1. Frauen: Sieg in letzter Sekunde

24.11.18: TUS Vollnkirchen I - HSG Marburg/Cappel I 22:23 (12:11)

Am Samstagnachmittag ging es für die 1. Damen zur TUS Vollnkirchen. Wieder einmal ohne Torhüter aber mit Gabi und Feli aus der zweiten konnten sie zumindest mit zehn Spielerinnen in der Halle aufwarten.

Der Start ins Spiel gestaltete sich schwierig. Zum einen war da die sehr rutschige Halle, bei der man das Gefühl hatte, gar nicht richtig in Schwung zu kommen. Zum anderen agierten die Vollnkirchenerinnen aggressiv in der Abwehr, sodass man in Einzelaktionen nicht wirklich zum Erfolg kam. Aber auch die Abwehr der Marburgerinnen stand gut, sodass sich keine Mannschaft absetzen konnte. Über 5:5 und 8:9 ging es mit 12:11 für die Heimmannschaft in die Pause.

Dort wurde besprochen, dass man sich mit Geduld die Chancen erarbeiten und weiter konsequent in der Abwehr sein sollte.

Es entwickelte sich ein spannender Kampf, in dem die Führung bis zum Schluss immer wieder wechselt. Beide Mannschaften wollten unbedingt dieses Spiel gewinnen. In der 59. Minute stand es 22:22. Marburg bekam noch einmal die Chance für einen Angriff, drohte aber den Ball wegen Zeitspiels zu verlieren. Da reagierte Christopher Meier und nahm seine letzte Auszeit. Er gab für die letzten Pässe einen Spielzug vor, der aber von den Vollnkirchenerinnen abgefangen wurde und beinahe in einem Gegenstoßtor geendet hätte. Doch die Damen aus Marburg konnten wiederum den Ball zurückerobern, schnell mit Druck nach vorne spielen und so in letzter Sekunde das 22:23 zu erzielen.

Ein spannendes wenn auch nicht ansehnliches Spiel, aus dem Marburg als glücklicher Gewinner hervorgehen konnte.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Hanke (8/2), Fürst (4/2), Schmidt (4), Kaden (3), Hummerich (2), Schneider (1), Riedemann (1), Schuster, Hestermann, Petznick

(ls)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok