1. Frauen: Frustrierende Niederlage

Aus einem ermutigenden Halbzeitstand wird ein ernüchterndes Ergebnis

28.01.18: HSG Marburg/Cappel - HSG Herborn/Seelbach 27:28 (15:12)

Am Sonntag den 28. Januar begegnete die erste Damenmannschaft der HSG Marburg/Cappel in der eigenen Halle der HSG Herborn/Seelbach. Ein Spiel gegen einen in der Hinrunde mit einem Tor geschlagenen Gegner und mit guter Vorbereitung - ein guter Startpunkt für ein erfolgreiches Spiel seitens der Marburger Damen.

Anfangs konnten die Anweisungen des Trainers gut umgesetzt werden, und es wurde mit Tempo in den Angriff gegangen und in der Abwehr gut agiert. Auch den Kreis, welcher nicht nur einmal zum Problem wurde, bekamen die Marburgerinnen bald in den Griff. Eine Umstellung der Abwehr von 6:0 auf 3:2:1 gegen Ende der ersten Halbzeit führte zu größerer Verunsicherung der Gegner, was die Heim-Mannschaft spontan für Kontertreffer nutzen konnte. Man ging mit drei Toren Führung in die Halbzeitpause (15:12) und sah der zweiten - und meist leistungsmäßig besseren Halbzeit - frohen Mutes entgegen.

Jedoch floss der in der ersten Halbzeit ausgebaute Vorspruch schleichend dahin. Die sehr offene Abwehr und Großzügigkeit des Schiedsrichters bezüglich Schrittfehlern führte zu einigen schmerzhaften Toren gegen die HSG Marburg/Cappel. Auch technische Fehler und nicht verwandelte Torchancen machten dies nicht viel besser. Ein gegen Ende sehr frustrierendes Spiel, welches man hätte gewinnen können und müssen, wenn es möglich gewesen wäre, die gesamte Leistung der Mannschaft abzurufen.

(jh)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.