1. Frauen: 2. knapper Sieg gegen Hüttenberg II

Schmidti for president

09.02.19: HSG Marburg/Cappel I – TV Hüttenberg II 29:28 (14:13)

Am Samstag den 09.02.2019 empfingen die erste Damen der HSG Marburg/Cappel die Landesligaabsteiger TV Hüttenberg II, zum Rückspiel der Saison.
Schon in der Hinrunde war das Spiel nur knapp, mit einem Sieg für die HSG, entschieden worden. Da auch diesmal Personalmangel bei der HSG Marburg/Cappel herrschte, während Hüttenberg mit einem vollen 14er-Kader auflief, war auch diesmal das Motto der HSG „no pressure“. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Pia Hummerich, die uns, wie so oft schon, aushalf.
Da auch bei diesem Spiel unsere Damen ohne Torhüter aufliefen, wurden kurzer Hand alle Spielerinnen als Torhüter eingetragen. Laura Schmidt spielte jedoch eine so überragende Partie im Tor, dass sie letztendlich das komplette Spiel im Kasten stand. Dadurch, dass sie den Kasten zu machte, steuerte sie einen riesigen Anteil am Sieg gestern bei und wurde dafür natürlich gebührend gefeiert.
Das Spiel startete holprig für die HSG Marburg/Cappel. Der einzige Treffer, der in den ersten acht Minuten erzielt werden konnte, war ein platzierter Sieben Meter Wurf von Chiara Feise. Dadurch, dass die Gegner mit der  3:2:1 Deckung  ein bisschen überfordert schienen, konnten auch sie in den ersten Minuten nur drei Tore erzielen. Die TV Hüttenberg II konnte sich bis zur 22. Minute auf einem zwei Tore Vorsprung halten. Dabei hielten uns besonders in dieser Phase Sarah Riedemann, Chiara Feise, Judith Kaden und Pia Hummerich im Spiel. Zu diesem Zeitpunkt hätte es aber schon anders stehen können, denn mit vielen Fehlwürfen und verpatzten 7 Meter, machte sich die HSG Mannschaft das Leben selber schwer. Neun Minuten vor der Halbzeit nahm Chris Meyer noch einmal eine Auszeit und kurz darauf konnte der Ausgleich erzielt werden. Durch eine starke Abwehrleistung und platzierten Würfen und einer gut getimten 2 Minuten Strafe für die Gegner, konnte in der letzten Minute der ersten Halbzeit endlich die Führung übernommen werden.

Mit einem Halbzeitstand von 14:13 wurde die zweite Hälfte der Partie eingeläutet. Durch die hart erkämpfte Führung zur Halbzeit tankte unsere erste Damen wieder Kraft und ging motiviert und voller Siegesdurst in die zweite Halbzeit.
Die zweite Hälfte startete mit dem Ausgleich der Gegner. Von da an ging der Kampf um die Führung los. Bis zur 38. Minute konnten sich die Damen der HSG immer wieder einen ein Tor Vorsprung heraus spielen. Durch eine 2 Minuten Strafe gegen unsere Mannschaft konnte die TV Hüttenberg drei Tore hintereinander in Überzahl erzielen, was bedeutete, dass sie wieder einen zwei Tore Puffer hatten. Diesen hielten sie auch bis zur 53. Minute. Durch zwei Tore innerhalb von einer halben Minute, gelang Marburg wieder der Ausgleich. Zu Gute kam uns die Disqualifikation einer Spielerin von Hüttenberg II. Dadurch tat sich Marburg in den Schlussminuten leicht im Spiel zu bleiben. Vier Minuten vor dem Ende nahm Hüttenberg II noch einmal eine Auszeit. Es blieb bis zum Schluss spannend. Judith Kaden erzielte drei Minuten vor Ende noch einmal den Ausgleich zum 27:27. Durch eine starke, kämpferische Abwehr konnte der Ball erobert werden und Marburg ging in Führung. Hüttenberg blieb jedoch dran und schaffte den Ausgleich nicht mal 20 Sekunden vor Ende. Kira Hanke gab 10 Sekunden später die Antwort und durch einen starken Ballgewinn der Marburger Abwehr in den letzten Sekunden des Spieles konnte der Sack zu gemacht werden. Die Marburger Mädels holten sich am Ende verdient den 29:28 Heimsieg. Die Freude über diesen Sieg war groß und stärkt die Mannschaft für die kommenden Spiele.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Sarah Riedemann (4), Kira Hanke (7), Antonia Fürst (2), Judith Kaden (4), Laura Schmidt (1), Sophia Bätz (2), Chiara Feise (5), Pia Hummerich (4)

(sb)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok