1. Männer: Heimniederlage

19.10.19: HSG Marburg/Cappel - HSG Wettertal 25:28 (14:13)

Nach dem ersten Saisonsieg vergangene Woche gegen die HSG Dilltal wollte die erste Herren erneut mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten Heimsieg der Saison einfahren.
Nach einer zunächst ausgeglichenen Anfangsphase (2:2 nach 5 Minuten) schaften es die Unistädter aus einer sicheren Abwehr heraus sich über ein 6:3 (12. Minute) einen 5-Tore-Vorsprung zu erspielen (10:5 nach 20 Minuten). Im folgenden Verlauf der ersten Halbzeit schlichen sich jedoch mehr und mehr Fehler im Angriffsspiel der Marburger ein. Besonders am gut aufgelegten Torhüter der Gäste bissen sich die Hausherren die Zähne aus. Somit konnte Wettertal zur Halbzeit auf ein Tor verkürzen (14:13).

Weiterlesen: 1. Männer: Heimniederlage

1. Frauen: Heimerfolg gegen favorisierte Fernwälderinnen

Starke Marburger Defensive gibt in spannender Schlussphase den Ausschlag

19.10.2019: HSG Marburg/Cappel I - HSG Fernwald I 22:21 (14:14)

In der Rolle als Außenseiter ging die HSG Marburg/Cappel in die dritte Partie der Saison. Die bis dato noch ungeschlagene HSG Fernwald gilt als einer der Meisterschaftsfavoriten, in der letzten Saison mussten die Marburgerinnen zwei Niederlagen gegen Fernwald einstecken. Ihr Debüt auf Seiten der Unistädterinnen gab Jule Cloppenburg, die in dieser Saison für die HSG mit einem Zweitspielrecht neben ihrem Heimatverein HV Lüneburg aufläuft.

Mit vollständigem Kader konnte die HSG in die Partie starten und erwischte auch den besseren Start. Bis zur 14. Minute konnte man einen 10:7-Vorsprung herausspielen, wobei sich vor allem Viktoria Marquardt immer wieder aus dem Rückraum durchsetzen konnte. Fernwald wurde nun aber stärker und kam ebenfalls aus dem Rückraum durch Constanze Faulenbach immer wieder zum erfolgreichen Abschluss, so dass es zur Halbzeitpause 14:14 stand.

Weiterlesen: 1. Frauen: Heimerfolg gegen favorisierte Fernwälderinnen

2. Frauen: Unnnötig hohe Niederlage gegen Bieber

19.10.19: HSG Marburg/Cappel II - KSG Bieber 15:29 (11:14)

Bis zum 7:7 in der 20. Minute hielt Marburg gut mit, musste bis zur Halbzeit (11:14) aber etwas abreißen lassen. In der zweiten Hälfte lief bei den Hausherinnen nicht mehr viel zusammen, Bieber nutzte das konsequent aus und kam zu einem deutlichen 15:29-Erfolg, der in Anbetracht des Potentials der Marburgerinnen aber deutlich zu hoch ausfiel.

Dennoch steht man als Aufsteiger mit 4:2 Punkten gut da. Nun gilt es das Spiel abzuhaken und sich auf die nächste Partie am Samstag (26.10.) bei der HSG Linden zu konzentrieren.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Merita Krasnici; Franziska Bahnmüller (4), Hanna Battenfeld (3), Kira Franke (3), Vanessa Ohm (2), Pia Hummerich (1), Sophia Bätz (1), Janika Hochstraßer (1), Miriam Jäger, Tale Zapel, Franziska Trarbach, Jessy Owen, Katharina Birner, Rebecca Feyh

(hd)

2. Männer: Arbeitssieg gegen Florstadt/Gettenau II

Deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verhilft Marburg zum Sieg

19.10.19: HSG Marburg/Cappel II - MSG Florstadt/Gettenau II 30:22 (12:14)

Nach der harten Niederlage im letzten Spiel waren die Marburger Jungs bemüht sich in diesem Spiel wieder zu steigern. Mit einem vollen Kader startete die zweite Mannschaft der HSG Marburg/Cappel den Heimspieltag.
Die erste Halbzeit gestaltete sich insgesamt sehr ausgeglichen. Bis zur Mitte der Halbzeit waren die Marburger zwar immer vorne, konnten sich jedoch nie entscheidend absetzen. Dies lag vor allem an der starken linken Angriffsseite der Gäste, aber auch daran, dass man selbst immer wieder die Bälle im Angriffsspiel zu leicht herschenkte. Ab der 17. Minute gingen dann die Gäste in Führung und gaben diese auch bis zur Pause nicht mehr her (12:14).

Weiterlesen: 2. Männer: Arbeitssieg gegen Florstadt/Gettenau II

3. Männer: Festung Cappel bleibt bestehen!

20.10.19: HSG Marburg/Cappel III - TV Erda 18:18 (11:12)

Am Sonntagnachmittag startete die dritte Herren ihr erstes Heimspiel für die neue Saison. Für die neugegründete Mannschaft war es das erste Heimspiel. Diese Premiere musste natürlich gefeiert werden, so geschah es, dass ein Großteil der Mannschaft am Samstagabend auf eine gute Heimpremiere anstoßen wollte.
Der Kader der Dritten war gut gefüllt und zur Unterstützung meldeten sich auch Jonathan Klee und Henning Dippel aus der Zweiten an. Vor dem Spiel merkte der verletzte Teschner, der daher die Aufgabe als Trainer übernahm, an, dass die Dritte in ihrer Geschichte zu Hause noch ungeschlagen ist. Dies sollte unbedingt auch nach dem Spiel noch so bleiben.

Der Gegner aus Erda ist eine gestandene D-Klasse-Mannschaft und zeichnete sich schnell durch eine physische aber auch kompakte Abwehr aus. Auch im Angriff konnten die Gäste ihre physische Überlegenheit ein ums andere Mal umsetzen. Während die Dritte zu Beginn Probleme mit der Physis hatte und mit Carle und Garzynski auch schnell zwei Spieler verletzt das Feld verlassen mussten, zogen die Gäste schnell auf 1:5 nach 8 Minuten davon. Danach kam Marburg besser ins Spiel. Basierend auf einer wieder einmal guten Abwehrleistung rund um Schneider in der Mitte und einem gut aufgelegten Oberlik im Tor schafften es die Unistädter durch schnelle Gegenstöße sich nach und nach heranzupirschen. Nach einem Doppelschlag von Klee per Tempogegenstoß stand es nach 21 Minuten 8:8. Danach setzten sich die Gäste aus Erda innerhalb von 4 Minuten auf 8:11 ab, woraufhin Teschner die grüne Karte legte. In der Auszeit wurde beschlossen, dass man bis zur Halbzeit noch ein Unentschieden erreichen möchte. Dieses Ziel wurde leider nicht erreicht, allerdings konnte man sich bis auf 1 herankämpfen.

Weiterlesen: 3. Männer: Festung Cappel bleibt bestehen!

1. Männer: Auswärtserfolg!

Geeinte Mannschaftsleistung bringt ersten Saisonsieg in Dilltal

13.10.19: HSG Dilltal - HSG Marburg/Cappel 25:31 (13:14)

Am Sonntag, den 13.10., waren die ersten Herren der HSG zu Gast bei der HSG Dilltal I. Es sollte an die gute Leistung der vergangenen Woche angeknüpft werden und der erste Saisonsieg errungen werden; schließlich war die Mannschaft fast vollzählig und es konnte besser mit den Kräften gehaushaltet werden.

Unsere ersten Herren kamen sehr gut ins Spiel. Durch erfolgreiche Abschlüsse im Angriff wurden die Gastgeber stets in den Positionsangriff gezwungen. Diesen hatten die Marburger mit einer kompakten Abwehr gut unter Kontrolle. Bis zur 20. Minute konnten die Marburger so eine Führung von 6:10 aufbauen. Die Gastgeber provozierten mit einer anderen Abwehr in den letzten Minuten der ersten Halbzeit einige Fehler auf Seiten der Universitätsstädter und nutzten diese aus. Bis zum Halbzeitpfiff schrumpfte so der Vorsprung auf 13:14.

Weiterlesen: 1. Männer: Auswärtserfolg!

1. Frauen: Erster Saisonerfolg gegen die HSG Wettertal

Starke kämpferische Leistung sorgt für zwei Punkte

12.10.2019: HSG Marburg/Cappel I - HSG Wettertal I 29:26 (14:15)

Zum ersten Marburger Frauen-BOL-Heimspiel der Saison gastierte die erste Vertretung der HSG Wettertal in der Cappeler Halle. Beide Teams hatten ihre Auftaktpartien verloren und setzten alles daran, mit einem Sieg einen 0:4-Punkte-Saisonfehlstart zu verhindern.
Auf Seiten der Marburgerinnen standen am Samstag unter anderem Pia Hummerich, Kira Franke und Laura Kozubek nicht zur Verfügung. Und da auch die Marburger Bezirksliga A-Mannschaft am Sonntag in Friedberg gefragt war, hatte man sich mit Blick auf die Festspiel-Regelung entschieden, in der BOL mit einem relativ kleinen Kader anzutreten, um in beiden Ligen gute Voraussetzungen zum Punkten zu schaffen. Ihren Einstand bei der HSG gab in diesem Spiel Neuzugang Viktoria Marquardt. Zusätzlich stand mit Johanna Schneider eine erfahrene BOL-Spielerin zur Verfügung.

Nach dem 1:0 durch Franziska Bahnmüller, die auf der für sie bisher ungewohnten Linksaußen-Position glänzte, hatte Marburg/Cappel zunächst mehr vom Spiel. Über 5:3 (10. Minute) und 11:7 (18.) wurde der Vorsprung ausgebaut. Dann jedoch schlichen sich Mängel ins Marburger Spiel ein, durch Fehlwürfe und technische Fehler kam es zu einem Bruch im Spiel. Wettertal nutzte die Gelegenheit und ging bis zur Halbzeit mit 15:14 in Führung.

Weiterlesen: 1. Frauen: Erster Saisonerfolg gegen die HSG Wettertal

2. Frauen: Auswärtserfolg in Friedberg

Marburg/Cappel belohnt sich für körperlich harte Partie

13.10.2019: TG Friedberg - HSG Marburg/Cappel II 21:24 (8:12)

Das Spiel begann ausgeglichen, bevor sich Marburg/Cappel nach dem 5:5 (16. Minute) bis zur Halbzeit auf 8:12 absetzen konnte. Die erste Halbzeit war wie das komplette Spiel durch teilweise überharte Aktionen geprägt, die der Schiedsrichter durch eine uneinheitliche Linie leider nicht unterband.
In der zweiten Hälfte stand die Marburger Defensive schlechter als in Halbzeit eins, dadurch schmolz der Marburger Vorsprung bis zum 17:18 in der 48. Minute. Nach einer Gäste-Auszeit kam Marburg/Cappel aber wieder besser ins Spiel und in der 53. Minute traf die stark spielende Hanna Battenfeld zum 17:22. Dieser Vorsprung wurde bis zum Abpfiff routiniert verwaltet.

Weiterlesen: 2. Frauen: Auswärtserfolg in Friedberg

1. Männer: Belohnen sich nicht für 50 Minuten Kampfgeist

21.09.2019: 28.09.19: HSG Marburg/Cappel - HSG Wettenberg II 20:27 (14:14)

Unter erschwerten Bedingungen bestritt die 1. Herrenmannschaft der HSG Marburg/Cappel am vergangenen Samstag das zweite Saisonspiel in eigener Halle.
"... und vergesst nicht Männer, heute schlägt Qualität Quantität!", schloss Trainer Wöll seine Ansage in der Kabine vor dem Spiel gegen die HSG Wettenberg II und sprach damit die unausgeglichene Personalsituation der beiden Mannschaften an. Bedingt durch die Semesterferien war die Marburger Ersatzbank an diesem Abend mit lediglich drei Ersatzspielern dünn besetzt.

Weiterlesen: 1. Männer: Belohnen sich nicht für 50 Minuten Kampfgeist

1. Frauen: Niederlage zum Saisonauftakt

Tempospiel von Leihgestern gab den Ausschlag für Niederlage

21.09.2019: TSG Leihgestern II - HSG Marburg/Cappel I 34:27 (15:10)

Als eine erste Standortbestimmung sah man das erste Saisonspiel in der Bezirksoberliga auf Seiten der Marburgerinnen an. Auch wenn noch einige Spielerinnen in den Semesterferien weilen, wollte man mit der im Vergleich zu letzter Saison auf fast allen Positionen veränderten Mannschaft der TSG Leihgestern Paroli bieten.

Bis zur 10. Minute gelang das auch (4:4), dann jedoch schlichen sich leichte Fehler ins Aufbauspiel der Unistädterinnen ein. Leihgestern agierte cleverer als die Gäste und bestrafte diese Fehler konsequent mit Toren aus der 1. Welle. Die Leihgesterner Schnelligkeit prägte auch den weiteren Verlauf des Spiels. Marburg/Cappel machte es den Hausherrinen mit einem unzureichenden Rückzugsverhalten auch zu leicht, diese Stärke auszuspielen. Über den Halbzeitstand von 15:10 fuhr Leihgestern einen verdienten 34:27-Sieg ein. Positiv zu sehen ist, dass die eigenen Fehler klar zu erkennen waren und es nun gilt, diese bis zum nächsten Saisonspiel in drei Wochen abzustellen.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Stefanie Quent, Merita Krasnici; Antonia Fürst (9/3), Pia Hummerich (8/3), Kira Franke (6), Hanna Battenfeld (2), Gabriele Petznick (1), Miriam Jäger, Thisa Dantes, Silja Schlue, Vanessa Kuhl, Laura Kozubek, Franziska Hüppe, Franziska Trarbach

(hd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok