Nach starker erster Hälfte gewinnt HSG die Nervenschlacht

24.03.18: TV Dornholzhausen - HSG Marburg/Cappel II 19:20 (11:14)

Das Hinspiel gegen den TV Dornholzhausen hatte die HSG im heimischer Halle verloren. Mit 12 Spielerinnen und nach guter Trainingsvorbereitung unter derWoche ging es am vergangenen Samstag zum Rückspiel nach Langgöns.

Den Gegner kannte man aus den vergangenen zwei Spielzeiten gut, und gut kam die HSG auch ins Spiel. Vor allem durch vier Tore von Anni Brückner durch Gegenstöße ging Marburg schnell 5:1 in Führung, diese Führung wurde bis zur 16. Minute weiter ausgebaut (9:3). Dann fand Dornholzhausen besser ins Spiel und konnte beim 11:13 fast den Anschlußtreffer erzielen. Feli Meier nagelte mit der Schlusssirene aber noch einen Wurf aus dem Rückraum in den Winkel, und so ging Marburg mit einer 14:11-Führung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit begann Dornholzhausen mit einer Manndeckung, wovon sich Marburg zunächst aus dem Konzept bringen lies. Dann jedoch begann die Mannschaft die Räume zu nutzen, die sich aus der Manndeckung ergaben. Bis zum 14:18 in der 45. Minute lief alles nach Plan für die HSG.
Nachlässigkeiten in Offensive und Defensive wurden nun aber von der Heimmannschaft genutzt, der es gelang in der 54. Minute beim 19:18 zum ersten Mal in Führung zu gehen. Die letzten Minuten entwickelten sich zu einer reinen Nervenschlacht, bei der es keiner Mannschaft mehr gelang, aus dem Spiel heraus zu treffen. Die Abwehrreihen standen auf beiden Seiten sehr kompakt. Den Unterschied machten in der Schlussphase zwei Siebenmeter, die den Marburgerinnen zugesprochen wurden. Nachdem Vanessa Kuhl bereits in der 56. Minute zum 19:19 verwandelt hatte, wurde Tabea Eigeland im letzten Angriff der Marburgerinnen am Kreis gefoult. Abermals trat Vanessa Kuhl an und verwandelte nervenstark zur 20:19-Führung für Marburg.
Dornholzhausen hatte nun noch eine knappe Minute für den letzten Angriff. Nach einer Auszeit des TVs parierte Steffi Quent im Tor den letzten Wurf der Partie. Die letzten Sekunden hielt Marburg den Ball gegen eine offensive Manndeckung routiniert in den eigenen Reihen und sicherte sich so die beiden Auswärtspunkte.

Mit zwei verdienten Punkten im Gepäck wurde die Heimreise angetreten. Marburg steht nun hinter Dornholzhausen auf Platz drei der Tabelle. Dornholzhausen wird allerdings am Saisonende drei Punkte wegen fehlender Schiedsrichter abgezogen bekommen. Dennoch ist diese Tabelle nur eine Momentaufnahme, da noch fünf Mannschaften die Chance auf Platz zwei haben und teilweise noch gegeneinander spielen werden.Das nächste Spiel ist nach der Osterpause am 14.04. gegen die HSG Fernwald II.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Steffi Quent, Merita Krasnici; Annika Brückner (6), Vanessa Kuhl (4), Gaby Petznick (4), Felicitas Meier (2), Franziska Hüppe (2), Tabea Eigeland (1), Simone Kranz (1), Isabel Jakob, Thisa Dantes, Hannah Buchwald

(hd)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction