23.01.2016: HSG Marburg/Cappel II - SSV Allendorf 47:24 (23:10)

Schützenfest gegen Tabellenschlusslicht

Am Samstag konnte die zweite Herrenmannschaft der HSG Marburg/Cappel einen zu keiner Zeit gefährdeten, mehr als klaren 47:24-Heimsieg gegen den SSV Allendorf feiern. Die Gäste rangieren auf dem letzten Tabellenplatz und waren ohne Auswechselspieler und Betreuer angereist. Die Gastgeber wurden vertretungsmäßig freundlicherweise von Stefanie Quent gecoacht. Steffi hatte sich in den vergangenen Wochen im Training bereits ein Bild von der Mannschaft machen können.

Körperlich und spielerisch im Vorteil setzte die HSG gleich in den ersten Minuten ein Ausrufezeichen, in welche Richtung das Spiel gehen würde. Aus einer koordinierten Abwehr heraus liefen schnelle Gegenstöße. Im Aufbauspiel erprobten verschiedene Besetzungen die bekannten Spielzüge und hatten damit regelmäßig Erfolg.
Schnell stand es 8:0 und die bis dahin kaum ins Schwitzen geratene Truppe schaltete einen Gang runter. Dies verstanden die Gäste wohl als Einladung und schenkten der HSG doch ganze zehn Tore zum Halbzeitstand von 23:10 ein - etwa die Hälfte der Gegentore waren wohl eher unnötig.

In der Halbzeitpause beschloss die HSG nochmal Gas zu geben, was die Jungs auf der Platte dann leider etwas zu hastig angingen. Der Angriff ging mit hohem Tempo nach vorne. Oft brach er dann jedoch nicht ab, wo es angebracht gewesen wäre. Deshalb gingen viele Bälle verloren. Die schnellen Rückraumspieler der Gäste nahmen diese Geschenke dankend an und kamen so noch zu dem einen oder anderen Tor, was ihnen aus dem Spiel heraus immer seltener gelang. Denn auch in der zweiten Halbzeit stand die Abwehr der HSG gut und machte die Gäste ohne Wechselmöglichkeiten mürbe.

Den Männern vom SSV Allendorf ist hoch anzurechnen, dass sie die Begegnung in dieser Besetzung angetreten haben und bis zum Schluss motiviert dabei waren. So bekamen die Zuschauer zwischen den beiden Spielen der Damen auch noch eine ansehnliche und vor allem faire Partie Herrenhandball zu sehen, bei der sich jeder Feldspieler mehrfach in die Torschützenliste eingetragen hat.

Die HSG Marburg/Cappel II steht nun mit 20:8 Punkten auf Rang 3. In der nächsten Partie muss die HSG auswärts bei der HSG Lumdatal III antreten, die mit 17 Punkten auf Platz 5 steht.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Moritz Wegner, Nik Oberlik - Markus Hölling (11), Kevin Radl (8), Jan-Jonas Bruens (7), Patrick Pfaff (4), Sam Imani, Julian Bernhardt, Moritz Beilharz, Breno Veluza, Philipp Lauer (jeweils 3 Treffer), Christian Korner (2).

(pl)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction