Dramatischer Auswärtserfolg bei der HSG Großen-Buseck/Beuern

14.04.18: HSG Großen-Buseck/Beuern I - HSG Marburg/Cappel I 28:29 (16:13)

Am späten Samstagabend stand das wichtige Auswärtsspiel bei der HSG Großen-Buseck/Beuern auf dem Plan. Der Gewinner könnte im Kampf um Platz zwei einen wichtigen Vorsprung herausspielen und somit mit einem möglichen Aufstieg oder zwei Relegationsspielen zum Aufstieg in die Bezirksoberliga planen.
Unsere erste Herren verschlief den Anfang jedoch total. Im Angriff wurde viel zu überhasstet abgeschlossen und die Hausherren kamen durch die einfachen Balleroberungen zu vielen leichten Toren per Tempogegenstoß. Dadurch führte Beuern nach vier Minuten mit 5:1 und Trainer Nowak musste sehr früh die erste Auszeit nehmen. Diese fruchtete jedoch nicht sofort und Buseck baute den Vorsprung auf 9:2 aus. Die Marburger ließen sich durch den frühen Rückschlag jedoch nicht verunsichern und spielten ihren Stiefel weiter runter. In der Mitte der ersten Halbzeit stabilisierte sich die Defensive und im Angriff machte besonders der Rückraum im Namen von Chris Meyer, Jonas Schuster und Julian Lumm immer mehr und mehr Druck. Somit verkürzten die Cappeler den Spielstand von Schritt zu Schritt und kamen über ein 16:10 (20. Minute) zu einem 16:13 Pausenstand. Daran hatte ebenfalls Moritz Wegner im Tor seinen Verdienst, der einige freie Würfe der Heimmannschaft parieren konnte.

Weiterlesen: 1. Männer: Sieg im Vier-Punkte-Spiel in Beuern

07.04.18: HSG Marburg/Cappel I - TV Hüttenberg III 31:27 (18:15)

Vergangenen Samstag war die dritte Mannschaft des TV Hüttenberg zu Gast in der Sporthalle am Köppel. Die HSG stellte sich trotz vollbesetzter Bank aufgrund des Semesterstarts und dem genesenen Chris Meyer auf eine harte Partie ein, da die Defensive des Gastes recht robust ist.

Die einstudierten Spielzüge der Marburger konnten in der Anfangsphase sehr gut eingesetzt werden und rissen große Lücken in die Abwehr des TV Hüttenberg, so dass die HSG schnelle und einfache Tore erzielen konnte. Auch die Abwehr stand zunächst stabil. In der elften Spielminute stand es 8:4. Trotz der starken Offensivleistung konnte sich die HSG jedoch nicht weiter absetzen, da in der Defensive oftmals die Absprache fehlte und zu viele Fehler zugelassen wurden. Trainer Stani Novak wechselte die Mannschaft auch munter durch, sodass immer wieder neue Spielerkonstellationen zeigen konnten, was in den vergangenen Wochen trainiert wurde. Beim Halbzeitstand von 18:15 gingen die Mannschaften in die Kabinen.

Weiterlesen: 1. Männer: Wichtiger Heimsieg

32:31 Auswärtserfolg bei HSG Wettenberg III

24.03.18: HSG Wettenberg III - HSG Marburg/Cappel I 31:32 (16:15)

Am späten Samstagnachmittag stand mit der Auswärtspartie bei der HSG Wettenberg 3 ein schwieriges Spiel auf dem Plan, hatten doch die Wettenberger den Marburgern in den letzten Jahren besonders bei ihren Heimspielen immer alles abverlangt. Passenderweise feierte Jonas Schuster nach Gastspielen in Heuchelheim und Pohlheim sein Comeback im Marburger Trikot und konnte mit seinen neun Toren einen tollen Einstand feiern.
Marburg kam besser in die Partie und ging schnell mit 3:1 in Führung (2. Minute). Nach gutem Beginn verfiel die erste Herren allerdings wieder in die alten Muster der letzten Partien. In der Abwehr stand man zu defensive und im Angriff teils überhastet abgeschlossen. So kam Wettenberg nach vier Minuten zum Ausgleich (3:3). Danach entwickelte sich ein knappes Spiel mit wechselnden Führungen (9:10 nach 18 Minuten; 12:11 nach 25 Minuten). Diese enge Führung nahmen die Wettenberger mit in die Kabine (16:15).

Weiterlesen: 1. Männer: Knapper Sieg in Wettenberg

17.03.18: HSG Marburg/Cappel I – HSG Grünberg/Mücke I 32:27 (13:11)

Die erste Herren-Mannschaft der HSG Marburg/Cappel empfing am Heimspieltag vergangenen Samstag die letztplatzierten ersten Herren der HSG Grünberg/Mücke. Nach der bitteren Pleite gegen den zweitletzten in der vorigen Woche war ein Sieg die einzige Möglichkeit den Anschluss an den zweiten Platz zu halten. Die Mannschaft war aufgrund der Semesterferien jedoch abermals nicht vollzählig und musste mit Spielern aus der zweiten Mannschaft aufgefüllt werden. Allen Beteiligten war klar, dass das Spiel vor gut gefüllten Heimrängen kein Selbstläufer werden würde.

Wie in den vergangenen Spielen tat sich die Mannschaft schwer in das Spiel zu finden. Im Angriff konnten zwar immer wieder die Außen in gute Wurfposition gebracht werden und Max Flothow aus vollem Lauf aus dem Rückraum zuschlagen. Doch war die Chancenauswertung nicht perfekt und die Absprache in der Abwehr stimmte noch nicht. Grünberg/Mücke konnte durch lange Wechsel den eigenen Rückraum werfen lassen oder Löcher in die Defensive reißen. In der 18ten Minute war die Partie noch immer ausgeglichen bei einem Stand von 7:7. Langsam zeigte sich nun die Überlegenheit der HSG Marburg/Cappel in einer stabileren Defensive und besserem Umschaltspiel. Die Mannschaften trennten sich in der Halbzeit mit einem 13:11 Vorsprung für die Studenten aus Marburg.

Weiterlesen: 1. Männer: Wichtiger Heimerfolg

Unnötige 27:22 Niederlage beim Vorletzten aus Lumdatal

11.03.18: HSG Lumdatal II - HSG Marburg/Cappel I 27:22 (15:11)

Am frühen Sonntagabend stand für die ersten Herren der HSG Marburg/Cappel das Rückrundenspiel bei der HSG Lumdatal II an. Nach dem deutlichen Hinspielsieg wollten die Marburger auch auswärts die zwei wichtigen Punkte in Richtung Aufstieg einfahren. Verzichten mussten die Marburger allerdings aufgrund der Semesterferien auf einige Spieler.

Das Spiel begann zunächst sehr ausgeglichen. Sowohl die Lumdataler, die ihren Kader für das Spiel mit einigen Spielern aus ihrer ersten Mannschaft verstärkt hatten, als auch die Marburger kamen immer wieder zu einfachen Toren, da auf beiden Seiten die Abwehrformationen noch nicht im Spiel angekommen waren. In dieser Phase lagen mal die Hausherren, mal die Gäste mit einem Tor in Führung. In der 21. Minute schafften es die Lumdataler sich zum ersten Mal mit zwei Toren abzusetzen. Dieser Vorsprung wurde zur Halbzeit auf vier Tore ausgebaut (15:11).

Weiterlesen: 1. Männer: Niederlage gegen Lumdatal

03.03.18: HSG Marburg/Cappel I - TSV Södel I 33:25 (12:16)

Vergangenen Samstag war die erste Mannschaft des TSV Södel in Marburg zu Gast. Die HSG hatte die bittere Niederlage in der Hinrunde wieder wettzumachen, doch wie in der Hinrunde konnte der neue Trainer Stani Novak auch diesmal nur auf einen  Rumpfkader zurückgreifen. Auch der Gegner reiste nur mit 10 Spielern an.

Obwohl die Mannschaft sich fest vorgenommen hatte, das Angriffsspiel der Gäste nicht zu unterschätzen und eine kompakte Abwehr entgegenzusetzen, kam der TSV Södel zu Beginn der ersten Halbzeit sehr schnell zu einfachen Toren. Den Gästen gelang es immer wieder den Ball an den freien Kreisläufer abzulegen oder Lücken zum Durchbruch zu nutzen. Da zudem Block und Torwart des TSV Södel sehr gut harmonierten und auch viele freie Chance auf Seiten der Gastgeber vergeben wurden, konnten die Gäste bis zur 14. Minute einen Vorsprung von  4:11 aufbauen. Zunächst schien die Mannschaft der HSG verzweifelt, doch der Kampfgeist erwachte langsam. Bis zur Halbzeit konnte der Rückstand auf 12:16 verkürzt werden.

Weiterlesen: 1. Männer: Deutlicher Heimsieg gegen Södel

Heimerfolg gegen die KSG Bieber

18.02.18: HSG Marburg/Cappel I - KSG Bieber 36:21 (18:11)

Zum Debüt vom neuen Trainer Stanislaw Nowak wollte die erste Herren der HSG Marburg/Cappel ihrem neuen Trainer einen gebührenden Einstand liefern und hatte mit der KSG Bieber einen schweren Gegner zu Gast, der in der letzten Saison oben in der Tabelle anzutreffen war.
Marburg kam gut in die Partie und ging nach acht Minuten zunächst mit 3:1 in Führung. Danach kamen die Gäste allerdings besser ins Spiel und glichen mit drei schnellen Toren zum 4:4 aus (10. Minute). Nach der kurzen Schwächephase setzten sich die Cappler jedoch erneut mit zwei Toren ab (6:4). Im laufe der ersten Halbzeit wurde dieser Vorsprung weiter ausgebaut. Durch eine solide Abwehr- und Torhüterleistung kamen die Marburger immer wieder zu schnellen Toren durch die pfeilschnellen Stefan Sangmeister und Ole Pallesen. Somit konnte man mit einer sicheren 18:11 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Weiterlesen: 1. Männer: Sieg gegen Bieber
Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction