• IMG_0546_edit_1138x427.jpg


2. Männer: Hoher Heimsieg gegen Stockhausen

Viele einfache Tore dank starker Abwehr bringen deutlichen Sieg

08.11.2015: HSG Marburg/Cappel II – Stockhausen II 37:10 (18:6)

Nach einer Niederlage vergangene Woche in Dilltal war diesmal Wiedergutmachung angesagt. Dazu empfingen die 2. Herren der HSG Marburg/Cappel den Tabellenachten aus Stockhausen in eigener Halle, die nur mit 7 Spielern anreisten. Für die HSG war nach einer viermonatigen Verletzungspause Florian Altgoer erstmals wieder dabei.

Die Marburger starteten gut ins Spiel und lagen bereits nach 8 Minuten mit 5:1 in Führung. In der 12. Minute kam dann Florian Altgoer ins Spiel der sich schon dann auch schnell als Torschütze auszeichnen konnte. Bis zur 20. Minute konnte sich die HSG mit 12:3 absetzen. Dabei kam die erste und zweite Welle oft zu freien Chancen, wobei aber zu viele dieser ausgelassen wurden. Gegen Ende der 1. Hälfte war der Angriff der Marburger weniger Zielstrebig sodass eine höhere Halbzeitführung verpasst wurde. Zur Halbzeit stand es 18:6.

Weiterlesen: 2. Männer: Hoher Heimsieg gegen Stockhausen

1. Männer: Ungefährdeter Heimsieg

Anschluss an Tabellenspitze gegen Butzbach gesichert

31.10.15 HSG Marburg/Cappel - HSV Butzbach/Degerfeld 29:22 (16:8)

Nach der unnötigen Heimniederlage gegen die TSF Heuchelheim II sollte im Spiel gegen den Aufsteiger aus Butzbach/Degerfeld dringend Wiedergutmachung betrieben werden, um die gesteckten Ziele nicht bereits zum Anfang der Saison aus den Augen zu verlieren.

Trotz einiger Ausfälle begann die HSG sehr konzentriert und konnte durch ihr schnelles Umschaltspiel aus einer sicheren Deckung heraus früh mit 5:2 in Führung gehen. Die Gäste versuchten bereits zum Anfang das Tempo zu verschleppen und durch langvorgetragene Angriffe zum Erfolg zu kommen. Aufgrund der schwachen Chancenverwertung und einer zunehmend unaufmerksamen Abwehr konnten die Gäste den Ausgleich (6:6) erzielen. Nach einer Auszeit von Trainer Portjanow besonnen sich die Marburger wieder auf ihre Stärken und konnten durch schnell vorgetragene Angriffe und einige sehenswerte Kombinationen bis zur Halbzeit mit 16:8 in Führung gehen.

Weiterlesen: 1. Männer: Ungefährdeter Heimsieg

1. Frauen: Deutlicher Sieg in Butzbach

HSG weiter mit weißer Weste

31.10.15 : HSG K/P/G Butzbach II – HSG Marburg/Cappel 23:38 (10:16)

Am vergangenen Samstag fuhren die Marburger Damen nach Butzbach um sich zwei Punkte auswärts zu sichern. Die Mädels waren entschlossen und wurden von einem ausgezeichneten Trainerstab unterstützt, dabei waren sowohl der Getränkewart Peter, der Mentaltrainer Tuschi, unser Physio Tobi und Coach Chris. Die 1. Halbzeit begann wie so oft eingeschlafen, jedoch legten sie nach 5 Minuten den Schalter um und begannen Handball zu spielen. Die Mädels spielten viel über Tempo und konnten klare Akzente im Angriffsspiel setzen. Leider hielt dies nur ca. 10 min an. Fehler und Standhandball kamen wieder zum Vorschein, sodass eine 9 Tore Führung zur Halbzeitende von den Butzbachern auf 6 gekürzt wurde.

Weiterlesen: 1. Frauen: Deutlicher Sieg in Butzbach

2. Männer: Marburger lassen erste Punkte liegen

Marburg II kassiert unnötige Niederlage in Dilltal

1.11.15 HSG Dilltal III - HSG Marburg/Cappel II 23:20 (11:8)

Nachdem am Samstag die erste Herrenmannschaft zu Hause erfolgreich war, stand für die Zweite am Sonntag ein schweres Auswärtsspiel in Dilltal an. Abgesehen von Philipp, der beruflich verhindert war, konnte Spielertrainer Bernd Portjanow bei der Kaderplanung aus dem Vollen schöpfen und so machte man sich eine Woche nach dem Erklimmen der Tabellenspitze hohen Mutes auf ins Dilltal.

Die dritte Herren der Dilltaler war uns an Alter und Erfahrung um einige Jahrzehnte überlegen, was, wie sich herausstellen sollte, eher Schwierigkeit als Chance war. Denn vor allem defensiv merkte man den Dilltalern an, dass viele zu früheren Zeiten höherklassig gespielt haben und so tat man sich im Angriff sehr schwer. Das Tempospiel, das gegen diese Truppe sicher ein probates Mittel gewesen wäre, fand kaum statt und im Positionsangriff wurden viele technische Fehler gemacht. So gingen die Marburger nach einer torarmen Halbzeit mit einem Rückstand von drei Zählern in die Kabine.

Weiterlesen: 2. Männer: Marburger lassen erste Punkte liegen

2. Frauen: Dank starker Moral Punkt in letzter Minute gerettet

Tabellenführung im Spitzenspiel verteidigt

31.10.15: VfB Driedorf - HSG Marburg/Cappel II 14:14 (7:7)

Am vergangenen Wochenende trat die zweite Frauenmannschaft der HSG die Reise in den Westerwald zum VfB Driedorf an. Schon die Vorzeichen hatten auf eine knappe Partie hingedeutet. Nachdem lange unklar war, wie viele Spieler für die HSG würden antreten können, hatte sich die Personalsituation kurzfristig noch entspannt. Die Mannschaft konnte die einstündige Fahrt mit elf Spielerinnen antreten, zusätzlich wurde das Team durch Johanna Schneider und Chiara Feise unterstützt, die vom Auswärtsspiel der ersten Mannschaft in Butzbach anreisten.
Driedorf hatte im bisherigen Saisonverlauf nur beim TSV Kirchhain verloren, und so fanden sich am Samstag der Tabellenführer und der Zweitplatzierte der Bezirksliga C Nord zum direkten Spitzenspiel ein.

Beide Mannschaften setzten von Anfang an auf 5:1-Abwehrformationen, um die gegnerischen Rückraumschützinnen unter Kontrolle zu bringen. Wie man am torarmen Ergebnis erkennen kann, gingen diese Vorhaben auch durchaus auf.
Auch wenn Marburg nach wenigen Minuten 2:0 führte, entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Spiel mit wechselnden Führungen. Auf Seiten der Marburgerinnen waren die ersten 30 Minuten von spürbarer Nervosität geprägt, was man an vielen leichten Ballverlusten erkennen konnte. Vor allem mögliche Gegenstöße wurden nicht genutzt. Driedorf versuchte es auf der anderen Seite häufig mit Anspielen auf die Kreisspielerin, die die HSG aber gut im Griff hatte. Nachdem Driedorf zum 3:3 ausgleichen konnte und anschließend mit 6:3 in Führung ging, konnte Marburg zur Halbzeit durch Tore von Hanna Battenfeld noch zum 7:7 ausgleichen.

Weiterlesen: 2. Frauen: Dank starker Moral Punkt in letzter Minute gerettet

1. Frauen: Siegesserie zu Hause ausgebaut

Hart umkämpfter Sieg im Spitzenspiel

25.10.15: HSG Marburg/Cappel - TV Homberg 27:22 (11:10)

Am vergangenen Sonntag, dem 25.10.15, begrüßte die 1. Frauenmannschaft die TV Homberg zum Spitzenspiel in eigener Halle. Beide Mannschaften waren die einzigen noch verbleibenden Mannschaften, die diese Saison noch keine Punkte abgegeben hatten.

Das Spiel begann und von der ersten Minute an wurde deutlich, dass es ein Spiel wird, dass nur über Kampf zu gewinnen war.
Unsere Mädels starteten unkonzentriert und mit zu vielen technischen Fehlern im Passspiel und im Torabschluss in die Partie. Die gegnerische Mannschaft zeigte sich in ihrer 5:1-Deckung sehr aggressiv und hielten so unsere Frauen anfangs gut im Zaum. Nach anfänglichen Problemen in der eigenen Deckung fanden unsere Mädels ins Spiel und konnten den zwischenzeitigen Rückstand von 3:5 aus einer soliden Deckung heraus aufholen und zum 6:6 ausgleichen. Ab diesem Zeitpunkt wendete sich das Spiel zu Gunsten unseres Teams, das von diesem Zeitpunkt ab an ihre Führung das Spiel über halten konnten.
Die erste Halbzeit sahen die Zuschauer eine sehr ausgeglichene Partie(3:3, 3:5, 6:6, 11:10 (Halbzeitstand)).

Weiterlesen: 1. Frauen: Siegesserie zu Hause ausgebaut

1. Männer: Heimpleite gegen TSF Heuchelheim II

Marburgern fehlt gegen starke Gäste die Durchschlagskraft

25.10.15: HSG Marburg/Cappel - TSF Heuchelheim II 29:31 (14:17)

Am Sonntag, den 25.10., empfing die erste Mannschaft der HSG die TSF Heuchelheim II. Zwar hatten die Heuchelheimer bereits zwei ihrer vier Spiele verloren, man wusste jedoch um die Stärke der Gäste, die uns am Ende der letzten Saison eine schmerzliche Niederlage zufügten und den Aufstieg endgültig unmöglich machten.

Beide Teams starteten hektisch in die Partie, die Abwehrreihen standen hüben wie drüben nicht wirklich sattelfest und so kamen beide Teams recht einfach zu Toren. Dass es vor allem die Gäste waren, die diese Phase für sich nutzen konnten, lag insbesondere an dem deutlich zu passivem Abwehrverhalten der Marburger. Die defensive 6-0 Abwehrreihe der Heimsieben ließ zwar kaum Kreisanspiele oder Abschlüsse von außen zu, lud jedoch den Heuchelheimer Rückraum zu unbedrängten Würfen aus zweiter Reihe ein. Im Angriff agierten die Marburger zudem zu unruhig. Technische Fehler und viele viele Fehlwürfe waren die Folge. Zwar gelang der Heimmannschaft der Ausgleich zum zwischenzeitlichen 12:12, jedoch lief man über weite Strecken der ersten Hälfte einem Rückstand hinterher. Zur Halbzeitpause konnten sich die Männer des TSF wieder auf 14:17 absetzen.

Weiterlesen: 1. Männer: Heimpleite gegen TSF Heuchelheim II

2. Männer: Sieg im Spitzenspiel gegen Neustadt

Starke Abwehr macht in zweiter Hälfte den Unterschied

24.10.15: VfL Neustadt - HSG Marburg/Cappel II 26:34 (17:16)

Am Samstagabend kam es in Neustadt zum Spitzenspiel der Bezirksliga D zwischen den beiden bis dato noch ungeschlagenen Teams aus Marburg und Neustadt.
In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein munteres Spiel und es kam zu vielen Toren auf beiden Seiten. Besonders Rückraumspieler Phillip bekam die Marburger Abwehr nicht in den Griff, der so immer wieder zu einfachen Toren kam. Aber auch die Marburger, die von einigen Fans sagenhaft unterstützt worden, zeigten sich im Angriff in Form von Ole Pallesen sehr treffsicher. Auch Andres Fiquera, der erst vor kurzem aus Chile nach Marburg gekommen war, zeigte sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine hervorragende Leistung und konnte sich ebenfalls mehrfach auf die Torschützenliste eintragen. Mit dem 17:16 zur Halbzeit für Neustadt konnten beide Mannschaften aus Sicht ihrer Angriffsleistung zufrieden sein, jedoch wollte Spielertrainer Portjanow besonders in der Abwehr eine deutliche Verbesserung in der zweiten Hälfte sehen.

Weiterlesen: 2. Männer: Sieg im Spitzenspiel gegen Neustadt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.