1. Frauen: Heimsieg aus der Hand gegeben

HSG verliert vorletztes Saisonspiel gegen die HSG Mörlen I

14.04.18: HSG Marburg/Cappel I HSG Mörlen I 27:30 (17:16)

Am Samstag, den 14.04.2018 um 17Uhr begrüßten die Marburgerinnen die Damen der HSG Mörlen mit dem Wissen, dass dieses Spiel keine sicheren 2 Punkte bringen würde, allerdings trotzdem „alles möglich sei“, wie Trainer Chris Meyer betonte. Doch leider, wie schon im Hinspiel, mussten Sie sich auch in diesem Spiel der HSG Mörlen erneut knapp geschlagen geben.

Bis zum Ende der ersten Spielhälfte gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Die Marburgerinnen hatten sich auf das Angriffsspiel der Mörlenerinnen mit den Häufigen Überzahlspielen auf einer Seite relativ schnell eingestellt und in Angriff stimmte in diesem Spiel endlich mal wieder die Trefferquote, welche in den letzten Spielen leider sehr gelitten hatte. Nachdem es in der 17. Minute noch 9:11 für Mörlen hieß, kämpften sich die HSG-Affen wieder ran und Chiara Feise konnte kurz vor der Halbzeit noch das 17:16 erzielen und hielt somit die Motivation und die Aussicht auf die 2 Punkte für die 2. Hälfte hoch. Leider ließ das Umschaltverhalten auf der Marburg Seite noch zu wünschen übrig, wodurch die Gegner einige Tempogegenstöße laufen konnten und Wiebke im Tor alleine gelassen wurde. Auch in der Abwehr mussten sich die Mädels noch besser abstimmen, um die doch häufigen Rückraumwürfe der Mörlenerinnen endlich richtig zu verteidigen.

Dies galt es in der 2. Hälfte zu verbessern. Nora Hense eröffnete die 2. Halbzeit mit einem souveränen Treffer und bis zur 40. Minute konnten die Marburgerinnen Ihren Vorsprung halten und zwischenzeitlich (38. Minute) bis auf 4 Tore ausbauen. In der 40. Minute gab es auf beiden Seiten eine 2-Minuten-Strafe. Diese Situation wurde leider nicht von der HSG Marburg/Cappel, sondern lediglich von den Gegnern genutzt und mit 5 Toren In Folge konnten sie bis zur 44. Minute die Führung wiedererlangen (21:22).
Bis zur 50. Minute konnten sich die Marburger Mädels immer wieder ran kämpfen und es war bis dahin noch nicht sicher, wer aus dieser Begegnung die 2 Punkte mitnehmen würde, oder ob man sich die Punkte eventuell sogar teilen würde.
Leider lag es zum Ende hin doch wieder an der zu Beginn noch so guten Treffsicherheit der Marburgerinnen, dass sie den Torvorsprung der Gegner nicht mehr aufholen konnten und sich am Ende mit 27:30 geschlagen geben mussten.

Jetzt heißt es für diese Woche noch einmal ordentlich zu trainieren, um dann am kommenden Samstag den 21.04.2018 im letzten Saisonspiel auswärts gegen die HSG Fernwald I zu punkten und die goldene Ananas zu gewinnen.

(js)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok