Marburger setzten sich in stets knappen Spiel durch

11.11.17: HSG Marburg/Cappel II - SV Stockhausen II 25:20 (15:12)

Am Tage der Jecken war in der Hallen zum Köppel der SV Stockhausen zu Gast und forderte den Gastgeber im ersten Spiel des Heimspieltags. Man kannte den Gegner schon aus vergangen Duellen in der D-Klasse und konnte sich so auf ein hartes Spiel einstellen. Trainerin Quent schwor ihre Männer schon vor dem Warmmachen auf die harte Gangart des Gegners ein und forderte eine starke Leistung in der Abwehr als Grundlage zum Sieg.
Wie erwartet war es die von Beginn an schwere Partie. Die Abwehr stand in den ersten Minuten relativ sicher, nur über die linke Abwehrseite kam die Nr. 14 des SV immer wieder zu guten Abschlüssen. Durch die ansonsten solide Abwehrleistung konnte die Marburger jedoch immer wieder auch leichte Tore erzielen und setzten sich so schon relativ früh mit 5 Toren ab (6:1). In einem Tempogegenstoß der Marburger wurde jedoch schnell klar, welche Gangart der Gegner heute an den Tag legen wollte, als Rechtsaußen Bruens frei vor und zum Torwurf bereit von der Seite gefoult wurde. Wie so oft in dieser Saison wurden die Unistädter in der Folgephase zunehmend nervös im Angriff und warfen einige gute Möglichkeiten weg hier schnell entscheidend davon zu ziehen. So kamen die Gäste aus Stockhausen wieder ran (9:7). In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene, von vielen kleinen Nicklichkeiten geprägte Partie, in der die Marburger im Angriff ihre Möglichkeiten gegen ersatzgeschwächte Gegner davon zu ziehen, oft nicht nutzen konnten. So ging es bei einem Stand von 15:12 in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schafften die Marburger es sich für den harten Kampf in der ersten Hälfte zu belohnen und zogen auf 5 Tore davon. Trotz allen Anstrengungen des Gegners und einigen Wechseln auf Seiten der Marburger konnte dieser Vorsprung gehalten werden. Ein Highlight der zweiten Hälfte war sicherlich ein mutiger Heberversuch von Kreisläufer Gebauer, welcher von der im Gegenstoß von der Mittellinie versuchte den gegnerischen Tormann zu überraschen. Leider zielte er etwas zu hoch, so dass es bei einem Versuch blieb. Die Gegner stellten sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und mussten so auch immer wieder Zeitstrafen in Kauf nehmen, welche es den Marburger einfach machten, in den letzten zehn Minuten der Partie den Kopf nicht zu verlieren und das Ergebnis über die Zeit zu bringen. So endet das erste Spiel an diesem Heimspieltag 25:20 aus Sicht der Marburger.

Als nächster Gegner wartet die HSG Hinterland in eigener Halle. Das Spiel steigt am 18.11.2017 in Dautphetal und wird sicher ein hartes Stück Arbeit.

Für die HSG Marburg/Cappel II spielten: Marcel Bernhardt, Nik Oberlik; Lukas Berlenbach (5/3), Christian Kollmann (5), Christian Korner (4), Jan-Jonas Bruens (3), Clemens Hartmann, Kevin Radl (je 2), Dominik Gebauer, Fabian Padur, Philipp Ueberholz (je 1), Steffen Dahlke, Jonathan Krekeler

(sd)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction