• IMG_0546_edit_1138x427.jpg


1. Frauen: Grandioser Auswärtssieg in Herborn

Marburgerinnen glänzten mit starker Abwehrleistung und gutem Zusammenspiel 

03.11.18: HSG Herborn/Seelbach I – HSG Marburg/Cappel 14:25 (8:12)

Am Samstag den 03.11.2018 machte sich die erste Damen der HSG Marburg/Cappel auf nach Herborn, zum fünften Spiel der Saison.
Da die Partien zwischen Herborn/Seelbach I und Marburg/Cappel I schon in der letzten Saison immer knapp entschieden wurden, war die Marburger Mannschaft auch diesmal auf einen Kampf um den Sieg eingestellt.
Zu Spielbeginn gingen die Marburgerinnen gleich mit zwei Toren durch Laura Schmidt in Führung. Durch eine von Anfang an stabile Abwehr und einer starken Dania Lamping im Tor (die ihr Debüt nach langer Verletzungspause gab), konnte der Anschlusstreffer der Herborner Damen fast sechs Minuten lang verhindert werden. Erst durch zwei Würfe von der einzigen starken Spielerin der Herborner Mannschaft konnte ausgeglichen werden. Der Ausgleich blieb jedoch nicht lange bestehen, denn die Marburgerinnen konterten und gingen eine halbe Minute später wieder in Führung. Durch eine weiterhin nicht nachlassende starke Abwehr, die in den Trainingseinheiten zuvor ausgiebig trainiert wurde sowie gut platzierten Torwürfen und gutem Angriffsspiel, baute die Gastmannschaft die Führung bist zur Halbzeit auf vier Tore aus. Dadurch wurden die Hoffungen der Heimmannschaft blasser. Mit einem Halbzeitstand von 8:12 wurde die zweite Hälfte der Partie eingeläutet.

Weiterlesen: 1. Frauen: Grandioser Auswärtssieg in Herborn

2. Frauen: Bisher beste Saisonleistung in Aßlar

Nach dem vierten Saisonsieg kommt es zum Spitzenspiel gegen Kleenheim-Langgöns

03.11.18: FSG Stockhausen/Aßlar - HSG Marburg/Cappel II 18:23 (9:11)

Eine schwere Auswärtspartie erwartete die zweite Frauenvertretung der HSG bei der FSG Stockhausen/Aßlar. Bei den letzten drei Duellen ging man als Verlierer vom Feld. Und so war der Respekt vor der Mannschaft um die unangefochtene Liga-Torschützenkönigin der letzten Jahre, Janine Lauscher, entsprechend groß. Damit einher ging aber auch eine deutlich spürbare Motivation, die Niederlagenserie gegen Stockhausen/Aßlar zu beenden und in dieser Saison weiterhin verlustpunktfrei zu bleiben. Zumal mit Cecilia Kowolik eine langjährige Stütze der Mannschaft ihr Abschiedsspiel bestritt, der man natürlich einen gebührenden Abschied mit zwei Punkten bescheren wollte.

Nachdem die Partie ausgeglichen begann, konnte sich Marburg/Cappel nach 13 Minuten zum ersten Mal deutlicher absetzen (3:7). Feli Hestermann und Gaby Petznick dirigierten gewohnt sicher die Defensive, und in der Offensive wurde die Heimabwehr systematisch und permanent unter Druck gesetzt. So hielt Marburg bis zur 27. Minute den Vorsprung von vier Toren (7:11), musste aber nach einer Zeitstrafe für die stark spielende Pia Hummerich noch zwei Gegentore zum Halbzeitstand von 9:11 hinnehmen. Leider war für Vanessa Kuhl und Nina Sippel, die ebenfalls beide bis dahin eine sehr starke Leistung zeigten, wegen Verletzung bzw. Angeschlagenheit das Spiel schon recht früh beendet.

Weiterlesen: 2. Frauen: Bisher beste Saisonleistung in Aßlar

2. Männer: Knappe Niederlage gegen erwartet starken Gegner

2. Mannschaft aus Marburg kassiert erste Niederlage der Saison

03.11.18: HSG Wettenberg IV - HSG Marburg/Cappel II 30:29 (14:10)

Am Sonntag spielte die zweite Garde der HSG Marburg/Cappel im Spitzenspiel der Bezirksliga C-Nord gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Herren aus Wettenberg. Wie bereits erwartet wurde dies der erste harte Prüfstein der Saison für die Junge Mannschaft aus der Unistadt. Auch, weil man aus Wettenberg noch nie die zwei Punkte entführen konnte. Mit voller Kapelle und dem Rückenwind aus den ersten Saisonspielen wollten die Marburger diese Serie jedoch Vergangenheit werden lassen.

In den ersten fünf Minuten der Partie konnte man an die guten Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen und schnell einen kleinen Vorsprung (2:4) auf die Tafel bringen. Ab hier fingen die Marburger jedoch an die Angriffe zu einfach wegzuschenken und man fing sich so einfache Tore in Gegenstöße gegen eigentlich ältere und langsamere Gegner aus Wettenberg. Nach 17 Minuten waren die Hausherren so auf 9:5 davongezogen. Trotz eines Timeouts und einer entsprechenden Ermahnung durch Trainerin Quent wurden die Marburger bis zum Pausenpfiff nicht mehr besser und so ging man mit einem 4-Tore-Rückstand (14:10) in die Pause.

Weiterlesen: 2. Männer: Knappe Niederlage gegen erwartet starken Gegner

1. Männer: Heimniederlage bei Rieke-Abschied

28.10.18: HSG Marburg/Cappel I - HSG Wettertal I 28:29 (16:14)

Am Sonntagnachmittag empfingen wir die Jungs aus dem Wettertal.
Es war einiges gut zu machen nachdem letzten Wochenende und dementsprechend war die Motivation hoch an diesem Spieltag zu Punkten.
Der Start in die Partie hätte nicht besser laufen können. Wir spielten die Bälle schnell nach vorn und setzten uns mit 7:3 in der 14. Spielminute ab. Dann fingen sich unsere Gäste und kämpften sich zurück in die Partie. Die Jungs konnten sich leider zu selten für ihre starke Abwehrleistung, an der sich die Gäste mehrere Minuten die Zähne ausbissen, belohnen. Somit ging es mit 16:14 in die Halbzeitpause.

Weiterlesen: 1. Männer: Heimniederlage bei Rieke-Abschied

1. Frauen: Glück im Unglück

28.10.18: HSG Marburg/Cappel I - FSG Gettenau/Florstadt I 25:25 (13:16)

Am Sonntagabend den 28.10.2018 empfingen die ersten Damen die Spielgemeinschaft aus Gettenau und Florstadt.
Nachdem der Anfang ordentlich verschlafen wurde, haben sich unsere Frauen zusammengerissen und sich auf ihre Stärken konzentriert. Es wurden konsequenter im Angriff gespielt und die Damen konnten das Spiel bis kurz vor der Halbzeit ausgeglichen gestalten. Wieder einmal war die 7m Quote grauenhaft, an der es dringend zu arbeiten gilt. Kurz vor der Pause kassierten sie noch 2 Tore, und konnten selbst keins machen, sodass es mit 13:16 in die Kabine ging.

Weiterlesen: 1. Frauen: Glück im Unglück

2. Frauen: Dritter Heimsieg

Erfolg gegen Griedel II dank erneut starker Defensive

28.10.18: HSG Marburg/Cappel II – TSV Griedel II 22:17 (10:9)

Zum dritten Heimspiel in Folge traf die zweite Vertretung der Marburgerinnen auf die des TSV Griedel. Trotz einiger Absagen konnte Marburg/Cappel dank des breiten Kaders mit vollbesetzter Bank antreten. Den besseren Start hatte allerdings Griedel, das nach 15 Minuten mit 4:7 in Führung lag. Nach einem Team-Timeout fingen sich die Marburgerinnen allerdings. Die Defensive stabilisierte sich und in der Offensive wurden die herausgespielten Chancen nun endlich verwertet. Die HSG drehte in der Folge das Spiel. Über ein 10:9 zur Halbzeit setzten sich die Hausherinnen bis zur 40. Minute auf 17:11 ab.

Weiterlesen: 2. Frauen: Dritter Heimsieg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok