2. Frauen: Tabellenführung mit Sieg in Reiskirchen ausgebaut

Starke Defensivleistung als Basis für Auswärtssieg

06.04.19: TSG rchen - HSG Marburg/Cappel II 17:20 (5:10)

In Anbetracht der Tabellenlage und des Restprogramms war klar, dass Marburg /Cappel beim Auswärtsspiel in Reiskirchen unbedingt gewinnen musste. Drei Punkte Vorsprung auf den Verfolger Wettertal II hatte man vor dem Spiel, muss aber am vorletzten Spieltag noch zum direkten Duell bei den Verfolgerinnen antreten. Um dort mit möglichst wenig Druck spielen zu können, braucht man die Punkte aus der Partie gegen Reiskirchen sowie dem kommenden Spiel zu Hause gegen Homberg.

Die ersten 12 Minuten verlief das Spiel ausgeglichen (3:3), dann bekam Marburg/Cappel die gefährlich wirbelnde rechte Seite des Reiskirchener Angriffsspiels besser in den Griff. Mit einem 5:0-Lauf innerhalb von acht Minuten konnten die Gäste dann zum ersten Mal mit fünf Toren in Führung gehen (3:8). Grundlage für die Führung war eine starke Defensivleistung, gegen die Reiskirchen in dieser ersten Hälfte kein Gegenmittel fand. Und wenn Reiskirchen doch einmal zum Abschluss kam, parierte die stark spielende Steffi Quent im Tor der Marburgerinnen sicher. Mit einer 5:10-Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte baute Marburg den Vorsprung weiter aus, nach 49 Minuten stand eine beruhigende 11:19-Führung auf der Anzeigetafel. Vor allem Silja Schlue und Thisa Dantes auf den Außenpositionen präsentierten sich in dieser Phase pfleilschnell und treffsicher. In der Folge zeigte sich Marburg dann nachlässiger in der Abwehr, während Reiskirchen eine starke Moral bewies und trotz hohem Rückstand jede gute Aktion nutzte um sich aufzubauen. Fünf Tore der Hausherinnen in Folge später stand es 16:19 in der 55. Minute. Durch diesen Warnschuss aufgeschreckt, zeigte sich Marburg/Cappel anschließend wieder konzentrierter und verwaltete den Vorsprung routiniert bis zum Abpfiff (17:20).

Am kommenden Samstag wird die Mannschaft des TV Homberg zu Gast in Cappel sein, die mit 18:18 Punkten im Tabellenmittelfeld rangiert. Das Hinspiel konnte Marburg/Cappel knapp mit 19:17 gewinnen, mit einer ähnlich umkämpften Partie muss man auch am Samstag rechnen.
Da Wettertal bei der KSG Bieber II nicht über ein 22:22 hinaus kam, konnte der Vorsprung von drei auf vier Punkte ausgebaut werden.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Steffi Quent; Silja Schlue (6), Gaby Petznick (4/2), Hanna Battenfeld (3), Thisa Dantes (3), Pia Hummerich (2), Franziska Hüppe (2), Annika Conrad, Miriam Jäger, Maren Schäfer, Nina Sippel, Nele Schlichting

(hd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok