1. Frauen: Souveräner Sieg gegen Leihgesterns Reserve

17.11.18: HSG Marburg/Cappel I - TSG Leihgestern II 32:21 (20:7)

Da die Damen der HSG Marburg/Cappel in der letzten Saison noch gegen die alles dominierende erste Mannschaft aus Leihgestern antrat, wusste man im Vorhinein noch nicht, welche Aufgabe es dieses Mal zu meistern gibt. Das Trainergespann warnte zum einen davor, die Gegner aufgrund ihres vorletzten Tabellenplatzes zu unterschätzen, forderte aber auch nach dem Motto „No Pressure“ locker aufzuspielen.

Die erste Halbzeit begann mit einer konzentrierten Leistung, vielen Ideen und erfolgreichen Abschlüssen im Angriff und einer aggressiven Abwehrleistung, sodass nach zwölf Minuten bereits eine komfortable 12:3-Führung zu verbuchen war. Bis zur Halbzeitpause baute man die Führung auf 20:7 aus, was auch insbesondere der starken Torwartleistung von Ela Schuster zu verdanken war.
In der Halbzeitansprache gab es für die überzeugende Leistung erst einmal ein dickes Lob von Trainer Christopher Meyer, der zugleich forderte, dass im zweiten Durchgang der Vorsprung zumindest gehalten wird.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit überraschten die Gäste mit einer zweifachen Manndeckung. Dieses taktische Mittel brachte die HSG zunächst aus dem Konzept, man konnte eingeübte Spielzüge nicht wie beabsichtigt spielen und musste sich im Klein-Klein-Spiel Chancen erarbeiten. Dadurch entstand ein eher träges und fehleranfälliges Angriffsspiel. Aber nichtsdestotrotz fand man auch immer wieder Durchbruchmöglichkeiten durch die teils hart und unfair spielende gegnerischen Abwehrreihen. Die souveräne Abwehr- und Torwartleistung sicherten aber dann einen eindeutigen 32:21-Sieg.

Es spielten für die HSG: Schuster; Hanke, Feise, Hummerich (je 6), Schmidt (5), Schneider, Riedemann (je 3), Fürst (3), Kaden (1), Bätz.

(jk)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok