HSG Marburg/Cappel - HSG Eibelshausen/Ewersbach 29:29 (14:14)

Eibelshausen ringt Marburg ersten Punkt ab

Am Sonntag kam es zum Spitzenspiel in der Arena "Auf Cappel". Es hieß Erster gegen Zweiter , HSG Marburg/Cappel gegen HSG Eibelshausen/Ewersbach.
Zu Beginn des Spiels war allen Beteiligten die Spannung anzumerken. So startete das Spiel zunächst mit ausgeglichenem Abtasten(4:4, 10. Min). Dann gelang es der HSG durch ihr gewohntes Angriffsspiel sich zum ersten Mal abzusetzen(9:6, 16 .Min.). Dass die Gäste nicht mit leeren Händen nach Hause fahren wollten, zeigt sich in den Folgeminuten. Mit einem 0:5-Lauf egalisierten sie den Marburger Vorsprung binnen weniger Minuten und gingen sogar mit zwei Toren in Führung(9:11, 22. Min.).Dies gelang den Gästen, da sie durch frühes Stören, besonders den sonst so treffsicheren Rückraumschützen Philipp Hoffmeister und Jonas Schuster, das Leben schwer machten. So kam es zur Halbzeit zu einem 14:14, mit dem beide Mannschaften zufrieden sein konnten.

Weiterlesen: 1. Herren: Punkteteilung im Spitzenspiel

HSG Wetzlar-Garbenheim - HSG Marburg/Cappel 24:32 (15:19)

Sieg beim Tabellenletzten erst nach einem Stück harter Arbeit

Am Samstag stand das sechste Auswärtsspiel bei der HSG Wetzlar-Garbenheim an, die mit lediglich zwei Punkten am Tabellenende rangierten. Das Spiel schien auf dem Papier also schon entschieden, was jedoch überhaupt nicht hieß, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Trainer Uwe Schulz warnte vor dem Spiel in der Kabine nochmal, dass die junge Mannschaft aus Wetzlar nichts zu verlieren habe und somit frei und unbekümmert aufspielen könne.
So startete dann auch das Spiel. Wz.-Garbenheim spielte von Anfang an gut mit und agierte keineswegs wie ein Tabellenletzter. Sie hielten das Tempo hoch und ließen der in der ersten Halbzeit löchrig stehenden Marburger Abwehr in den ersten Minuten kaum Chancen. Da im Angriff die sonst so treffsicheren Rückraumspieler Jonas Schuster und Philipp Hoffmeister nicht ihren besten Tag erwischten, hieß es nach 10 Minuten 3:5 für Wetzlar-Garbenheim. Nach den schwachen 10 Startminuten stabilisierte sich die Marburger Mannschaft zunehmend, kam besser ins Spiel (6:6, 15. Min.) und konnte sich nach 20 Minuten erstmals absetzen (10:7). Besonders Michael Mühlberger agierte in der Phase, in der die beiden Mannschaften ohne Abwehr zu spielen schienen, besonders treffsicher und sorgte mit einigen Einzelleistungen für die verdiente 19:15 Führung zur Pause.

Weiterlesen: 1. Herren: Siegesserie weiter ausgebaut

HSG Lollar/Ruttershausen II - HSG Marburg/Cappel 24:34 (12:18)

HSG bleibt auch in Lollar ungeschlagen

Am Sonntag stand eine Auswärtshürde für die erste Herrenmannschaft der HSG an. Denn die HSG Lollar II hatte in der laufenden Saison noch kein Heimspiel verloren und war deshalb ein schwer einzuschätzender Gegner.

Das Spiel startete zunächst verhalten und die Mannschaften tasteten sich zunächst ab (2:2,7. Min.). Dann startete jedoch der "Marbuger Express" durch und spielte, wieder durch eine gute 6:0 Abwehr unterstützt, schnell eine 6-Tore-Führung heraus(10:4, 12. Min.). Besonders Michael Mühlberger, der viele Tempogegenstöße erfolgreich abschloss und Jonas Schuster aus dem rechten Rückraum bereiteten Lollar Probleme. Da jedoch die Abwehr etwas unkonzentrierter arbeitete, war der Halbzeitstand von 18:12 für Marburg getrübt durch die vielen Gegentore.

Weiterlesen: 1. Herren: Tabellenführer bleibt ungeschlagen

HSG Marburg/Cappel - HSG Langgöns/Dornholzh. 33:39 (17:21)

Schützenfest gegen die zwei Klassen höher spielenden Gäste

Am 29.10.2011 stand die 2. Pokalrunde gegen die zwei Klassen höher spielende SG Langgöns/Dornholzhausen an. Da die HSG in der ersten Pokalrunde ein Freilos hatte, war es das erste Pokalspiel der Saison.
Das Spiel startete dem Niveau entsprechend sehr tempo- und torreich. So war es nicht verwunderlich, dass es nach 10 Minuten bereits 6:6 stand. Dann konnten sich die sehr spielstarken Gäste zum ersten Mal mit 4 Toren absetzen(7:11, 16 Min.). Auf beiden Seiten überzeugten besonders die Rückraumschützen, die aber ein sehr leichtes Spiel hatten, da beide Mannschaften in der ersten Hälfte praktisch ohne Abwehr und Torhüter spielten. So führte fast jeder Angriff zum Torerfolg, was das hohe Halbzeitergebnis von 17:21 erklärt, aber das Spiel nicht frühzeitig entschied.

Weiterlesen: 1. Herren: Erste Saisonniederlage im Pokal

HSG Marburg/Cappel - KSG Bieber 34:23 (16:9)

Die HSG Marburg/Cappel hatte auch im Spitzenspiel die Nase vorn!

Am 7. Spieltag der Bezirksliga B kam es zum echten Spitzenspiel. Mit der KSG Bieber, die mit 10:2 Punkten in die Saison gestartet waren, kam ein hoch motivierter und spielstarker Gegner nach Marburg.
Das Spiel startete sofort auf hohem Niveau, sodass sich keine Mannschaft absetzen konnte (3:2, 5. Min.). Dann gelang es den Marburgern mit ihrer wieder sehr gut stehenden 6:0 Abwehr den Gegner zu verunsichern, wodurch sich die HSG nach 17 Minuten erstmal mit 4 Toren absetze (8:4). Im Angriff stachen immer wieder die beiden Rückraum-Bomber Philipp Hoffmeister und Jonas Schuster heraus, die der gegnerischen Abwehr kaum Chancen ließ. So war die hohe Halbzeitführung von 16:9 aufgrund des starken Auftretens der Marburger wenig überraschend, was die wieder zahlreich anwesenden Fans jubeln ließ.

Weiterlesen: 1. Herren: Deutlicher Sieg im Spitzenspiel

TV Mainzlar II - HSG Marburg/Cappel 19:26 (7:14)

Gegen den TV Mainzlar II gelang ein über weite Strecken ungefährdeter Sieg

Am sechsten Spieltag der Bezirksliga B wartete mit dem TV Mainzlar II eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld auf die Marburger Erste.
Das Spiel startete zunächst verhaltend, nahm jedoch mit der Zeit immer mehr an Tempo zu. Durch die am Anfang wieder gut agierende Abwehr und zahlreiche Tore von Rückraumschütze Philipp Hoffmeister ging die HSG nach 15 Minuten mit 11:4 in Führung und das Spiel schien zu diesem frühen Zeitpunkt schon fast entschieden. Da es jedoch besonders beim Abschluss zu Unkonzentriertheiten kam, ließ die HSG das Spiel zur Halbzeit weiterhin offen (14:7).

Weiterlesen: 1. Herren: Nach sechs Spielen weiterhin ungeschlagen!

HSG Marburg/Cappel - HSG Wettenberg III 38:19 (20:7)

Ungefährdeter Sieg gegen die HSG Wettenberg III

Im ersten Heimspiel in der Cappeler Halle spielten die Marburger gegen die noch punktlose und nur mit sechs Feldspielern angereiste HSG Wettenberg III.
Unter diesen Voraussetzungen war es wenig überraschend, dass die Erste schon nach 12 Minuten mit 10:2 in Führung lag. Die gut gestellte 5:1 Deckung funktionierte tadellos, vorne wurden die Gegner vom schnell spielenden Marburger Angriff überrannt und von sehenswerte Kreisanspiele von Michael Mühlberger an Sebastian Gensler, die er alle verwertete, überwunden. Somit war das Spiel zur Halbzeit praktisch entschieden (20:7), was die gute Stimmung in der Halle aber nicht drückte.

Weiterlesen: 1. Herren: Wettenberg ohne Chance beim Tabellenführer
Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction