1. Frauen: Sonntagskrimi ohne "Happy-End"

HSG Marburg/Cappel lässt zwei wichtige Punkte liegen

06.03.2016: TUS Vollnkirchen - HSG Marburg/Cappel 32:27 (16:10)

Am Sonntag den 06.03.2016 um 17 Uhr trafen die Mädels der HSG auswärts in Hüttenberg auf den viertplatzierten TUS Vollnkirchen.
Hochmotiviert und mit viel Kampfgeist starteten die Marburgerinnen in das Spiel und erlangten zunächst die Führung durch ein geordnetes Angriffsspiel und eine starke Abwehrleistung.
Nach einigen Minuten jedoch stellte der gegnerische Trainer seine Mannschaft in der Abwehr komplett um und verwirrte somit das Angriffsspiel der HSG.
Mit 2-facher bzw. teilweise 3-facher Manndeckung gelang es Vollnkirchen die Marburgerinnen über weite Teile der 1. Halbzeit aus dem Konzept zu bringen, was zu überhasteten Torabschlüssen oder Ballverlusten führte und einen schnellen Wandel in der Spielführung mit sich brachte.
Trotz eigentlich starker Abwehrleistung der HSG-Mädels gelang es den Vollnkirchnerinnen zunehmend besser durch einen schnellen Angriff gute Tore zu erzielen und die ein oder andere Abwehrspielerin neben sich stehen zu lassen.
Mit einem Stand von 10:16 für die Gegner ging es für die Marburger in die Halbzeitpause, immer mit dem Gedanken im Hinterkopf: "Noch ist nichts verloren, wir haben schon ganz andere Rückstände in einem Spiel wieder aufgeholt..."

Voll motiviert ging es in die 2.Halbzeit und sofort näherte sich die HSG durch einen 3:0 Lauf dem Punktestand der Gegnerinnen. Trotz der weiterhin doppelten Manndeckung seitens Vollnkirchen hatten die Marburgerinnen ihren Angriff nun besser unter Kontrolle und konnten durch schöne Einzelaktionen von Nora Schilke und Janika Hochstraßer noch einmal auf 2 Tore Rückstand aufholen.
Leider gelang es der HSG nicht ihre Aufholjagd weiter fortzusetzen und das Spiel noch einmal umzudrehen. Stattdessen musste man in den letzten Minuten auf eine 4:2 Abwehr umstellen um schneller in den Ballbesitz zu kommen und die fehlenden Tore zu erzielen, was aber leider nicht mehr glückte.
Etwas zu wenig Kreativität im Marburger Angriff, einige fragliche Schiedsrichterentscheidungen und ein paar Prozent zu wenig in der Abwehr führten letztendlich zu einem verdienten Endstand von 27:32 für die Damen der TUS Vollnkirchen.
Im nächsten Spiel trifft die HSG Marburg/Cappel um 18:00 Uhr zu Hause auf die HSG Hungen/Lich II und ist stark entschlossen, ihre Tabellenführung zu verteidigen.

(js)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.