2. Frauen: Es geht bergauf

HSG Marburg/Cappel II - TuS Waldernbach 23:21 (14:19)

Am Sonntag, den 16.02, begrüßte die zweite Mannschaft der HSG Marburg/Cappel die Gäste des TuS Waldernbach zu einem echten Vierpunktespiel in der Conrad-Hahn-Halle. Die beiden Mannschaften standen in der Tabelle untereinander und wollten sich beide in diesem Spiel vor dem Relegationsplatz retten. Bei einem Sieg wäre die HSG vorerst nicht mehr auf einem abstiegsgefährdeten Tabellenplatz.

Die Marburgerinnen machten in den ersten zwanzig Minuten ein gutes Spiel und konnten so einen Vorsprung von 10:5 herausarbeiten. Doch die Gäste waren ihnen dicht auf den Fersen und verkürzten den Abstand wenig später auf 12:9 (26. Minute). In den letzten fünf Minuten vor der Halbzeit war das Spiel etwas schläfrig auf beiden Seiten und es wurden nur noch insgesamt 5 Tore erzielt (14:9 zur Halbzeit).

In der Kabine wurde sich zwar sehr über den Vorsprung gefreut, trotzdem durfte jetzt nicht locker gelassen werden und alles sollte daran gesetzt werden die Tordifferenz zu halten. Es wurde beschlossen, dass besser mit Druck durchgespielt werden soll und die Abwehr etwas besser abzählen musste. In der Anfangszeit der zweiten Halbzeit konnten diese Vorgaben leider nicht erfüllt werden. Zu hektisch wurden wie so oft Fehlpässe gespielt und das Tor nicht getroffen. Nachdem die Gäste auf 16:15 herangekommen waren (37. Minute) konnte sich die HSG wieder auf 20:16 absetzen (41. Minute). Doch die Freude hielt nicht lange, schnell holten die Gäste durch vier hintereinander erzielte Tore den Vorsprung ein, sodass sie zum ersten Mal in diesem Spiel zum Ausgleich trafen (20:20, 46. Minute). Den Marburgerinnen war klar, so einfach würden sie das Spiel nicht aus der Hand geben. Mit zwei Anschlusstreffern durch Chiara Feise und Hanna Battenfeld konnte die HSG Marburg/Cappel wieder mit 22:20 in Führung gehen. In den nächsten zehn Minuten wurde kein Tor auf beiden Seiten erzielt, trotz Unterzahl auf Seite der HSG Marburg/Cappel und zwei verworfenen Siebenmetern. In der 59. Minute trafen die Gäste nochmals, worauf die HSG 20 Sekunden später mit einem Tor antwortete. Auch wenn die Marburgerinnen in diesem Spiel nicht ihr ganzes Potential zeigen konnten, war die Freude über die wichtigen zwei Punkte sehr groß. Gehofft wird natürlich, dass an die Leistungen der letzten beiden Spiele angeknüpft und auch das nächste Spiel am 01.03.20 gegen die HSG Dilltal erfolgreich bestritten werden kann.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Schulz (Tor), Krasnici (Tor); Feise (9/4), Kuhl (3), Petznick (3), Birner (3), Sippel (2), Schlue (1),  Blessing (1), Battenfeld (1), Jäger, Ohm, Feyh, Dantes

(vo)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok