1. Herren: Siegesserie weiter ausgebaut

HSG Wetzlar-Garbenheim - HSG Marburg/Cappel 24:32 (15:19)

Sieg beim Tabellenletzten erst nach einem Stück harter Arbeit

Am Samstag stand das sechste Auswärtsspiel bei der HSG Wetzlar-Garbenheim an, die mit lediglich zwei Punkten am Tabellenende rangierten. Das Spiel schien auf dem Papier also schon entschieden, was jedoch überhaupt nicht hieß, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Trainer Uwe Schulz warnte vor dem Spiel in der Kabine nochmal, dass die junge Mannschaft aus Wetzlar nichts zu verlieren habe und somit frei und unbekümmert aufspielen könne.
So startete dann auch das Spiel. Wz.-Garbenheim spielte von Anfang an gut mit und agierte keineswegs wie ein Tabellenletzter. Sie hielten das Tempo hoch und ließen der in der ersten Halbzeit löchrig stehenden Marburger Abwehr in den ersten Minuten kaum Chancen. Da im Angriff die sonst so treffsicheren Rückraumspieler Jonas Schuster und Philipp Hoffmeister nicht ihren besten Tag erwischten, hieß es nach 10 Minuten 3:5 für Wetzlar-Garbenheim. Nach den schwachen 10 Startminuten stabilisierte sich die Marburger Mannschaft zunehmend, kam besser ins Spiel (6:6, 15. Min.) und konnte sich nach 20 Minuten erstmals absetzen (10:7). Besonders Michael Mühlberger agierte in der Phase, in der die beiden Mannschaften ohne Abwehr zu spielen schienen, besonders treffsicher und sorgte mit einigen Einzelleistungen für die verdiente 19:15 Führung zur Pause.

 

In der zweiten Halbzeit konzentrierten sich beide Mannschaften zunächst mehr auf die Abwehr und ließen nicht viele Tore zu (22:18, 40 Min.). Dann war es ausschließlich eine Leistung der gesamten Mannschaft, die zusammen den am Ende erneut verdienten 32:24 Sieg nach Hause schaukelte. Getrübt wurde die Stimmung nur durch die (hoffentlich nicht allzu schwere) Verletzung von Alexander Schuhmann in der 53. Minute.

Nächstes Spiel ist das Spitzenspiel (1. gegen 2.) gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach am 27.11.2011 um 18.00 Uhr in der Arena auf Cappel. Wir hoffen, wie in den anderen Heimspielen, auf laute Unterstützung der Fans.

Für die HSG spielten:
Herbert Gärtner, Bastian Rennert; Michael Mühlberger (10), Philipp Hoffmeister, Henning Dippel (je 5), Jonas Schuster (4), Christian Rottmann (3), Johann Grehde, Ramon Roales-Welsch (je 2), Sebastian Mootz (1), Arne Ackermann, Ole Ackermann, Alexander Schuhmann, Sebastian Gensler

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.