Tabellenführer Wettenberg einfach zu stark

13.03.2016: HSG Marburg/Cappel II – HSG Wettenberg IV 28:34 (15:17)

Das Hinspiel gegen Wettenberg hatte man am Sonntagmorgen um zehn Uhr halb verschlafen und so wollte man dieses mal zu späterer Uhrzeit wacher sein und dem Tabellenersten seine zweite Niederlage zufügen. Man hatte sich in den vergangenen zwei Wochen intensiv auf den Gegner vorbereitet und im Tor kamen Paul Mengel und Matthias Schröder zu ihrem Saisondebüt da die beiden sonstigen Torhüter verhindert waren.

Wie im Hinspiel starteten die Marburger gegen den Tabellenführer nicht besonders gut ins Spiel. So lag man bereits Mitte der ersten Hälfte mit 4:9 zurück. Die Gäste kamen dabei zu häufig zu leichten Toren aus dem Rückraum. Erst nach 15 Minuten gingen die Gastgeber immer wieder mit Tempospiel nach vorne und konnten so den Tabellenführer der dann oft zu langsam in der Rückwärtsbewegung war teilweise überlaufen. So konnte man den Rückstand zur Pause auf ein 15:17 verkürzen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte man den Rückstand gleich weiter auf ein Tor verkürzen. Doch im Angriff fehlte es in der Folge an Passgenauigkeit und Abschlusssicherheit und man kassierte sieben Tore in Folge zum 17:25. Das lag zum Großteil aber auch an Ex-Nationalspieler Volker Michel, den die Marburger Abwehr einfach nicht in den Griff bekam und insgesamt 15 Tore erzielte. Im weiteren Spielverlauf konnten die Gastgeber den Rückstand nicht mehr entscheidend verkürzen und so ging das Spiel mit 28:34 verloren. Über einen Großteil der Zeit zeigten die Marburger ein starkes Spiel, und man muss zugeben, dass der Tabellenführer am heutigen Tag einfach zu stark war.

Durch diese Niederlage verpasste die HSG Marburg/Cappel den Sprung auf Platz drei und liegt jetzt wieder auf Platz fünf der Tabelle. Am kommenden Samstag folgt das Spiel auswärts gegen den Tabellenvorletzten TV Burgsolms II den man mit ähnlicher Leistung locker schlagen sollte.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Paul Mengel, Matthias Schröder; Patrick Pfaff (8/3), Ole Pallesen (7), Markus Hölling (6/2), Hannes Bruns (3), Phillipp Lauer (3), Christian Korner (1), Steffen Dohlke, Jan-Jonas Bruens, Moritz Beilharz, Roman Aprin, Breno Valenza

(jjb)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction