1. Frauen: Zweite Niederlage in Folge

Aufholjagd wird nicht belohnt

HSG Marburg/Cappel - TUS Vollnkirchen 22:23 (10:16)

Am 4. Adventssonntag lud die 1. Damenmannschaft der HSG Marburg/Cappel die Auswahl des TUS Vollnkirchen zur abendlichen Partie ein.
Es sollte eine Wiedergutmachung der schlechten Leistungen aus den letzten Spielen werden.
Dies wussten die hoch motivierten Damen aus Vollnkirchen jedoch zu verhindern.

Das erste Tor der Partie gelang ihnen und diese Führung sollten sie bis Ende des Spiels auch nicht mehr abgeben. Durch eine zu langsam agierende Abwehr Marburgs, die immer einen Schritt hinterher war, gelang den Vollnkirchener Damen entweder der direkte Durchbruch zum Tor oder sie nutzen ihre Chancen vom 7m Punkt.
So zogen sie von einem anfänglichem 2:2 über ein 3:6 auf ein 4:10 weg. Die Marburger Damen liefen diesem Rückstand ständig hinterher. Auch die gut aufgelegte Ersatztorhüterin Steffi Quent konnte nicht verhindern, dass es zur Halbzeit 10:16 stehen sollte. Dafür lies die Marburger Abwehr einfach zu viel zu.

Weiterlesen: 1. Frauen: Zweite Niederlage in Folge

1. Frauen: Auswärtsniederlage trotz Heimspiel

HSG verliert in Heskem gegen Pohlheim

13.12.2015: HSG Marburg/Cappel - HSG Pohlheim 25:31 (14:15)

Liebe Freunde des Handballsports,
am Sonntag den 13.12.2015 musste sich die 1. Damenmannschaft der HSG Marburg/Cappel dem Gegner aus Pohlheim mit 25:31 geschlagen geben.

Mit weitestgehend vollzähligem Kader und dem Wissen, dass der Ligakonkurrent aus Gedern/Nidda bereits Punkte hatte liegen lassen, reiste die Mannschaft nach Heskem. Aufgrund einer Turnveranstaltung stand die Cappeler Arena leider nicht zur Verfügung, weshalb sich alle Mannschaften der HSG auf ungewohntem Terrain probieren mussten. Dass dies ein Nachteil sein könnte, kam vor der Partie niemandem in den Sinn, allerdings wurde den Spielerinnen relativ schnell klar, dass in dieser Halle auch Eiskunstlauf hätte betrieben werden könne. Fehlende Bodenhaftung kann für eine im 1:1 starke Mannschaft, wie unsere 1. Damen, ein großes Hindernis sein. Dies soll aber keineswegs als Ausrede dafür dienen, weshalb das Spiel gegen die Pohlheimer verloren wurde.

Die Partie begann aus Sicht der Marburgerinnen gänzlich unpassend. Mit einem 3:10 Rückstand musste man sich gleich in der Anfangsphase auseinandersetzen, was den Interimsbetreuer Chris Meyer dazu veranlasste bereits nach wenigen Minuten seine Auszeit zu nehmen, die Abwehr umzustellen, taktische Anweisungen zu geben und motivierende Worte zu finden.
In den folgenden Minuten der ersten Halbzeit geschah das, was sich jeder von einer Auszeit in solch  einer Situation erwünscht. Die Marburgerinnen spielten konzentrierter in der Abwehr und konnten daraus ihr schnelles Umschaltspiel für einfache Tore nutzen. Zwischendurch konnte sogar eine Führung herausgespielt werden, welche dann kurz vor Ende der Halbzeit aber durch überhastete Aktionen hergegeben wurde, sodass man mit einem Tor Rückstand, und dennoch mit einem guten Gefühl in die Pause ging.

Weiterlesen: 1. Frauen: Auswärtsniederlage trotz Heimspiel

1. Frauen: Unentschieden gegen Gedern/Nidda II

Punkteteilung im Spitzenspiel

05.12.2015: HSG Marburg/Cappel – HSG Gedern/Nidda II 28:28 (13:16)

Samstagabend um 19:00 Uhr sollte das Spitzenspiel in der Halle „am Köppel“ beginnen. Doch aufgrund eines fehlenden Schiedsrichters startete das Topspiel der HSG Marburg/Cappel gegen Gedern/Nidda II mit einer viertelstündigen Verspätung. Trotz dieser Verspätung startete Marburg hellwach in das Spiel und ging relativ schnell mit 3:0 in Führung. Die Gegner brauchten einen kleinen Moment länger um in das Spiel reinzufinden, kamen dann aber dank starker Torfrau immer besser ins Spiel. Marburg schloss zudem im Angriff zu unpräzise ab, sodass die anfängliche Führung schnell verspielt war. In der Folge zog Gedern/Nidda mit 8:13 davon, vor allem die sehr starke Kreisläuferin der Gäste bekamen die Gastgeber aus Marburg kaum in den Griff. 10 Minuten vor der Pause stellte daraufhin Ersatz-Coach Henning Dippel auf eine 6:0 Abwehr um. Diese taktische Umstellung zeigte Wirkung, woraufhin Marburg in der Abwehr wieder besser stand und auf 13:14 ran kommen konnte. Jedoch ging es nur mit einem 13:16 in die Pause.

Weiterlesen: 1. Frauen: Unentschieden gegen Gedern/Nidda II

1. Frauen: Deutlicher Auswärtserfolg

HSG findet zu gewohnter Stärke zurück

28.11.15: TSV  Griedel – HSG Marburg/Cappel 16:32 (7:18)

Nachdem die HSG Marburg / Cappel I in der letzten beiden Spielen keine gute Leistung geboten hat, durften die Damen am Samstag gegen der derzeitigen 9. Platz TSV Griedel II zu Gast sein. Die Damen aus Marburg mussten ohne Chiara Feise und Judith Kaden in Butzbach anreisen.

Nachdem die Gäste den Start in das Spiel verschlafen haben und der Gastgeber mit 2:0 in Führung ging, wachten die Marburger auf und drehten den Spielstand dank einer starken 5:1 Deckung und des wieder gefundenen Tempospiels auf eine 5:10 Führung. Die Führung konnte durch weiteres Tempospiel und einem konzentrierten Angriff über 5:13 und 6:16 weiter ausgebaut werden. Lediglich unkontrollierte Pässe an den Kreisläufer und überhastete Abschlüsse zum Ende der 1. Halbzeit, auf die Interimstrainer Chris Meyer im Team-Time-Out hinweisen musste, hielten die Marburger davon ab, die 1. Hälfte mit einer höheren Führung zu beenden. So schlossen die Marburger Damen den ersten Part mit 7:18 ab.

Weiterlesen: 1. Frauen: Deutlicher Auswärtserfolg

1. Frauen: Punkteteilung mit Gettenau/Florstadt

HSG Marburg/Cappel muss sich mit Unentschieden zufriedengeben

22.11.2015: HSG Marburg/Cappel - FSG Gettenau/Florstadt II 30:30 (15:14)

Am vorherigen Sonntag, dem 22.11.2015, begann um 18 Uhr das 4. Heimspiel unserer 1. Damen. Durch die derzeitige Tabellensituation der beiden Mannschaften bekam die Partie besondere Brisanz, denn auf dem Spielfeld trafen der Tabellendritte FSG Gettenau/Florstadt II auf die 1. Damen der HSG Marburg/Cappel, die zu diesem Zeitpunkt verlustfrei den ersten Platz in der Tabelle verteidigte. Das Spiel startete pünktlich mit lauter Unterstützung von Familie und Fans. Für die Mädels der HSG gab es auch dieses Wochenende nur ein Ziel: 2 Punkte sichern und somit ungeschlagen in der eigenen Halle bleiben.

So startete die HSG mit einer stabilen 6:0 Abwehr, die kaum Lücken für den Gegner zuließ. Aus der Abwehr heraus gelang schnell der Ballgewinn und die 1:0 Führung. Das Resultat aus sicheren Pässen, geschickten Spielzügen und einem guten Spielüberblick zeigte sich nur nach wenigen Minuten und die HSG konnte sich mit einem 4:0 absetzen. Die Gegner ließen sich dies jedoch nicht lang gefallen, agierten weiterhin mit einem schnellen Tempo und versuchten einfache Tore aus dem Rückraum zu erzielen- mit Erfolg. Nach nur wenigen Minuten hatte sich Gettenau/Florstadt herangekämpft und glich schließlich zum 4:4 aus. Schnell wurde klar, dass die Zuschauer heute eine spannende Partie zu sehen bekommen. Die Mädels der HSG gelang es immer wieder, vor allem über die Kreisposition, einen 7m herauszuspielen. Vor allem Captain Imke Hogrefe blieb nervenstark und konnte insgesamt 6 Strafwürfe erfolgreich umwandeln. In den nächste Minuten vielen auf beiden Seiten sehenswerte Tore und die Mannschaften trennten sich mit einem 15:14 für die HSG in die Kabine.

Weiterlesen: 1. Frauen: Punkteteilung mit Gettenau/Florstadt

1. Frauen: Mit Ach und Krach gewonnen

HSG erobert Tabellenführung

19.11.15: TV  Aßlar – HSG Marburg/Cappel 24:26 (11:9)

Am Donnerstagabend reisten die Damen der HSG Marburg Cappel nach Aßlar um sich die Tabellenführung zu sichern. Trainer und Spieler taten alles um die Motivation an einem Donnerstagabend um 20.30 Uhr hoch zu halten und nicht die Couch-Stimmung aufkommen zu lassen.
Dennoch begann das Spiel fahrig. Es wurden zu viele technische Fehler gemacht. Die Pässe waren zu ungenau, die Abschlüsse zu hektisch und der Ball zu selten im Tor. Nach 15 Minuten wurde daraufhin einmal komplett durch die Bank gewechselt, doch auch das sollte nicht weiterhelfen.
Der Schiedsrichter war auch keine große Hilfe, da er die Regeln stets sehr genau nahm und so jegliches Tempo-Spiel verhinderte.
Die erste Halbzeit hatte die Mannschaft alles in allem also komplett verschlafen und ging deswegen verdient mit 2-Tore-Rückstand in die Pause (11:9).

Weiterlesen: 1. Frauen: Mit Ach und Krach gewonnen

1. Frauen: Auswärtssieg und weiter weiße Weste

HSG Marburg/Cappel erringt hart umkämpften Sieg gegen Hungen/Lich II

16.11.2015: HSG Hungen/Lich II - HSG Marburg/Cappel 22:24 (12:12)

Mit einer großen Portion Selbstbewusstsein reiste die 1. Damenmannschaft der HSG Marburg/Cappel am Sonntagnachmittag nach Lich, fest entschlossen an ihre herausragende Leistung des letzten Spieltages anzuschließen.

Jedoch stellte sich bereits nach wenigen Minuten heraus, dass dies nicht so ein leichtes Spiel werden sollte. Die erste Halbzeit begann hektisch und die HSG vergab von Anfang an viele leichte Torchancen. Zudem ließ sie sich in der Abwehr viel zu leicht durch die wendige Rechtsaußen-Spielerin aus Hungen/Lich austanzen und kassierte die ersten Gegentore. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte konnte die 5:1-Abwehr deutlich an Stabilität gewinnen. Diese positive Entwicklung fand jedoch in keinster Weise im Angriff der Gäste statt: das gebundene Angriffsspiel war nicht flüssig und bis zum Spielende musste zum Leidwesen der Mannschaft und des Trainerstabs um Sebastian Müller eine enorm hohe Anzahl an Fehlwürfen und technischen Fehlern verzeichnet werden. So stand es zur Halbzeit 12:12.

Weiterlesen: 1. Frauen: Auswärtssieg und weiter weiße Weste

1. Frauen: Erneuter Heimsieg und weiterhin ungeschlagen

Der HSG Express überrollt TSF Heuchelheim mit einem deutlichen Heimsieg in der Bezirksliga A

08.11.2015: HSG Marburg/Cappel - TSF Heuchelheim 43:21 (23:11)

Am Sonntagabend um 18:00 Uhr empfingen die Damen der HSG Marburg/Cappel die Heuchelheimer Gäste in ihrer Heim-Halle.
Bisher  in der Saison 2015/16 als einzige Mannschaft in der Liga ungeschlagen, wollten sich die HSG-Mädels auch heute wieder die 2 Punkte sichern und in der Tabelle nach oben klettern.
Die Marburger starteten souverän in die erste Halbzeit mit einer 4:0 Torserie, worauf hin der Trainer der Gäste nach knapp 5 Minuten die erste Auszeit nehmen musste.
Durchgängig zeigte die HSG, dass sie das Spiel dominiertenZum Ende der 1. Halbzeit ließ ihre Leistung ein wenig nach, aber sie rafften sich gleich zu Beginn der 2. Halbzeit wieder auf und bauten ihren Vorsprung weiter aus (23:12,30:14,40:19).
Aus der Abwehr heraus konnten einige gute Bälle abgefangen werden, wodurch viele Tore durch Tempogegenstöße und 1. & 2. Welle erzielt wurden.

Weiterlesen: 1. Frauen: Erneuter Heimsieg und weiterhin ungeschlagen

1. Frauen: Deutlicher Sieg in Butzbach

HSG weiter mit weißer Weste

31.10.15 : HSG K/P/G Butzbach II – HSG Marburg/Cappel 23:38 (10:16)

Am vergangenen Samstag fuhren die Marburger Damen nach Butzbach um sich zwei Punkte auswärts zu sichern. Die Mädels waren entschlossen und wurden von einem ausgezeichneten Trainerstab unterstützt, dabei waren sowohl der Getränkewart Peter, der Mentaltrainer Tuschi, unser Physio Tobi und Coach Chris. Die 1. Halbzeit begann wie so oft eingeschlafen, jedoch legten sie nach 5 Minuten den Schalter um und begannen Handball zu spielen. Die Mädels spielten viel über Tempo und konnten klare Akzente im Angriffsspiel setzen. Leider hielt dies nur ca. 10 min an. Fehler und Standhandball kamen wieder zum Vorschein, sodass eine 9 Tore Führung zur Halbzeitende von den Butzbachern auf 6 gekürzt wurde.

Weiterlesen: 1. Frauen: Deutlicher Sieg in Butzbach

1. Frauen: Siegesserie zu Hause ausgebaut

Hart umkämpfter Sieg im Spitzenspiel

25.10.15: HSG Marburg/Cappel - TV Homberg 27:22 (11:10)

Am vergangenen Sonntag, dem 25.10.15, begrüßte die 1. Frauenmannschaft die TV Homberg zum Spitzenspiel in eigener Halle. Beide Mannschaften waren die einzigen noch verbleibenden Mannschaften, die diese Saison noch keine Punkte abgegeben hatten.

Das Spiel begann und von der ersten Minute an wurde deutlich, dass es ein Spiel wird, dass nur über Kampf zu gewinnen war.
Unsere Mädels starteten unkonzentriert und mit zu vielen technischen Fehlern im Passspiel und im Torabschluss in die Partie. Die gegnerische Mannschaft zeigte sich in ihrer 5:1-Deckung sehr aggressiv und hielten so unsere Frauen anfangs gut im Zaum. Nach anfänglichen Problemen in der eigenen Deckung fanden unsere Mädels ins Spiel und konnten den zwischenzeitigen Rückstand von 3:5 aus einer soliden Deckung heraus aufholen und zum 6:6 ausgleichen. Ab diesem Zeitpunkt wendete sich das Spiel zu Gunsten unseres Teams, das von diesem Zeitpunkt ab an ihre Führung das Spiel über halten konnten.
Die erste Halbzeit sahen die Zuschauer eine sehr ausgeglichene Partie(3:3, 3:5, 6:6, 11:10 (Halbzeitstand)).

Weiterlesen: 1. Frauen: Siegesserie zu Hause ausgebaut
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.