Männer: Ungefährdeter Sieg gegen Erda

HSG Marburg/Cappel - TV Erda 31:26 (14:13)


Mit dem TV Erda kam ein Gegner nach Cappel, der die letzten vier Spiele in Folge gewonnen hatte. Die erste Hälfte lief aus Marburger Sicht nicht zufriedenstellend, zu viele Abwehrfehler und vermeidbare technische Fehler ließen den Gegner unnötigerweise ins Spiel kommen. Nachdem die ersten 25 Minuten sehr ausgeglichen verliefen, konnte Marburg erst kurz vor der Halbzeitpause das erste Mal mit drei Toren in Führung gehen (14:11).

In der zweiten Halbzeit kam die HSG dann besser ins Spiel und zog rasch auf 21:15 davon. Der Marburger Rückraum setzte nun die gegnerische Abwehr schneller und dynamischer unter Druck, wovon besonders die jungen und pfeilschnellen Spieler wie Lars Jacob, Sam Imani und Valentin Farnung durch Torerfolge profitierten. Auch Fabian Busse im Marburger Tor zeigte eine ganz starke Leistung, so dass die HSG das Spiel in der zweiten Hälfte stets unter Kontrolle hatte und sich letztendlich verdient mit 31:26 durchsetzte.

Für die Marburger bietet sich nun in den nächsten zwei spielfreien Wochen die Möglichkeit, sich auf die letzten vier Spiele der Saison vorzubereiten. Ziel ist die Verteidigung des zweiten Platzes.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Fabian Busse; Lars Jacob (11), Christian Rottmann (5), Sam Imani (5/1), Florian Altegoer (4), Alexander Schuhmann (3), Valentin Farnung (3), Bernd Porjanow, Arne Ackermann, Johan Grede, Henning Dippel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.