2. Frauen: Auswärtssieg im Biebertal

Tabellenführung verteidigt

25.11.18: KSG Bieber II - HSG Marburg/Cappel II 23:29 (10:14)

Einige personelle Ausfälle galt es beim Auswärtsspiel bei der KSG Bieber zu kompensieren. Mit Hanna Battenfeld, Nina Sippel und Pia Hummerich fehlte unter anderem eine komplette Rückraumbesetzung. Auch wenn man daraufhin nur mit 13 Spielerinnen (darunter drei Torhüterinnen) ins Biebertal fuhr, konnte man sich aufgrund der Breite des Kaders darauf verlassen, dass auch die vielen Ausfälle vom Team kompensiert werden konnten.

Das Spiel begann ausgeglichen, Marburg/Cappel agierte im Spielaufbau aber zunächst zu fahrig. Beim Stand von 4:3 für Bieber in der 13. Minute nahm die Marburger Bank direkt die erste Auszeit, um mehr Ruhe im Spiel zu fordern und die unnötigen Ballverluste abzustellen. Dies gelang in der Folge auch, Marburg/Cappel fand Angriff für Angriff besser ins gewohnte Spiel und legte nach dem 6:6 einen Sechs-Tore-Lauf durch Tore von Feli Hestermann, Silja Schlue, Franzi Hüppe und Anni Conrad zum 6:12 hin. Mit einer 10:14-Führung ging es in die Halbzeit.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor, das Spiel nach Möglichkeit so schnell wie möglich zu entscheiden. Bis zum 12:18 in der 36. Minute sah es auch so aus, als könne dieser Plan gelingen. Anschließend schaltete Marburg/Cappel aber etwas zu früh einen Gang zurück, während Bieber weiterhin stark kämpfte und so zurück ins Spiel fand. Nach dem 16:19 in der 39. Minute sahen sich die Marburger Trainer genötigt, erneut eine frühe Auszeit zu nehmen. Und wieder zeigte die Auszeit direkt Wirkung, mit drei Toren in Folge war beim 16:22 kurze Zeit später wieder ein beruhigender Vorsprung herausgespielt. Bieber gab sich aber immer noch nicht geschlagen und kämpfte sich erneut auf drei Tore heran (21:24, 51. Minute). Da Marburg aber in der Folge jeden Treffer von Bieber direkt kontern konnte, wurde der Vorsprung bis zur 56. Minute konstant gehalten. Bieber stellte nun nach einer Auszeit auf eine offensive Manndeckung um. Die sich daraufhin bietenden freien Räume nahm die stark spielende Feli Hestermann dankend an und erzielte die letzten drei Treffer des Spiels zum 23:29-Endstand, der dann sogar etwas zu hoch ausfiel als es das Spiel hergab.

Nach einer erneut geschlossenen mannschaftlichen Leistung verteidigt Marburg/Cappel mit 14:0 Punkten die Tabellenführung. Am kommenden Samstag wartet mit der TSG Reiskirchen ein Gegner, den man vor der Saison im oberen Tabellendrittel erwartet hatte. Dass die Mannschaft bisher erst zwei Spiele gewinnen konnte, verwundert und darf kein Grund sein, den Gegner zu unterschätzen. Zumal die HSG Marburg/Cappel bei einem Vorbereitungsturnier im Sommer gegen Reiskirchen verloren hatte.

Die zweite Frauenmannschaft der HSG Marburg/Cappel ist inzwischen seit über einem Jahr (letzte Niederlage am 25.11.2017) zu Hause ohne Punktverlust. Diese Serie gilt es am Samstag ebenso wie die Tabellenführung zu verteidigen. Anpfiff ist am Samstag dem 01.12. um 16 Uhr in Cappel.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Steffi Quent, Merita Krasnici, Steffi Richter-Schmidt; Felicitas Hestermann (8), Vanessa Kuhl (8/2), Franziska Hüppe (5), Annika Conrad (4), Franziska Bahnmüller (1), Thisa Dantes (1), Gaby Petznick (1/1), Silja Schlue (1), Laura Elmer, Carina Fischer

(hd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok