• IMG_0546_edit_1138x427.jpg

2. Frauen: Saisonauftakt nach Maß

HSG Marburg/Cappel setzt sich im Aufsteigerduell durch

14.09.19: HSG Marburg/Cappel II - HSG Wettertal II 27:22 (15:12)

Zum Saisonauftakt in der Bezirksliga A kam es zum Duell zwischen Vorjahres-Meister und Vizemeister der Bezirksliga B. Auch wenn Marburg/Cappel sich in der vergangenen Saison hauchdünn die Meisterschaft sichern konnte, gingen bei den direkten Duellen doch zweimal die Wettertalerinnen als Sieger vom Platz.
Nach einem großen Umbruch in der ersten Frauenmannschaft der HSG Marburg/Cappel (nur vier Spielerinnen des ohnehin zu kleinen Kaders der Vorsaison sind geblieben), übernahmen mit Henning Dippel und Kevin Radl die beiden Trainer der bisherigen zweiten Frauenmannschaft die beide Mannschaften unter dem Motto „Zwei Mannschaften, ein Team“. Dabei wird so weit wie möglich auf ein gemeinsames Konzept und Training sowie eine hohe Durchlässigkeit zwischen den Mannschaften in den beiden höchsten Bezirksligen gesetzt.
Verstärkt wurde die Mannschaft zusätzlich durch externe Zugänge. Dazu gehören Kira Franke (TV Oyten), Laura Kozubek (TV Alsfeld), Franziska Trarbach (HSG Wildungen/Friedr./Bergheim), Viktora Marquardt (Zweitspielrecht neben der HSG Nord), Hanna Kütting (VfL Aplerbeckermark), Rebecca Feyh (TSF Heuchelheim) und Suad Stolten.

Marburg/Cappel kam direkt gut ins Spiel, den ersten Saisontreffer der HSG erzielte Kira Franke bei ihrem starken Einstand bereits in der 2. Minute durch einen Gegenstoß. Antonia Fürst und Pia Hummerich legten direkt nach und nach drei gespielten Minuten stand es bereits 3:0. Bis zur 18. Minute zeigte Marburg/Cappel eine starke Leistung, wodurch man den Vorsprung auf bis zu sechs Tore ausbauen konnte (12:6). In der Folge wurde Wettertal allerdings stärker, zusätzlich begünstigt durch individuelle Fehler auf Marburger Seite kamen die Gäste zurück ins Spiel und verkürzten bis zur Halbzeit auf 15:12.

Der Trend setzte sich zu Beginn der zweiten Hälfte fort. Binnen fünf Minuten erzielte Wettertal vier Tore und konnte beim 15:16 erstmals in Führung gehen. Wettertal experimentierte in der zweiten Halbzeit mit wechselnden Abwehrsystemen, mal defensiv, mal offensiv, mal mit Manndeckung auf ein oder zwei Marburger Spielerinnen. Den Hausherinnen gelang es aber immer wieder, sich darauf einzustellen. Bis zur 50. Minute verlief das Spiel ausgeglichen (20:20), mit dem nun endlich lauter werdenden Publikum im Rücken nahm der blau-gelbe Express dann aber wieder volle Fahrt auf. Jeweils zwei Tore von Antonia Fürst und Kira Franke sorgten innerhalb von drei Minuten für die Vorentscheidung (24:20, 54. Minute). Wettertal nahm noch einmal eine Auszeit, konnte aber die Niederlage nicht mehr verhindern. Drei HSG-Tore in Folge durch Janika Hochstraßer, Franziska Hüppe und Pia Hummerich sorgten für die endgültige Entscheidung und einen 27:22-Sieg im Aufsteigerduell.

Mit einer guten, geschlossenen Teamleistung starten die Marburger Frauen erfolgreich in die Saison. Die Neuzugänge brachten sich direkt gut uns Spiel ein. Da noch Semesterferien sind, fehlen momentan noch einige Spielerinnen. Mit einer weiteren Stärkung ist zu rechnen, sobald diese Spielerinnen wieder zur Mannschaft stoßen. Erfahrungsgemäß zieht es zum Semesterstart auch noch weitere Neuzugänge an die Lahn, so dass der Kader dann auch in der Breite vermutlich noch stärker wird.

In der Bezirksliga A hat die HSG nun Spielpause bis zum 13. Oktober, wenn man in Friedberg zu Gast ist. In der Bezirksoberliga ist man am schon am kommenden Samstag gefragt, bei der TSG Leihgestern II.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Steffi Quent, Merita Krasnici, Antonia Fürst (8/1), Kira Franke (7), Pia Hummerich (6/1), Franziska Hüppe (3), Janika Hochstraßer (2), Franziska Trarbach (1), Franziska Bahnmüller, Thisa Dantes, Rebecca Feyh, Miriam Jäger, Laura Kozubek, Tale Zapel

(hd)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok