• IMG_0546_edit_1138x427.jpg


1. Männer: Niederlage in Mörlen

15.12.18: HSG Mörlen I - Marburg/Cappel I 32:29 (18:14)

Am Samstag, den 15.12.2018, war die erste Mannschaft der HSG Marburg/Cappel für das erste Spiel der Rückrunde zu Gast bei der HSG Mörlen. Im ersten Spiel der Saison konnten unsere ersten Herren zuhause gegen diesen Gegner überzeugen. Da die HSG Mörlen auf Platz 2 steht, stellte man sich auf ein intensives Spiel ein, denn die Gegner hatten schließlich noch eine Rechnung offen. Andererseits waren auch unsere ersten Herren nach dem Unentschieden gegen die MSG Linden II und dem Sieg über die HSG Hungen/Lich I hochmotiviert, wichtige Punkte einzufahren.

Die Mannschaft startete dann auch gut in die Partie. Wie immer gelangen im Angriff zu Beginn durch den starken Rückraum schnelle und leichte Tore. Die Abstimmung in der Abwehr klappte zwar nicht so gut, wie in den letzten Spielen; allerdings hatten auch die Gegner einige Probleme vollkommen im Spiel anzukommen. Bis zum 5:5 in der 9ten Minute konnte man mit dem Gegner noch mithalten. Dann schlichen sich langsam mehr Fehler ins Spiel ein. Allein in der ersten Halbzeit musste man fünf 7-Meter-Entscheidungen hinnehmen. Die Mörlener Gastgeber zogen zwar mit vier Toren davon, doch drehten die Marburger Recken nun auch mehr auf, sodass sie den 4-Tore-Rückstand bis zur Halbzeit (18:14) halten konnten.

Weiterlesen: 1. Männer: Niederlage in Mörlen

1. Frauen: Endlich wieder 2 Punkte!

16.12.18: HSG Hungen/Lich I - HSG Marburg/Cappel I 30:31 (16:15)

Am dritten Adventssonntag trafen die angeschlagenen Damen mit einem Kader aus acht Leuten aus Marburg/Cappel auf die Damen von Hungen/Lich, die momentan das Schlusslicht der Bezirksoberliga bilden.

Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich wirklich absetzen und so schwankte der Spielstand zwischen Unentschieden oder einer kleinen Differenz von maximal bis zu zwei Toren. Aufgrund des dünn besetzten Kaders musste sich Trainer Chris Meyer eher ungewohnte Aufstellungen überlegen und die Damen in Konstellationen spielen lassen, die sie so eher nicht trainieren. Trotz allem verlief die erste Halbzeit aber auf Augenhöhe und abgesehen von ein paar technischen Fehlern, gingen die Marburgerinnen nur mit einem Tor Rückstand in die Kabine (16:15).

Weiterlesen: 1. Frauen: Endlich wieder 2 Punkte!

2. Männer: Ein Handballmärchen

15.12.2018: TV Cölbe – HSG Marburg/Cappel II 24:35 (11:16)

Es war einmal zur Weihnachtszeit, aber noch bevor der erste Schnee fiel, dass in dem beschaulichen Städtchen Marburg mal wieder Derbyzeit war. Dann trafen sich alle Bewohner um in einer kleinen Halle ein Spiel Namens Handball zu spielen. Jedes Jahr waren auch wieder neue Gesichter zu begrüßen wie z.B. der eigentlich altbekannte Martin Carle. Dank der ersten Begegnung in der Hinrunde wusste man noch das Cölbe, obwohl dieses Jahr meist eher schwach, nicht zu unterschätzen war.

So begab es sich das zu Beginn des Spiels eher die Cölber erfolgreich waren. In der Anfangsphase war es einzig und allein Kevin Radl, der für die Unistädter Tore erzielte. Doch dank einer wohlgetimten Auszeit durch Trainerin Quent beim 6:3 gelang es das Spiel in der Folgezeit deutlich besser zu gestalten und man konnte auf 7:12 davonziehen. Zum Ende der ersten Hälfte war das Spiel dank einiger technischer Fehler der Marburger wieder ausgeglichener und zur Halbzeit stand es dann 11:16.

Weiterlesen: 2. Männer: Ein Handballmärchen

2. Frauen: Erste Saisonniederlage gegen Wettertal II

Zu schwache Leistung in zweiter Halbzeit führt zum ersten Punktverlust

08.12.18: HSG Marburg/Cappel II - HSG Wettertal II 19:21 (11:8)

Für das erwartet schwere Spiel gegen die zweite Vertretung der HSG Wettertal musste Marburg/Cappel auf zwei wichtige Spielerinnen verzichten. Torfrau Steffi Quent stand wegen Krankheit nicht zur Verfügung und Abwehrchefin Gaby Petznick weilte im wohlverdienten Urlaub in wärmeren Gefilden.

Das Spiel verlief zunächst sehr ausgeglichen, bis zum 8:8 in der 23. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen. In den letzten Minuten der ersten Hälfte hatte dann Marburg mehr vom Spiel und führte zur Pause mit 11:8. Meri Krasnici im Tor der Marburgerinnen zeigte dabei eine gute Leistung und auch die Offensive kam mit der 5:1-Deckung der Gäste gut klar.

Weiterlesen: 2. Frauen: Erste Saisonniederlage gegen Wettertal II

2. Männer: Marburgs Zweite gewinnt Kampf in Aßlar

Pflichtsieg versüßt Marburg Weihnachtsfeier

08.12.18: TV Aßlar - HSG Marburg/Cappel II 29:34 (17:19)

Am vergangenen Samstag stand das nächste Spiel der Marburger zweiten Herren auf dem Plan. Auswärts galt es gegen den TV Aßlar zu bestehen. Wie man aus den letzten Partien gegen diesen Gegner gelernt hatte, bekommt man hier keinen Meter auf dem Spielfeld ohne blaue Flecken geschenkt.

Vor einer Kulisse von 15 Zuschauern, davon ein Drittel treue Fans aus Marburg, verliefen die ersten Minuten des Spiels so gar nicht nach dem Geschmack von Trainerin Quent. Vorne wurden die Angriffe nicht druckvoll genug ausgespielt und die Abwehr stand ebenfalls ungewohnt wackelig. So lief man ab Minute 6 einem 5:1 Rückstand hinterher. Bis zur 12. Minute schafften es die Unistädter auszugleichen (7:7) und gingen in Minute 16 das erste Mal durch den schnellen Außen Bruens in Führung (9:10). Nach dem ersten Timeout des Spiels durch den Trainer des TV Aßlar, schaffte es Marburg sich etwas weiter abzusetzen und ließ Aßlar nach wie vor keine Chance das Spiel wieder an sich zu reißen. Dennoch ließ man immer wieder leichte Tore der Gastgeber zu und ging so nur mit einem zwei Tore Vorsprung in die Pause (17:19).

Weiterlesen: 2. Männer: Marburgs Zweite gewinnt Kampf in Aßlar

1. Männer: Gelungene Reaktion auf Derbyniederlage

01.12.18: HSG Marburg/Cappel I - MSG Linden II 29:29 (14:14)

Am Samstag den 01.12.2018 empfing unsere erste Herren die drittplatzierte MSG aus Linden. Zwar war man zusammen aus der Bezirksliga A aufgestiegen, die Wege (tabellarisch) haben sich allerdings schnell in andere Richtungen begeben. Während Linden sich weiter verstärkt hat und auf dem dritten Tabellenplatz mit guten 14:8 Punkten stand, kämpfte man auf Marburger Seite gegen den Abstieg und stand mit 6:16 Punkten auf dem vorletzten Rang.
Dass dieser Tabellenplatz nicht dem Leistungsvermögen unserer Herren entspricht wissen nicht nur das Trainergespann Schulz/Portjanow, sondern auch die Gäste aus Linden, welche sich akribisch auf diese Partie vorbereiteten. Mit Videoanalysen wurden unsere Stärken und Schwachstellen aufgedeckt, sowie einzelne Spieler auf ihre Angewohnheiten untersucht. Diese Erkenntnisse wurden dann in Form von Plakaten in der Kabine ausgebreitet.

Davon unbeeindruckt starteten die Universitätsstädter wie immer gut in die Partie und lagen zwischendurch sogar mit 2 Toren vorne (11:9 17.Min). Linden konnte bis zur Halbzeit allerdings ausgleichen und so verabschiedeten sich beide Mannschaften beim Spielstand von 14:14 in die Kabinen.

Weiterlesen: 1. Männer: Gelungene Reaktion auf Derbyniederlage
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte darüber hinaus unsere Datenschutzerklärung.
Ok