherweise wurde diese Einladung zahlreich angenommen, so dass das Spiel vor einer bunten, lauten und gut gelaunten Kulisse stattfinden konnte. Die Kinder wurden mit Ballons in den Vereinsfarben ausgestattet und durften mit den Mannschaften einlaufen.

Nebenbei ging es für das Portjanow-Team in diesem Spiel auch noch um einiges: Da aufgrund der Situation in den drei höheren Ligen sowohl Platz drei als auch (mit etwas Glück) noch Platz vier zum Aufstieg berechtigen könnten, war ein Sieg unbedingt nötig, um in der Tabelle nicht auf Platz fünf abzurutschen. Der Kader der HSG war auch leicht dezimiert. Vor allem die Ausfälle der Rückraum-Shooter Lars Jacob und Florian Altegoer sowie des Außenspielers Maik Woehner und des Keepers Fabian Busse machten deutlich, dass alle anwesenden Spieler gefragt waren und Verantwortung übernehmen mussten. Zu seinem ersten Einsatz kam Neuzugang Patrick Pfaff, der zuletzt beim VfB Driedorf aktiv war.

Von den lautstarken Zuschauern ließen sich die Gäste nicht einschüchtern. Wettenberg war von Beginn an anzumerken, dass die Mannschaft die Saison ebenfalls mit einem Sieg abschließen wollte. Die Gäste begannen sehr druckvoll und konnten die Marburger in den ersten Minuten durchaus überraschen. Nach einer 2:0-Führung lag Wettenberg vor allem durch Kreisanspiele und Eins-gegen-Eins-Situationen der technisch starken Rückraumspieler bis zum 6:7 stets in Führung. Dann jedoch nahm der gelb-blaue Express Fahrt auf ging beim 8:7 zum ersten Mal in Führung. Die zu Beginn schwache 6:0-Abwehr stabilisierte sich nun, auch wenn immer noch zu viele Kreisanspiele zugelassen wurden. Mit einer knappen 15:14-Führung für die Marburger ging es in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte die HSG dann ihre beste Phase. Nachdem eine Unterzahlphase überstanden war (16:15) setzte man zu einem 8:2-Lauf an. Der gedankenschnelle Julian Barabas konnte einige Bälle in der Abwehr erobern und schnelle Tore erzielen. Dominic Purschke aus dem Rückraum traf nun ebenfalls ein paar Mal sehenswert und so stand es nach 42 Minuten 24:17 für die Marburger. Doch wer nun den Sieg bereits in Sicherheit wähnte, hatte sich getäuscht. Marburg nahm sich die aus dem bisherigen Saisonverlauf bereits gut bekannten zehn schwachen Minuten und ermöglichte so den Wettenbergern die Rückkehr ins Spiel. Zu viele überhastete Abschlüsse in der Offensive sowie leichte Fehler in der Defensive wurden von den Gästen dankend angenommen und so wurde es in den letzten Minuten noch einmal spannend. Beim 28:26 und Ballbesitz Wettenberg schien das Spiel wieder völlig offen, doch Marburg fing sich noch einmal und brachte den Sieg noch mit 29:27 über die Zeit.

Zum Saisonabschluss zeigte die HSG eine ordentliche Leistung, machte das Spiel in der Schlussphase aber mal wieder unnötig spannend. Nun heißt es abwarten, was der vierte Tabellenplatz für den Aufsteiger wert sein wird. Aber egal ob die Mannschaft in der nächsten Saison in der Bezirksliga A oder B antritt, der Kader und die Entwicklung des Teams während der abgelaufenen Saison machen Mut für die kommende Spielzeit. Neuzugänge wie Moritz Wegner, Ole Pallesen, Dominic Purschke, Kevin Radl und Patrick Pfaff haben die Mannschaft verstärkt und so wird sich auch der voraussichtliche Abgang einiger Leistungsträger kompensieren lassen. Mehr dazu in einem Saisonrück- und ausblick, der in den kommenden Tagen veröffentlicht werden wird.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern, die uns in der abgelaufenen Saison so kräftig unterstützt haben! Wir sehen uns zum Rundenstart im September wieder!

Für die HSG spielten: Moritz Wegner, Marcel Bernhardt; Dominic Purschke (6), Ole Pallesen (6/3), Julian Barabas (5), Lars Hornung (4), Arne Ackermann (2),  Henning Dippel (2),  Patrick Menzel (1), Kevin Radl (1), Christoph Freybott (1), Patrick Pfaff (1), Sam Imani, Julian Bernhardt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.