Reserve Herren: Ungefährdeter Sieg gegen Burgsolms

HSG Marburg/Cappel - TV Burgsolms 30:20 (14:6)

Marburg/Cappel besonders in der ersten Hälfte mit starker Leistung

Von Anfang an kam Marburg gut ins Spiel und führte schnell mit 5:0. Die Defensive stand sehr sicher, so dass die Anzeigetafel zur Halbzeit eine deutliche 14:6 - Führung anzeigte. In der zweiten Hälfte lies Marburg dann phasenweise die Zügel schleifen, hatte das Spiel aber jederzeit im Griff.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten:
Bastian Rennert; Paul Wagner (6), Sebastian Mootz, Max Rief, Henning Dippel (je 5), Heiner Coors, Roman Aprin (je 3), Dirk Stawenow (2), Arne Ackermann (1)

Reserve Herren: Unentschieden in letzter Sekunde

HSG Marburg/Cappel - HSG Hungen/Lich 26:26 (12:15)

Marburg/Cappel erkämpft mit durchwachsener Leistung einen Punkt

Nachdem die erste Halbzeit auf Marburger Seite vor allem von einer schwachen Abwehrleistung geprägt war, war in der zweiten Hälfte die mangelhafte Chancenverwertung zu kritisieren. Positiv war, dass die Abwehr sich in den zweiten 30 Minuten stabilisierte. Nach dem 5:5 zu Spielbeginn lag Marburg bis 10 Sekunden vor Schluß immer im Rückstand, teilweise mit vier Toren. Aufgrund einer couragierten Leistung in der Schlußphase konnte sich Marburg aber kurz vor Abpfiff durch einen verwandelten 7-Meter von Ramon Roales-Welsch wenigstens einen Punkt sichern.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten:
Stefan Roales-Welsch; Ramon Roales-Welsch (10/3), Max Flothow (8), Henning Dippel (4), Sebastian Mootz (2), Philipp Barthel (2), Arne Ackermann, Roman Aprin, Dirk Stawenow, Dominik Roales-Welsch
Alexander Schuhmann (Coach)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok