2. Frauen: Spiel nach Leistungsexplosion gedreht

HSG macht Sechs-Tore-Rückstand wett und siegt beim Ligadebüt

18.09.16: HSG Lumdatal III - HSG Marburg/Cappel II 14:16 (12:6)

Nach einer langen und intensiven Saisonvorbereitung stand für den Aufsteiger die Reise zur dritten Mannschaft der HSG Lumdatal an. Zum Saisonauftakt konnte das Trainerduo Dippel/Radl auf einen zur letzten Saison etwas veränderten Kader zurückgreifen. Hanna Battenfeld wechselte in die erste Mannschaft und Janika Hochstraßer befindet sich für einige Monate in Australien. Ihr Debüt für die HSG gaben die Neuzugänge Marie Plate (TSV Oerlinghausen), Cecilia Kowolik, Caroline Heyer und Patricia Müller (HSG Augustdorf/Hövelhof).

Marburg/Cappel startete gut ins Spiel, nach dem ersten Tor der Saison durch Jenny Madubuko stand schnell eine 3:1-Führung für die Gelb-Blauen auf der Anzeigetafel. Danach lief jedoch wenig zusammen, vor allem in der Offensive. Die gegnerische Torhüterin wurde mit vielen Würfen auf den Körper regelrecht warm geschossen. Defensiv standen die Marburgerinnen zwar besser, was aber nicht einen frustrierenden 12:6-Halbzeitrückstand verhindern konnte.
Nach einer Standpauke in der Halbzeitpause kam die Mannschaft dann wie ausgewechselt aufs Feld zurück. Wo vorher die Köpfe hingen, ging man nun selbstbewusst in die Zweikämpfe. Der Mannschaft war anzumerken, dass man noch an die eigene Siegchance glaubte und bereit war, dafür zu arbeiten.

Weiterlesen: 2. Frauen: Spiel nach Leistungsexplosion gedreht