1. Männer: Spiel bereits in erster Hälfte verloren

25.01.20: HSG Marburg/Cappel I – HSG Kleenheim-Langgöns II 28:31 (9:17)

Im ersten Heimspiel der Rückrunde wollten unsere ersten Herren zum Abschluss des Heimspieltages vergangenen Samstag Punkte gegen die HSG Kleenheim-Langgöns II holen und an den erfolgreichen Rückrundenauftakt anknüpfen. Im Hinspiel zu Beginn der Saison hatte man gegen den Tabellenvierten noch mit unterbesetzter Mannschaft gespielt und eine dementsprechend hohe Niederlage hinnehmen müssen. Aufgrund der über die Hinrunde gesteigerten Leistung wollte man sich jedoch auch gegen diesen Gegner nicht von vornherein geschlagen geben.

Die Marburger kamen dann jedoch nicht gut ins Spiel hinein. Die eigenen guten Torabschlüsse wurden zu Beginn vom Gegner durch temporeiche Angriffe aus der zweiten Welle direkt ausgeglichen. Die Abwehr tat sich sehr schwer das Angriffsspiel des Gegners in dieser Phase zu unterbrechen. Die Gäste konnten bis zur 9ten Minute bereits drei Tore Vorsprung (3:6) herausspielen. Zudem kam man in der Offensive nicht zu den sonst so leichten Toren aus dem Rückraum, da die Absprache zwischen Block und Torwart der Gegner sehr gut funktionierte. Trotzdem suchte man immer wieder den Abschluss aus dem Rückraum. Leider konnten aber auch einige hundertprozentige Torchancen nicht verwertet werden. In der 20ten Minute lagen die Gäste bereits mit 5:13 in einer komfortablen Situation für den Rest des Spiels. Nach einer Auszeit rauften sich die Marburger zusammen und hielten den 8 Tore Rückstand bis zur Halbzeit.

Weiterlesen: 1. Männer: Spiel bereits in erster Hälfte verloren

1. Männer: Happy New Year in Florstadt/Gettenau

18.01.20: MSG Florstadt/Gettenau - HSG Marburg/Cappel 28:36 (14:17)

Die Weihnachtsgänse sind längst verdaut, das Knallen der Sektkorken seit einiger Zeit verklungen, am Samstagabend um 20 Uhr stand der Rückrundenauftakt im (zumindest für diese Liga) weit entfernten Florstadt für die Wöll Schützlinge aus Marburg und Cappel auf dem Programm. In den vorangegangenen zwei Trainingswochen wurde ein Ziel für die zweite Hälfte der Saison ganz klar vereinbart: das Angriffsspiel gegen eine offene Deckung soll verbessert werden.
Dabei wissen Handballfachmänner ganz genau, dass ein effektives Angriffsspiel mit einer brettharten Defensive beginnt. Eben dieser Defensive war es zu verdanken, dass die Gelb/Blauen sich in der ersten Hälfte bereits frühzeitig einen 3-4 Tore Vorsprung erarbeiten konnten. Einen Bärenanteil daran hatte die Krake Netter im Tor, sowie Rückkehrer Brügner, welcher nach langer Verletzungspause wieder auf der Platte stehen konnte und dem Gegner ein ums andere Mal die Bälle im Innenblock abluchste.

Weiterlesen: 1. Männer: Happy New Year in Florstadt/Gettenau

1. Männer: Marburger Buben feiern Nikolaus/Niklas in Kirchhain

06.12.19: MSG Kirchhain/Neustadt - HSG Marburg/Cappel 23:24 (12:14)

Am Nikolauswochenende stand ein besonderes Spiel für die Herren 1 aus Marburg und Cappel auf dem Programm: es ging gegen den Lokalrivalen aus Kirchhain.
Allen war bewusst, dass es bei dieser Partie nicht nur um zwei Punkte sondern auch Ruhm und Ehre ging und dementsprechend „heiß wie Frittenfett“ (aus Thorsten Legat‘s ‚Wenn das Leben foul spielt‘) fuhr man in den Nachbarort.

Auch wenn es die aktuellen Tabellenpositionen nicht erahnen ließen, begegneten sich beide Mannschaften zu Beginn auf Augenhöhe. Der Marburger Innenblock bekam den quirligen Kirchhainer Rückraum nicht wirklich in den Griff, die Abwehr der MSG hingegen war überfordert mit dem Tempospiel der Universitätsstädter. So gestaltete sich ein offener Schlagabtausch bis beim Stand von 14:12 aus Marburger Sicht die Seiten gewechselt wurden.

Weiterlesen: 1. Männer: Marburger Buben feiern Nikolaus/Niklas in Kirchhain

1. Männer: Knappe Heimniederlage gegen Mörlen

30.11.19: HSG Marburg/Cappel - HSG Mörlen 32:33 (16:21)

Am späten Samstagabend stand das Heimspiel gegen die HSG Mörlen auf dem Programm. Nach der Auswärtsniederlage beim Aufsteiger aus Rechtenbach letzten Sonntag hatten die Jungs von Coach Uwe Wöll einiges wieder gut zumachen. Allerdings fielen neben den bisherigen verletzten auch noch Jan Prinz und Julian „das Wiesel“ Lumm aus, was die Aufgabe sicherlich nicht leichter machen würde. Wir wünschen gute Besserung!

Nach ausgeglichenen Beginn (8:8 nach 15 Minuten) setzten sich die Gäste aus Mörlen Tor um Tor ab. Dabei halfen ihnen besonders die größtenteils löchrige Abwehr der Marburger Recken sowie einfache Ballverluste und Fehlwürfe der Marburger. In dieser Phase war es einzig den Toren von Stefan Sangmeister zu verdanken, dass das Spiel den Marburgern nicht komplett entglitt. Die verhinderte allerdings nicht die deutliche und verdiente Halbzeitführung der Gäste von 16:21.

Weiterlesen: 1. Männer: Knappe Heimniederlage gegen Mörlen

1. Männer: Niederlage in Rechtenbach

24.11.19: SG Rechtenbach - HSG Marburg/Cappel 29:25 (18:12)

Am frühen Sonntagabend stand die Auswärtspartie beim Aufsteiger aus Rechtenbach. Nach zuletzt zwei Heimsiegen wollte man auswärts die nächsten Punkte heimbringen, um den sechsten Tabellenplatz zu sichern.

Die Heimmannschaft aus Rechtenbach startete allerdings deutlich besser in die Partie. Die Unistädter bekamen in der Abwehr keinen Zugriff auf den Rückraum der Hausherren und im Angriff agierte man meist zu ideenlos und fehlerhaft. So kam die SG Rechtenbach über ein 10:4 nach 14 Minuten zu einer verdienten 18:12 Halbzeitführung.

In der Halbzeit appellierte der verletzte und heute schmerzlich vermisste Ersatzcoach Schuster an die Ehre der Marburger. Er forderte, dass die erste Herren sich wieder auf ihre bisherigen Stärken der Saison aus starker Abwehr und konzentriertem Angriff berufen solle. Dass die Marburger in der Lage waren sechs Tore in der zweiten Halbzeit einzuholen, hatte sie bereits eindrucksvoll in Buseck gezeigt.

Weiterlesen: 1. Männer: Niederlage in Rechtenbach

1. Männer: Heimsieg gegen Florstadt/Gettenau

17.11.19: HSG Marburg/Cappel – MSG Florstadt/Gettenau 37:33 (19:15)

Vergangenen Sonntagabend begrüßten unsere ersten Herren die MSG Florstadt/Gettenau in der heimischen Halle. Nach dem starken Sieg in der letzten Woche sollte abermals ein Heimsieg errungen werden. Personell musste zwar auf zwei starke Rückraumspieler verzichtet werden, allerdings konnte Trainer Uwe Wöll aus einem breiten und leistungsstarken Kader schöpfen. In der Ansprache machte er deutlich, wie man heute gewinnen wollte: die Mannschaft sollte wie in den vergangenen Spielen diszipliniert ihr System spielen, eine kompakte Abwehr stellen und in den Angriffen so lange durchstoßen, bis sich eine Lücke ergibt.

Die HSG benötigte die ersten 5 Minuten (4:4), um richtig ins Spiel zu kommen, doch dann legte sie bekanntermaßen wie die Feuerwehr los.  Über eine Reihe von Kreisanspielen konnte man sich bis in die 12te Minute mit 10:5 absetzen, bevor die Gäste eine Auszeit nahmen. Diese versuchten mit neuen Variationen im Angriff die Marburger Abwehr vor neue Aufgaben zu stellen, was jedoch nur hin und wieder zu einem Tor führte. Die HSG spielte unbeirrt weiter und konnte mit einem Halbzeitstand von 19:15 in die verdiente Pause gehen.

Weiterlesen: 1. Männer: Heimsieg gegen Florstadt/Gettenau

1. Männer: Pflichtaufgabe souverän erfüllt

HSG Linden II - HSG Marburg/Cappel 33:17 (15:7)

Nach der gelungenen Vorstellung gegen die HSG aus Dutenhofen und dem dortigen Punktgewinn, wollten die Marburger Männer am Sonntag den 10.11.2019 gegen den Tabellenvorletzten aus Linden nachlegen, ihre Tabellensituation im Mittelfeld festigen und das Torverhältnis ausgleichen.

Die Marschroute war klar. Trainer Uwe Wöll forderte von seiner Mannschaft nicht nur einen Sieg – nein – ein deutlicher sollte her, um zu zeigen, dass man mit dem Kampf um den Klassenerhalt diese Saison nichts zu tun habe.
Als nach achteinhalb Minuten ein 6:2 für die Universitätsstädter auf der Anzeigetafel zu sehen war, konnte bereits erahnt werden, in welche Richtung diese Partie laufen sollte. Vor allem Sangmeister und Schuster (knickte kurz vor Schluss um – wir wünschen gute Besserung) konnten sich mit ihren Treffern in der ersten Halbzeit auszeichnen und brachten unsere Erste zum Pausenpfiff mit 15:7 in Front.

Weiterlesen: 1. Männer: Pflichtaufgabe souverän erfüllt

1. Männer: No-shave-November beginnt mit Unentschieden bei Dutenhofen

03.11.19: HSG Dutenh./Münchholzh. III - HSG Marburg/Cappel 33:33 (13:16)

Punkt Gewinn oder Punkt Verlust, dass war die Frage die sich die Männer im Blau/Gelben Marburger Dress nach Abpfiff in Wetzlar vergangenen Sonntagnachmittag stellten. Dabei mussten die Universitätsstädter auf Rechtsaußen Flügelflitzer Felix Zell verzichten, konnten allerdings auch wieder auf Rückraum Wiesel Julian Lumm zurückgreifen.

Die Partie entwickelte sich bereits gegen Ende der ersten Spielhälfte zu Gunsten der Wöll-Sieben. Aus einer guten Defensive heraus konnte man schnell einen 3 Tore Vorsprung herausspielen. Entscheidend dafür war insbesondere das strukturierte Angriffsspiel der Marburger, welches gepaart mit einer hohen Ballsicherheit zu etlichen erfolgreichen Torabschlüssen führte.

Weiterlesen: 1. Männer: No-shave-November beginnt mit Unentschieden bei Dutenhofen

1. Männer: Marburger Halloween Schreck in Buseck

17.10.19: HSG Großen-Buseck/Beuern - HSG Marburg/Cappel 26:28 (17:11)

Unsere ersten Herren waren am Sonntag, den 28.10., zu Gast bei der HSG Großen-Buseck/Beuern. Dass die Gastgeber nicht in der angestammten Halle spielten, sorgte bei der Anreise für einige Verwirrung. Vor Spielbeginn zählte Trainer Uwe Wöll zur Motivation und Einstimmung auf das Spiel vier Punkte auf, die einen Sieg im heutigen Spiel rechtfertigten. Darunter auch, dass die Mannschaft sich vorgenommen hatte, Großen-Buseck/Beuern diese Saison zu schlagen. Unsere Herren waren auf ein robustes Spiel gefasst und wollten mit der gleichen Härte in der Abwehr agieren, wie man diese von den Gastgebern kannte.

In den ersten Minuten des Spiels hatten die Universitätsstädter die Führung bis die Gastgeber richtig ins Spiel fanden. Bis zur 10ten Minute konnte unsere erste Mannschaft stets den Führungstreffer der Gegner wieder egalisieren, doch dann zog die HSG Großen-Buseck/Beuern bald mit 5 Toren Führung davon. In den Minuten 10 bis 20 gelang unserer HSG nur ein Tor, während die Gastgeber 6 Tore erzielten. Einen großen Anteil daran hatte auch der gegnerische Torwart, der einige freie Torabschlüsse vereitelte. Nach einer Auszeit kehrte wieder Sicherheit und Zuversicht in das Spiel der HSG Marburg/Cappel. Ohne viele Einzelgänge und mit viel Teamgeist gelang es der Mannschaft die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit den Abstand zum Gegner zu halten. Zum Halbzeitstand 17:11 gingen beide Mannschaften in die Kabinen.

Weiterlesen: 1. Männer: Marburger Halloween Schreck in Buseck

1. Männer: Heimniederlage

19.10.19: HSG Marburg/Cappel - HSG Wettertal 25:28 (14:13)

Nach dem ersten Saisonsieg vergangene Woche gegen die HSG Dilltal wollte die erste Herren erneut mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten Heimsieg der Saison einfahren.
Nach einer zunächst ausgeglichenen Anfangsphase (2:2 nach 5 Minuten) schaften es die Unistädter aus einer sicheren Abwehr heraus sich über ein 6:3 (12. Minute) einen 5-Tore-Vorsprung zu erspielen (10:5 nach 20 Minuten). Im folgenden Verlauf der ersten Halbzeit schlichen sich jedoch mehr und mehr Fehler im Angriffsspiel der Marburger ein. Besonders am gut aufgelegten Torhüter der Gäste bissen sich die Hausherren die Zähne aus. Somit konnte Wettertal zur Halbzeit auf ein Tor verkürzen (14:13).

Weiterlesen: 1. Männer: Heimniederlage
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok