• IMG_0546_edit_1138x427.jpg


1. Männer: Sieg gegen Bieber

Heimerfolg gegen die KSG Bieber

18.02.18: HSG Marburg/Cappel I - KSG Bieber 36:21 (18:11)

Zum Debüt vom neuen Trainer Stanislaw Nowak wollte die erste Herren der HSG Marburg/Cappel ihrem neuen Trainer einen gebührenden Einstand liefern und hatte mit der KSG Bieber einen schweren Gegner zu Gast, der in der letzten Saison oben in der Tabelle anzutreffen war.
Marburg kam gut in die Partie und ging nach acht Minuten zunächst mit 3:1 in Führung. Danach kamen die Gäste allerdings besser ins Spiel und glichen mit drei schnellen Toren zum 4:4 aus (10. Minute). Nach der kurzen Schwächephase setzten sich die Cappler jedoch erneut mit zwei Toren ab (6:4). Im laufe der ersten Halbzeit wurde dieser Vorsprung weiter ausgebaut. Durch eine solide Abwehr- und Torhüterleistung kamen die Marburger immer wieder zu schnellen Toren durch die pfeilschnellen Stefan Sangmeister und Ole Pallesen. Somit konnte man mit einer sicheren 18:11 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Weiterlesen: 1. Männer: Sieg gegen Bieber

2. Frauen: Heimerfolg gegen Angstgegner

HSG zeigt starke Leistung gegen KSG Bieber

18.02.18: HSG Marburg/Cappel II - KSG Bieber II 22:19 (11:10)

Mit der KSG Bieber II war ein alter Bekannter der HSG zu Gast in Cappel. Vor zwei Jahren stiegen die beiden Mannschaften gemeinsam in die Bezirksliga B auf. Aus den vergangenen fünf Duellen konnte die HSG jedoch nur einen einzigen Punkt holen. Dass die Mannschaft also eine Art Angstgegner war, merkte man der Mannschaft aber zu keinem Zeitpunkt der Partie an.

Mit vielen guten Gelegenheiten starteten die Unistädterinnen in die Partie, lediglich verwertet wurden zu wenige dieser Chancen. Dadurch gelang es den Gästen mit 5:1 in Führung zu gehen. Eine Auszeit der Marburger in der 9. Minute zeigte jedoch Wirkung, in der Folge begann die HSG eine Aufholjagd, die in der 25. Minute mit dem Ausgleich durch Franzi Hüppe zum 8:8 belohnt wurde.
In die Halbzeit ging die HSG mit einer knappen 11:10-Führung. Schmerzhaft für die HSG war eine rote Karte durch Jenny Madubuko, die bei einem 7-Meter die gegnerische Torhüterin im Gesicht traf. Wenn dies auch unabsichtlich passierte, war die rote Karte formell korrekt. Leider passierte dies ausgerechnet beim Abschiedsspiel von Jenny Madubuko vor heimischen Publikum, da sie Marburg aus beruflichen Gründen verlassen wird.

Weiterlesen: 2. Frauen: Heimerfolg gegen Angstgegner

2. Männer: Erster Sieg gegen Wettenberg im 6. Anlauf

Marburger klettern weiter in der Tabelle

18.02.18: HSG Marburg/Cappel II - HSG Wettenberg IV 27:20 (15:11)

Im sechsten Spiel gegen die Mannschaft aus Wettenberg sollte endlich der erste Sieg gelingen. Diesem Ziel ordneten sich die Spieler der HSG Marburg/Cappel II an diesem unter und so kamen auch einige angeschlagene Stammkräfte und lange abwesende Urlauber in die Arena am Köppel, um ihren Teil dazu beizutragen. Die Vorzeichen waren denkbar gut, konnte man doch auf eine zuletzt gute Bilanz aus den letzten Spielen zurückschauen. Ebenso fehlten den Wettenbergern wichtige Stammkräfte, wie zum Beispiel der Rückraumspieler, der den Marburgern im Hinspiel noch über 10 Tore einschenken konnte. Trotzdem war allen klar, dass das hier alles andere als einfach werden sollte.
In den ersten Minuten der Partie wurde schnell deutlich, durch welches Mittel die Unistädter heute zum Erfolg kommen konnten. Über schnelle Gegenstöße wurde der Gegner aus Wettenberg überrannt und so konnte man schon nach kurzer Zeit einen soliden 3 Tore Vorsprung vorweisen (6:3). Aber auch hier wurde wieder deutlich, warum man die letzten Spiele gegen Wettenberg nicht gewinnen konnte. Konnte einmal die erste oder zweite Welle nicht genutzt werden, so passte man sich wieder dem langsamen Tempo der Gäste an und spielte wenig erfolgreichen Standhandball. So konnte man zwar den Vorsprung zur Halbzeit auf 15:11 ausbauen, verpasste es jedoch weiter vorne zu liegen.

Weiterlesen: 2. Männer: Erster Sieg gegen Wettenberg im 6. Anlauf

1. Frauen: Heimerfolg gegen Bieber

Sieg nach langer Durststrecke

04.02.18: HSG Marburg/Cappel I - KSG Bieber I 31:25 (18:8)

Am Sonntag zu Gast auf heimischen Terrain war die erste Mannschaft der KSG Bieber. In der Vorrunde konnte ein deutlicher Sieg (24:32) aus fremder Halle mitgenommen werden. Doch die Gastgeberinnen waren gewarnt, denn die vergangenen Partien liefen bis Dato alles andere als erwartungsentsprechend. Heute musste konzentriert und motiviert aufgespielt werden um wichtige zwei Punkte zu holen. Wie auch die Wochen zuvor schon musste Head-Coach Christopher Meyer krankheits- und verletzungsbedingt auf einige Spielerinnen verzichten, sodass nie mit einem vollen Kader trainiert werden konnte.

Dies sollte weder als Entschuldigung der Niederlagen der vergangenen Spiele dienen, noch der Motivation der Spielerinnen einen Abbruch tun. Die Tabelle bildet derzeit nicht das ab, was die HSG eigentlich leisten kann. So galt es heute also die Form der ersten Hinrundenspiele wiederzufinden und nichts anderes als zwei Punkte einzufahren.

Weiterlesen: 1. Frauen: Heimerfolg gegen Bieber

1. Männer: Revanche geglückt

HSG Marburg/Cappel gewinnt mit 26:25 gegen die SG Rechtenbach

04.02.18: HSG Marburg/Cappel I - SG Rechtenbach I 26:25 (13:10)

Vor gut besuchter heimischer Kulisse traf die 1. Herren Mannschaft der HSG Marburg/Cappel am Sonntag auf die SG Rechtenbach. Mit dem Tabellenzehnten kam eine auf dem Papier der auf Platz drei stehenden Marburger Mannschaft unterlegene Mannschaft in die Halle am Cöppel, doch das Hinspiel, welches die Rechtenbacher deutlich für sich entscheiden konnten, zeigt, dass dieser Gegner keinesfalls zu unterschätzen war.
Mit viel Selbstvertrauen aus den letzten erfolgreichen Partien startete die HSG in das Spiel und musste prompt einsehen, dass dieser Gegner sich keinesfalls kampflos geschlagen geben wird. Nach acht Minuten stand es bereits 2:6 für die Gäste, die mit einem guten Torhüter und der entschlosseneren Angriffsleistung die ersten zehn Minuten für sich entschieden. Die Marburger ließen sich von diesem frühen Rückstand jedoch nicht aus der Bahn werfen und steigerten ihre Abwehrleistung, sowie das Abschlussverhalten im eigenen Angriff. So konnte über das 8:8 in der 18. Minute sogar ein 13:10 Vorsprung mit in die Pause genommen werden. Gerade die Achse des torgefährlichen und dynamischen halblinken Rückraumspielers und dem Kreisläufer der gegnerischen Mannschaft konnte erfolgreich unterbunden werden.

Weiterlesen: 1. Männer: Revanche geglückt

2. Frauen: Chancenlos beim designierten Meister

Hohe Niederlage in Friedberg

04.02.18: TG Friedberg I - HSG Marburg/Cappel II 37:14 (19:6)

Bei der immer noch verlustpunktfreien TG Friedberg waren die Marburgerinnen auch im Rückspiel ohne Chance. Bereits zur Halbzeit lautete die Devise, die Höhe der Niederlage zu begrenzen, was aber nur bedingt gelang.

Nach einem spielfreien Wochenende kommt am 18.02. die KSG Bieber zu Gast nach Cappel.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Steffi Quent, Meri Krasnici; Franzi Hüppe (5), Tabea Eigeland (2), Jenny Madubuko (2), Isabel Jakob (1), Annika Brückner (1), Vanessa Kuhl (1), Simone Kranz (1), Thisa Dantes (1), Cecilia Kowolik, Felicitas Meier, Pia Hummerich, Fanny Götz

(hd)

2. Männer: Erster Auswärtssieg in Aßlar

Deutlich verbesserte Chancenverwertung bringt ersten Saisonsieg in der Fremde

03.02.18: TV Aßlar – HSG Marburg/Cappel II 25:29 (15:16)

Nach dem fünften Heimsieg in Folge gegen den TV Homberg wollte man gegen den Tabellennachbarn aus Aßlar erstmals auch auswärts Punkten. Einige Spieler träumten bereits im Vorfeld vom ersten Auswärtssieg der Saison. Das Hinspiel in heimischer Halle hatte man deutlich gewonnen, doch man wusste, das es ein hartes Stück Arbeit werden sollte, da man in Auswärtsspielen diese Saison noch nicht gepunktet hatte.

Zu beginn der Partie kam die HSG nicht gut ins Spiel, da man in der Abwehr oft zu Passiv agierte und so leichte Tore zuließ. So lief man zu Anfang immer einen knappen Rückstand hinterher. Zu Mitte der ersten Hälfte gelang es dann aber vor allem im Angriff konsequenter zu spielen und vor allem Neuzugang Max Brock konnte sich immer wieder im eins gegen eins durchsetzen und einige Tore erzielen. So konnte man den anfänglichen Rückstand aufholen und mit einer knappen Führung in die Pause gehen (15:16).

Weiterlesen: 2. Männer: Erster Auswärtssieg in Aßlar

1. Frauen: Frustrierende Niederlage

Aus einem ermutigenden Halbzeitstand wird ein ernüchterndes Ergebnis

28.01.18: HSG Marburg/Cappel - HSG Herborn/Seelbach 27:28 (15:12)

Am Sonntag den 28. Januar begegnete die erste Damenmannschaft der HSG Marburg/Cappel in der eigenen Halle der HSG Herborn/Seelbach. Ein Spiel gegen einen in der Hinrunde mit einem Tor geschlagenen Gegner und mit guter Vorbereitung - ein guter Startpunkt für ein erfolgreiches Spiel seitens der Marburger Damen.

Anfangs konnten die Anweisungen des Trainers gut umgesetzt werden, und es wurde mit Tempo in den Angriff gegangen und in der Abwehr gut agiert. Auch den Kreis, welcher nicht nur einmal zum Problem wurde, bekamen die Marburgerinnen bald in den Griff. Eine Umstellung der Abwehr von 6:0 auf 3:2:1 gegen Ende der ersten Halbzeit führte zu größerer Verunsicherung der Gegner, was die Heim-Mannschaft spontan für Kontertreffer nutzen konnte. Man ging mit drei Toren Führung in die Halbzeitpause (15:12) und sah der zweiten - und meist leistungsmäßig besseren Halbzeit - frohen Mutes entgegen.

Weiterlesen: 1. Frauen: Frustrierende Niederlage
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.