• 001.jpg
  • 002.jpg
  • 003.jpg
  • 004.jpg
  • 004a.jpg
  • 005.jpg
  • 006.jpg
  • 007.jpg
  • 008.jpg

1. Frauen: Erster Saisonerfolg gegen die HSG Wettertal

Starke kämpferische Leistung sorgt für zwei Punkte

12.10.2019: HSG Marburg/Cappel I - HSG Wettertal I 29:26 (14:15)

Zum ersten Marburger Frauen-BOL-Heimspiel der Saison gastierte die erste Vertretung der HSG Wettertal in der Cappeler Halle. Beide Teams hatten ihre Auftaktpartien verloren und setzten alles daran, mit einem Sieg einen 0:4-Punkte-Saisonfehlstart zu verhindern.
Auf Seiten der Marburgerinnen standen am Samstag unter anderem Pia Hummerich, Kira Franke und Laura Kozubek nicht zur Verfügung. Und da auch die Marburger Bezirksliga A-Mannschaft am Sonntag in Friedberg gefragt war, hatte man sich mit Blick auf die Festspiel-Regelung entschieden, in der BOL mit einem relativ kleinen Kader anzutreten, um in beiden Ligen gute Voraussetzungen zum Punkten zu schaffen. Ihren Einstand bei der HSG gab in diesem Spiel Neuzugang Viktoria Marquardt. Zusätzlich stand mit Johanna Schneider eine erfahrene BOL-Spielerin zur Verfügung.

Nach dem 1:0 durch Franziska Bahnmüller, die auf der für sie bisher ungewohnten Linksaußen-Position glänzte, hatte Marburg/Cappel zunächst mehr vom Spiel. Über 5:3 (10. Minute) und 11:7 (18.) wurde der Vorsprung ausgebaut. Dann jedoch schlichen sich Mängel ins Marburger Spiel ein, durch Fehlwürfe und technische Fehler kam es zu einem Bruch im Spiel. Wettertal nutzte die Gelegenheit und ging bis zur Halbzeit mit 15:14 in Führung.

In der zweiten Halbzeit kam Marburg wieder stabiler in die Partie, sechs der ersten sieben Treffer wurden durch die Hausherinnen erzielt, darunter drei Treffer von der stark spielenden Antonia Fürst (20:16, 36. Minute). Wettertal gab sich aber nie auf und gestaltete das Spiel bis zur 57. Minute und dem Stand von 27:26 ausgeglichen. Nach einer Auszeit von Marburg/Cappel war es dann Viktoria Marquardt, die bei ihrem starken Debut zum achten Mal traf und mit einem Wurf an den linken Innenpfosten Marburg/Cappel wieder auf die Siegerstraße brachte. Den Schlusspunkt setzte dann Franzi Hüppe mit dem Treffer zum 29:26 kurz vor Abpfiff.

Nach einer kämpferisch starken Partie mit vielen guten individuellen Aktionen standen zwei verdiente Punkte für die HSG. Am kommenden Samstag (19.10.) steht für Marburg/Cappel ein erneutes Heimspiel an. Gegner ist die bisher ungeschlagene HSG Fernwald, Anpfiff ist um 18 Uhr.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Steffi Quent; Antonia Fürst (10/4), Viktoria Marquardt (8), Franziska Bahnmüller (5), Franziska Hüppe (3), Silja Schlue (2), Vanessa Ohm (1), Vanessa Kuhl, Gaby Petznick, Johanna Schneider

(hd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.