1. Frauen: Auftaktsieg gegen KSG Bieber

Hart umkämpfter erster Sieg in neuer Liga

18.09.16: HSG Marburg/Cappel - KSG Bieber 27:25 (14:14)

Am Abend des 18.09.2016 empfingen unsere ersten Frauen, in ihrem ersten Saisonspiel in der Bezirksoberliga, die KSG Bieber in eigener Halle.
Die Mädels, unter neuem Trainer Chris Meyer, hatten sich natürlich einen Sieg als Ziel gesetzt, um sich direkt in der neuen Liga zu beweisen und dem neuen Trainer einen würdigen Einstand zu geben.
Leider musste die Mannschaft aus Marburg geschwächt in das Spiel starten, da sich unsere Rückraumspielerin, Johanna Schneider, beim Aufwärmen in einer Eins-gegen-Eins Aktion das Knie verletzt hat und nicht spielen konnte.

Das Spiel begann mit einer recht soliden Abwehr auf Marburger Seite, jedoch fanden unsere Mädels in der Offensive, trotz langsamerer Gegner, nicht wie gewohnt in ihr starkes Tempospiel. Die Frauen aus Bieber zeigten in der Defensive ein sehr aggressives Spiel, sodass die Marburgerinnen anfangs vermehrt aus Ihrem Konzept gebracht wurden. Deutliche Torchancen wurden von den Marburger-Frauen nicht genutzt und insgesamt viel zu viele deutliche Tormöglichkeiten, sowohl aus dem Feld als auch von Siebenmeterpunkt, verschenkt.

Trotz der Anfangs eher schwächeren Offensive mit zu vielen technischen Fehlern und Unkonzentriertheit auf Marburger Seite, gelang es der langsamer spielenden Mannschaft aus Bieber nicht, sich abzusetzen. Das Spiel verlief in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen (2:2; 6:5;8:10; 13:11; 14:12) und die beiden Mannschaften beendeten die erste Halbzeit mit einem 14:14.
Auch in der zweiten Halbzeit sollte sich das Muster der ersten Halbzeit fortsetzen. Trotz deutlich besserem Tempospiel nach vorne konnten unsere Mädels keine Führung ausbauen. Der Ball wurde zu oft, aufgrund technischer Fehler oder Unkonzentriertheit beim Torabschluss verloren. So lagen unsere Mädels in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit zurück (16:16; 16:18; 18:20).
Jedoch gaben unsere Mädels nie auf. Nach der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit motivierten sich unsere Frauen noch einmal, mobilisierten alle vorhandenen Kräfte und kämpften sich wieder an den Ausgleich heran (20:20). Da wurde allen klar: Das Spiel wird heute nicht mehr verloren. Über eine noch stärkere und konzentriertere Defensive, gelang es  den Mädels einige Bälle zu gewinnen, die schnell nach vorne getragen wurden. Durch gute Eins-gegen-Eins Aktionen im Angriff von Kira Hanke und Judith Kaden, die die Gegner nur mit unfairen Mitteln verteidigen konnten, reduzierte sich die gegnerische Mannschaft innerhalb von zwei Angriffen von sechs auf vier Feldspielerinnen, aufgrund zu Recht gegebenen zwei Minuten Strafen.
Unsere Abwehrchefin Nora Schilke organisierte ihre Abwehr und sorgte für die nötige Ruhe und Konzentration und verhinderte so unnötiges und uneffektives "Rausstürmen", sodass der nicht vollständige Angriff der Gegner kein Durchkommen hatte.  Kira Hanke verwandelte in den letzten Minuten sicher einen Siebenmeter, der die Führung für Marburg bedeutet (26:25), die Kerstin Aumann von rechts außen in den letzten Sekunden des Spiels noch auf einen Endstand von 27:25 ausbauen konnte.

Insgesamt hat unsere "Erste" verdient gewonnen, trotz zu vieler technischer Fehler, aufgrund fehlender Konzentration und zu vielen vergebenen Torchancen. Wir freuen uns über den erfolgreichen Einstand und wünschen unserer Johanna Schneider gute Besserung und hoffen sehr, dass sie nächste Woche wieder mit um die nächsten zwei Punkte kämpfen kann!

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Wiebke Körsmeier, Maren Brenning; Kira Hanke (10/2), Kerstin Aumann (8), Chiara Feise (4), Nora Hense (3), Judith Kaden (1), Nora Schilke (1), Hanna Battenfeld, Annika Lehmann, Kim Völkel

(cf)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok