Bittere Niederlage vor heimischer Kulisse

26.11.16: HSG Marburg/Cappel II – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen IV 21:22 (9:13)

Nach der knappen Niederlage am letzten Wochenende gegen den VfL Neustadt stand an diesem Samstag das schwierige Spiel gegen die vierte Mannschaft des Bundesligisten HSG Wetzlar auf dem Programm. Da im letzten Spiel zu viele einfache Fehler gemacht wurden, kam die Mannschaft um Kapitän Christian Korner zusätzlich zu den normalen Trainingszeiten auch noch einmal am Freitag für ein Sondertraining zusammen, um bestmöglich auf das Spiel am folgenden Tag vorbereitet zu sein.
Für dieses Spiel musste Trainerin Stefanie Quent auf den zuletzt starken Mittelmann Martin Scharl, sowie auf den Topscorer der letzten Partie, Hannes Bruns, verzichten. Nichtsdestotrotz konnte sie auf einen vollen Kader zurückgreifen.
Der Beginn der Partie war vor allem immer wieder von Fouls geprägt die zu Siebenmetern führten und so waren von den ersten sechs Toren der Unistädter die Hälfte auf Strafwürfe zurück zu führen. Im gesamten Spielverlauf gab es auf beiden Seiten insgesamt 16 Strafwürfe.

Trotz dieser Vielzahl an Siebenmetern konnte sich keine der beiden Mannschaften zu Beginn des Spiels absetzen. Letztendlich war es der Unkonzentriertheit der Marburger Mannschaft gegen Ende der ersten Spielzeit geschuldet, dass sich die Gäste über ein 9:9 eine 9:13 Halbzeitführung erkämpfen konnten. Die lediglich neun Tore auf Seiten der Gastgeber waren hier vor allem der Schwäche im Abschluss geschuldet, die sich über die gesamte Partie erstreckte.

In der zweiten Spielhälfte gelang es den Gästen den Drei-Tore-Vorsprung über lange Zeit zu halten. Erst in der letzten Minute konnten die Marburger auf ein Tor verkürzen (21:22). In der hektischen Schlussphase konnte dann 20 Sekunden vor Schluss durch eine offensive Deckung der Ball von den Gästen erobert werden. Da man aber selber keine Ruhe mehr ins Spiel bringen konnte wurde der letzte Angriff sehr hektisch ausgespielt, was wiederum zu einem schnellen Ballverlust führte.

Somit gelang es der HSG Marburg/Cappel II nicht, einen Punkt aus diesem Spiel mitzunehmen.

Am nächsten Wochenende trifft die Zweite der HSG im Kellerduell auf das Tabellenschlusslicht aus Burgsolms. Ein Spiel, das gewonnen werden sollte, wenn man den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht verlieren will.

Für die HSG Marburg Cappel spielten: Marcel Bernhardt; Patrick Pfaff (8), Lukas Berlenbach (3), Jan-Jonas Bruens (3), Ben Spittank (3), Christian Korner (2) Henning Dippel (1), Kevin Radl (1), Moritz Beilharz, Steffen Dahlke, Dominik Gebauer, Torben Rieke, Jan Seiffert, Breno Veluza.

(sd)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction